powered by Motorsport.com

Nürburgring-Podium und Spa-Sieg: Ein Auto, zwei 24-Stunden-Erfolge

Dasselbe Auto aus dem Kundensportprogramm von Mercedes fährt auf der Nordschleife und in Spa zu P2 und P1 und geht mit knapp 10.000 Kilometern in Rente

(Motorsport-Total.com) - Mercedes-AMG, das Kundensportprogramm von Mercedes-Benz, feiert das Jahr 2022 mit einem bemerkenswerten Doppelerfolg bei Langstreckenrennen zweimal rund um die Uhr - mit zwei Teams, aber ein und demselben Fahrzeug.

Daniel Juncadella, Jules Gounon, Raffaele Marciello

Marciello/Gounon/Juncadella gewannen die 24h Spa in dem Auto ... Zoom

Denn der Mercedes-AMG GT3 mit der Chassis-Nummer C190 AMG GT3-22.391 hat in diesem Jahr sowohl das 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife (28./29. Mai) als auch das 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps (30./31. Juli) auf dem Podest beendet. In Spa wurde es sogar der Sieg nachdem es auf dem Nürburgring der zweite Platz geworden war.

Eingesetzt wurde das Auto von unterschiedlichen Teams. Ende Mai auf dem Nürburgring fuhren Adam Christodoulou, Maximilian Götz und Fabian Schiller besagten Mercedes für das GetSpeed-Team mit der Startnummer 3 auf den zweiten Platz. Zwei Monate später in Spa pilotierten Raffaele Marciello, Jules Gounon und Daniel Juncadella dasselbe Fahrzeug für das ASP-Team mit der Startnummer 88 zum Sieg.

Adam Christodoulou, Fabian Schiller, Maximilian Götz

... in dem Christodoulou/Götz/Schiller bei den 24h Nürburgring P2 belegt hatten Zoom

Nach 5.191 zurückgelegten Rennkilometern auf der Nürburgring-Nordschleife kamen in Spa nochmals 4.454 Rennkilometer hinzu. Zwischen den beiden erfolgreichen 24-Stunden-Einsätzen waren laut Mercedes-AMG "lediglich kleinere Standardrevisionen" am Auto erforderlich.

"Vor dem Rennen in Spa wurde in Affalterbach der obligatorische Service nach 5.000 Kilometern durchgeführt. Dieser umfasst die Erneuerung von Kraftstoff-, Luft- und Ölfilter. Zudem wurden lediglich das Getriebe- und Motoröl gewechselt", heißt es.

Außerdem: "Zur standardisierten Vorbereitung auf das nächste anstehende Rennen gehören ein Bremssattelservice, das Entlüften von Bremse und der erneuerten Kupplung sowie die Erneuerung der Schleifklötze am Unterboden. Natürlich wurde Chassis-Nummer GT3-22.391 umfangreich gereinigt und mit neuen Gläsern an den Zusatzscheinwerfern ausgestattet. Zudem wurden die Abgasanlage, der Heckflügel und die Restriktoren an die Vorgaben der SRO für Veranstaltungen im Rahmen der GT-World-Challenge angepasst."

Mit einem zweiten und einem ersten Platz und einem finalen Stand von 9.645 Rennkilometern auf zwei der berühmtesten Rennstrecken der Welt wird der Mercedes-AMG GT3 mit der Chassis-Nummer C190 AMG GT3-22.391 nun in den vorzeitigen Ruhestand geschickt.

Daniel Juncadella, Jules Gounon, Raffaele Marciello

Mit 9.645 Rennkilometern geht der Mercedes mit Chassis-Nummer C190 AMG GT3-22.391 in Rente Zoom

Neueste Kommentare

ADAC GT MASTERS

ADAC GT Masters Livestream

Nächstes Event

Hockenheimring

21. - 23. Oktober

Qualifying 1 Sa. 09:20 Uhr
Rennen 1 LIVE bei NITRO Sa. 12:30 Uhr
Qualifying 2 So. 09:20 Uhr
Rennen 2 LIVE bei NITRO So. 12:30 Uhr
Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!