powered by Motorsport.com

BoP 24h Nürburgring 2022: Vorteile für Audi, Aston Martin und Lamborghini

Die GT3-Boliden von Audi und Lambroghini dürfen bei den 24h Nürburgring 2022 Gewicht ausladen, Aston Martin und Mercedes bekommen mehr Leistung

(Motorsport-Total.com) - Sechs Tage vor dem Trainingsauftakt zur 50. Ausgabe des 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (26. bis 29. Mai 2022) hat der Veranstalter ADAC Nordrhein die erste Einstufung der Balance of Performance (BoP) veröffentlicht.

Axcil Jefferies

Der Lamborghini von Konrad Motorsport darf 15 Kilogramm ausladen Zoom

Im Vergleich zur bisher letzten Einstufung beim 24h Nürburgring Qualifiers erhalten einige Fahrzeuge der GT3-Klasse SP9 Zugeständnisse. Am deutlichsten sind diese beim Aston Martin Vantage AMR GT3, der beim 24h-Rennen vom Werksteam TF Sport eingesetzt wird. Die maximal zulässige Leistung des britischen Boliden wurde um 15 auf 538 PS erhöht.

Drei PS mehr Leistung gibt es für die Mercedes-AMG GT3, die mit 548 PS die stärksten Autos im Feld sind. Bei den BMW M4 GT3 werden Leistung und maximal zulässiger Ladedruck hingegen leicht reduziert.

Zugeständnisse gibt es auch für die Audi R8 LMS GT3 evo II, die zehn Kilogramm Gewicht ausladen dürfen. Der Lamborghini Huracan GT3 von Konrad Motorsport darf sogar 15 Kilogramm leichter als zuletzt fahren und außerdem einen Liter mehr tanken.


Fotostrecke: 24h Nürburgring 2022: Die Teilnehmer des Top-Qualifyings

Die aktuelle BoP dürfte nicht die letzte sein. Laut Reglement hat der Veranstalter die Möglichkeit, nach Auswertung der Leistung in den Qualifyings die Einstufung bis zum Rennstart anzupassen, wovon in den vergangenen Jahren auch rege Gebrauch gemacht wurde.

BoP 24h Nürburgring 2022 (Veränderung zur bisherigen Einstufung)

Aston Martin Vantage AMR GT3
Mindestgewicht: 1.330 Kilogramm
Luftmengenbegrenzer: keine Angabe
Maximal zulässiger Ladedruck: 1,710 bar
Max. Leistung Rollenprüfstand: 538 PS (+15)
Tank: 121 Liter

Audi R8 LMS GT3 evo II
Mindestgewicht: 1.325 Kilogramm (-10)
Luftmengenbegrenzer: 2x34,5 Millimeter
Max. Leistung Rollenprüfstand: 506 PS
Tank: 117 Liter

BMW M4 GT3
Mindestgewicht: 1.340 Kilogramm
Luftmengenbegrenzer: keine Angabe
Maximal zulässiger Ladedruck: 2,428 bar (-0,002)
Max. Leistung Rollenprüfstand: 520 PS (-1)
Tank: 113 Liter

Ferrari 488 GT3 (2018)
Mindestgewicht: 1.285 Kilogramm
Luftmengenbegrenzer: 2x33,1 Millimeter
Maximal zulässiger Ladedruck: 1,593 bar
Max. Leistung Rollenprüfstand: 537 PS
Tank: 118 Liter

Ferrari 488 GT3 (2020)
Mindestgewicht: 1.295 Kilogramm
Luftmengenbegrenzer: keine Angabe
Maximal zulässiger Ladedruck: 1,595 bar
Max. Leistung Rollenprüfstand: 537 PS
Tank: 119 Liter

Lamborghini Huracan GT3
Mindestgewicht: 1.300 Kilogramm (-15)
Luftmengenbegrenzer: 2x37,5 Millimeter
Max. Leistung Rollenprüfstand: 514 PS
Tank: 116 Liter (+1)

Mercedes-AMG GT3
Mindestgewicht: 1.355 Kilogramm
Luftmengenbegrenzer: 2x34,0 Millimeter (1x +0.5)
Max. Leistung Rollenprüfstand: 548 PS (+3)
Tank: 121 Liter

Porsche 911 GT3 R
Mindestgewicht: 1.310 Kilogramm
Luftmengenbegrenzer: 1x34,0+1x33,3 Millimeter
Max. Leistung Rollenprüfstand: 523 PS
Tank: 113 Liter

Glickenhaus SCG004c
Mindestgewicht: 1.310 Kilogramm
Luftmengenbegrenzer: 1x31,0 + 1x32,0 Millimeter
Max. Leistung Rollenprüfstand: 536 PS
Tank: 118 Liter

KTM X-Bow GTX
Mindestgewicht: 1.300 Kilogramm
Luftmengenbegrenzer: keine Angabe
Maximal zulässiger Ladedruck: 2,360 bar (+0,03)
Max. Leistung Rollenprüfstand: 525 PS
Tank: 121 Liter

ADAC GT MASTERS

ADAC GT Masters Livestream

Nächstes Event

Nürburgring

5. - 7. August

Qualifying 1 Sa. 09:20 Uhr
Rennen 1 LIVE bei NITRO Sa. 12:30 Uhr
Qualifying 2 So. 09:20 Uhr
Rennen 2 LIVE bei NITRO So. 12:30 Uhr
Anzeige

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Jetzt neues Top-Video anschauen