Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Formel-1-Quiz
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE 
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport Live - FIA World Rally Championship02.07. 20:00
Motorsport Live - Formel 1 Training03.07. 11:00
Motorsport - DRM - Das Magazin der Deutschen Rallye Meisterschaft03.07. 12:35
Motorsport Live - Formel 1 Training03.07. 15:00
Motorsport - Formel 1 Training03.07. 20:00
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Fahrer & Teams > Williams
Klicken Sie für weitere Infos auf die Links nach dem Symbol

Williams Martini Racing

Auto und Fahrer
Chassis Williams FW37
Motor Mercedes-Benz PU106B Hybrid
Reifen Pirelli
Fahrer 1 Felipe Massa
Fahrer 2 Valtteri Bottas
 
Steckbrief
Porträt (Stand: 09. Januar 2015) Williams ist zurück an der Spitze der Formel 1, aber immer noch weit entfernt von den Neunzigerjahren, als das Team in der Königsklasse die Szenerie bestimmte. Dank Mercedes-Power und einem prestigeträchtigen Sponsorendeal mit Martini geht es für das Traditionsteam aus Grove mit Valtteri Bottas und Felipe Massa in den Cockpits darum, wieder beständig Grands Prix zu gewinnen und erneut ein Wörtchen bei der Titelvergabe mitzusprechen.

Williams liegt immer noch mehrheitlich im Besitz von Frank Williams, der seit einem Autounfall im Jahr 1986 querschnittsgelähmt ist und im Rollstuhl sitzt. Zwischenzeitlich hatte Toto Wolff Minderheitsanteile erworben, diese mittlerweile aber bis auf zehn Prozent an den US-Unternehmer Brad Hollinger abgegeben. Es wurden 2011 erstmals Williams-Aktien an der Frankfurter Börse gehandelt.

Das altehrwürdige Team zählt zu den traditionsreichsten in der Formel 1, wartet aber schon seit Jacques Villeneuve 1997 auf einen WM-Titel. Die letzte Pole-Position gelang Nico Hülkenberg 2010 in Brasilien, der letzte Sieg Pastor Maldonado 2012 in Spanien. Als echtes Privatteam kann der in Grove beheimatete Rennstall nicht auf die gleichen Ressourcen wie Ferrari, Mercedes und Co. zurückgreifen, aber im Zuge einer Umstrukturierung wurde 2011 eine schlagkräftige Truppe zusammengestellt, die mittelfristig wieder an frühere Erfolge anknüpfen soll.

Das Zepter schwingt de facto Williams-Tochter Claire, auch wenn ihr gesundheitlich geschwächter Vater formal der Boss ist. Leiter der Technikabteilung ist nicht mehr Mike Coughlan, berühmt geworden durch seine Verwicklung in den McLaren/Ferrari-Spionageskandal im Jahr 2007, sondern Pat Symonds, der seinerseits in den Renault-"Crashgate"-Skandal von Singapur 2008 verwickelt war. Symonds etablierte Williams nach der schlechtesten Saison aller Zeiten 2014 wieder als Dritter der Konstrukteurs-WM und hat mit Ex-Ferrari-Mann Rob Smedley einen Chefingenieur an seiner Seite, der sich zunehmend als Führungskraft etabliert.

Frank Williams hatte bereits 1969 sein erstes Team gegründet, dieses aber 1976 an Walter Wolf verkauft. 1977 stieg er mit Partner Head neu ein. Der Schweizer Clay Regazzoni war es, der 1979 in Silverstone den ersten Sieg feierte. Ein Jahr später folgte mit Alan Jones am Steuer der erste von bisher sieben Fahrertiteln. Die weitere Geschichte prägten Figuren wie Nelson Piquet, Nigel Mansell, Alain Prost und Damon Hill. Die Konstrukteurs-WM gewann Williams sogar schon neunmal. Hinter Ferrari und McLaren ist Williams die Nummer drei der ewigen Siegerliste der Formel 1.
Linktipps Offizielle Internetseite
Offizielle Facebook-Präsenz
Offizielle Twitter-Präsenz
Offizielle YouTube-Präsenz
Teamchef Frank Williams
Großbritannien
Teammanager Dickie Stanford
Großbritannien
Techn. Direktor Pat Symonds
Großbritannien
Chefingenieur Rob Smedley
Großbritannien
Chefdesigner Ed Wood
Großbritannien
Chefaerodynamiker Jason Somerville
Großbritannien
Renningenieure Massa: Dave Robson (Großbritannien)
Bottas: Jonathan Eddolls (Großbritannien)
Testfahrer Susie Wolff (Großbritannien)
Weitere Personen Claire Williams (Stellvertretende Teamchefin)
Rod Nelson (Chefingenieur Tests & Fabrikbetrieb)
Andrew Murdoch (Leitender Performance-Ingenieur)
Carl Gaden (Leitender Ingenieur Fahrzeugtechnik)
Mark Pattinson (Chefmechaniker)
Mike O'Driscoll (Geschäftsführer Williams-Gruppe)
Patrick Head (Mitgründer und Großaktionär)
Brad Hollinger (Aktionär)
Toto Wolff (Aktionär)
Colin Kolles (Aktionär)

Mike O'Driscoll (Geschäftsführer)
Louise Evans (Direktorin Finanzen)
Mark Biddle (Rechtsanwalt)
Kontakt Williams F1
Station Road
Grove, Wantage
Oxon OX12 0DQ
England
Tel.: +44 1235 77 77 00
Fax: +44 1235 77 77 39
Angestellte 586
Jahresbudget 150 Millionen Euro
Anteilseigner Frank Williams (50,8 Prozent)
Aktien an der Frankfurter Börse (20,8 Prozent)
Toto Wolff* (12,6 Prozent)
Patrick Head (9,3 Prozent)
WGP Trustees** (3,5 Prozent)
Colin Kolles (3,0 Prozent)

*mit den Firmen Williams Invest Holdings und Williams Holdings
**Beteiligungs-Firma für hochrangige Mitarbeiter
Formel-1-Debüt 04.05.1969 beim GP Spanien / Montjuich Park
Erste(r) Punkt(e) Platz 2
18.05.1969 beim GP Monaco / Monte Carlo
Im 2. Rennen des Teams
Erster Sieg 14.07.1979 beim GP Großbritannien / Silverstone
Im 127. Rennen des Teams
Erste Pole Position 14.07.1979 beim GP Großbritannien / Silverstone
Im 127. Rennen des Teams
Bestes Erg. Quali Pole Position
Bestes Erg. Rennen Erster
Bestes Erg. WM Weltmeister mit 123 Punkten (Saison 1997)
Weltmeister mit 175 Punkten (Saison 1996)
Weltmeister mit 118 Punkten (Saison 1994)
Weltmeister mit 168 Punkten (Saison 1993)
Weltmeister mit 164 Punkten (Saison 1992)
Weltmeister mit 137 Punkten (Saison 1987)
Weltmeister mit 141 Punkten (Saison 1986)
Weltmeister mit 95 Punkten (Saison 1981)
Weltmeister mit 120 Punkten (Saison 1980)
Die letzten WMs
SaisonPunkteSiegePolesPod.SRs
2014320192
20135
2012761111
WM-Titel
SaisonPunkteSiegePolesPod.SRs
1997123811159
199617512122111
199411876138
199316810152210
199216410152111
1987137912187
1986141941911
19819542137
198012063186
Starts 717
Siege 114
Quote: 16 Prozent
Punkte 3.239
Quote: 4,52 Punkte pro Rennen
Schn. Rennrunden 134
Quote: 19 Prozent
Poles 128
Quote: 18 Prozent
Ausfallquote 31 Prozent

 

 
Nach oben