powered by Motorsport.com

Best of Social Media

Live-Ticker 24h Nürburgring 2022: Chronologie des Donnerstags

Ticker-Nachlese Donnerstag 24h Nürburgring 2022: +++ BMW legt zum Auftakt das Tempo vor +++ Octane beschwert sich massiv +++ Mehrere Strafen für Spitzenautos

23:53 Uhr

1 down, 3 to go

Das war Tag 1 von der 50. Ausgabe der 24 Stunden vom Nürburgring! Morgen werden wir uns live vom Ring wieder. Bis dahin, gute Nacht!


24h Nürburgring 2022: Highlights Nachttraining

Die besten Szenen aus dem 2. Qualifying von der 50. Ausgabe des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring


23:43 Uhr

Zielflagge!

Die Sessions ist vorüber, es bleibt bei der Tagesbestzeit durch den Rowe-BMW #98 (Catsburg/Edwards/S. van der Linde/Wittmann). Wichtigste Meldung ist, dass es keine schweren Unfälle am Eröffnungstag gegeben hat. Die Teams werden nun die Fahrzeuge für den Freitag vorbereiten.

HIER geht es zum Bericht des Nachttrainings.

1. Rowe-BMW #98 (Catsburg/Edwards/S. van der Linde/Wittmann) - 8:14.771
2. Walkenhorst-BMW #101 (Krognes/Soucek/Trogen/J. Müller) +1,165
3. HRT-Mercedes #12 (Marciello/Ellis/Stolz) +1,405
4. Car-Collection-Audi #22 (Haase/N. Müller/Niederhauser/Rast) +3,108
5. Schubert-BMW #20 (Krohn/Sims/Klingmann/Krütten) +3,121


23:31 Uhr

Die letzten Minuten

Während sich an der Spitze des Zeitentableaus nicht mehr viel tut, gibt es noch vereinzelte Dramen. Der Phoenix-Audi #5 (V. Kolb/Stippler/Feller/K. van der Linde) kam gerade mit einem Reifenschaden an Start/Ziel vorbei, gleichzeitig steht der Black-Falcon-Porsche #121 (Harkema/T. Müller/Nagelsdiek/Scheerbarth), der Drittplatzierte der Cup2-Klasse, im Streckenabschnitt Hohe Acht nach technischem Defekt.


23:15 Uhr

Geht da noch was?

Die Zeiten an der Spitze scheinen eingebrannt zu sein Größtenteils drehen gerade die Fahrer ihre Pflichtrunden bei Dunkelheit. Allerdings gibt es auch noch einzelne Verbesserungen. So ist Christopher Mies im Car-Collection-Audi #24 (P. Kolb/Drudi/Mies/Niederhauser) gerade auf P15 gefahren und hat dabei eine absolute Bestzeit im siebten Sektor markiert. Oder, wie es die Livestream-Kommentatoren zu sagen pflegen: Purple.


23:00 Uhr

Weitere Strafen

Jetzt trifft es den Falken-Porsche #44 (Bachler/Picariello/Pilet/Ragginger), der momentan auf Position 23 liegt. Grund: Überholen unter Gelber Flagge.

Unterdessen bekommt der Car-Collection-Audi #23 (Fetzer/Koch/Reicher/Marschall) seine beste Rundenzeit wegen zu schnellen Fahrens unter Code 60 gestrichen. Da der Audi bereits für TQ2 qualifiziert ist, spielt das keine Rolle.


22:44 Uhr

Strafe gegen Walkenhorst

Der Walkenhorst-BMW #102 (J. Müller/M. von Bohlen/Tuck/Schmidt-Staade) wird das Rennen vom Ende der ersten Startgruppe in Angriff nehmen müssen. Das ist aber nicht die Sanktion wegen des Unfall mit dem Huber-Porsche #25 (Thyssen/Rader/N. Menzel/Kern) vorhin. Das Vergehen war ein Überschreiten der Maximalgeschwindigkeit unter Code 60 von fünf km/h.

Der BMW M4 GT3 gehörte bereits zu den für TQ2 vorqualifizierten Fahrzeguen. Ob man dieses überhaupt noch in Angriff nehmen wird, muss sich zeigen. Hier noch einmal die Kollision von vorhin.


22:22 Uhr

Ausrufezeichen von KTM

Der KTM X-Bow GT2 macht erneut seinem seinem Ruf als GT3-Schreck aller Ehren. Die #116 (Kofler/Siljehaug/Hofer/Heinemann) fährt mit einem Rückstand von 4,614 Sekunden auf die Spitze auf Rang zehn.

Max Hofer KTM KTM MotoGP ~Max Hofer ~

22:13 Uhr

Kritik von Octane126 und was dran ist

In einer Pressemitteilung vor dem Rennen hatte sich die Schweizer Ferrari-Mannschaft Octane126 unter anderem über eine unfaire Einstufung in der Balance of Performance (BoP) beschwert. Wir haben mit dem Team gesprochen und uns die Einstufungen des Ferrari 488 GT3 in den vergangenen beiden Jahren angeschaut. Die Analyse von Heiko Stritzke findet ihr hier. Der Artikel liefert auch spannende Hintergründe zum Neuaufbau des Autos.


21:51 Uhr

Immer noch Code 60 im Wippermann

Zeitenverbesserungen sind aktuell nicht möglich, denn im Wippermann läuft immer noch die Bergung des verunfallten Huber-Porsche #25. Daher gibt es dort eine Code-60-Phase.


21:43 Uhr

BMW zufrieden, aber ...

"Es sieht bis ganz gut aus bis jetzt für die BMW", sagt Sheldon van der Linde vom führenden Rowe-BMW #98. "Aber ich glaube, die Karten werden erst morgen auf den Tisch gelegt. Der M4 fühlt sich gut an und ist wohl das beste Auto, das ich je gefahren bin. In den vergangenen zwei Wochen haben wir nochmal Fortschritte gemacht. Die Atmosphäre jetzt in der Dämmerung ist toll. Am Brünnchen riechst du die Grills, siehst die Fans – und es ist einfach grandios."

John Edwards Sheldon van der Linde Marco Wittmann Rowe Rowe Racing VLN ~~

21:33 Uhr

News zum Abflug des Hyundai Elantra TCR

Marc Basseng liefert Aufklärung, warum sein Teamkollege Manuel Lauck zu Beginn des Trainings mit dem Hyundai Elantra TCR #830 auf dem Grand-Prix-Kurs von der Strecke abgekommen ist: "Die Aufhängung vorne links ist in der NGK-Schikane gebrochen. Da ist ein neuer 'Sausage'-Kurb und den hat Manuel erwischt."


21:28 Uhr

Crash im Wippermann

Der Huber-Porsche #25 (Thyssen/Rader/N. Menzel/Kern) kollidiert im Wippermann mit dem Walkenhorst-BMW #102 (J. Müller/M. von Bohlen/Tuck/Schmidt-Staade), dreht sich und schlägt in die Leitplanke ein. Für den Porsche ist die Fahrt damit beendet, Ben Tuck kann im BMW weiterfahren. War ein klassisches Missversändnis. Tuck wollte innen vorbeigehen, Rader hat die Türe zugemacht.


21:19 Uhr

Stolz knackt das BMW-Trio

Luca Stolz sprengt das BMW-Trio an der Spitze und fährt mit dem HRT-Mercedes #12 (Marciello/Ellis/Stolz) auf Rang drei.


21:15 Uhr

Training jetzt im Fluss

Nach der turbulenten Anfangsphase hat sich das Geschehen jetzt beruhigt, die Teams spulen ihr Programm ab. Auf dem Zeitenmonitor blinken immer wieder pinke Sektorenzeiten, doch das BMW-Trio #98 Rowe, #101 Walkenhorst und #20 Schubert liegt weiter vorne. Erster Verfolger ist der Dinamic-Porsche #28 (Engelhart/Cairoli/Ledogar/Preining).


20:59 Uhr

Jetzt drei BMW vorne

Doch Platz vier für den Aston Martin hat nicht lange Bestand, denn Jesse Krohn verbessert sich am Steuer des Schubert-BMW #20 (Krohn/Sims/Klingmann/Krütten) auf Position drei. Damit liegt nun ein BMW-Trio an der Spitze.


20:57 Uhr

Aston Martin auf P4

Die erste Zeitenverbesserung im Spitzenfeld. Maxime Martin stellt den TF-Sport-Aston-Martin #90 (Sörensen/Thiim/Pittard/Martin) auf Position vier. 4,144 Sekunden beträgt sein Rückstand auf die Bestzeit des Rowe-BMW #98 (Catsburg/Edwards/S. van der Linde/Wittmann).

Neueste Kommentare

ADAC GT MASTERS

ADAC GT Masters Livestream

Nächstes Event

Nürburgring

5. - 7. August

Qualifying 1 Sa. 09:20 Uhr
Rennen 1 LIVE bei NITRO Sa. 12:30 Uhr
Qualifying 2 So. 09:20 Uhr
Rennen 2 LIVE bei NITRO So. 12:30 Uhr
Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Jetzt neues Top-Video anschauen