Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
 
ANZEIGE
 
 
Formel-1-Quiz
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Fahrer & Teams > McLaren
Klicken Sie für weitere Infos auf die Links nach dem Symbol

McLaren Honda

Auto und Fahrer
Chassis McLaren MCL32
Motor Honda RA617H
Reifen Pirelli
Fahrer 1 Stoffel Vandoorne
Fahrer 2 Fernando Alonso
 
Steckbrief
Porträt (Stand: 11. Januar 2017) Nach vier Jahren ohne jeden Grand-Prix-Sieg und mit nur zwei Podestplätzen will McLaren wieder an der Spitze mitmischen: Im MP4-32 gibt erneut ein Antriebsstrang von Honda den Takt an, der das größte Problem der Truppe aus Woking war und ist. Die Japaner waren zwischen 1988 und 1992 für die erfolgreichste Ära der Teamgeschichte verantwortlich und lösten Mercedes 2015 nach 15 Jahren der Zusammenarbeit ab. Dazu kehrte Fernando Alonso in den Fahrerkader zurück. Unterstützt wird er ab 2017 von Toptalent Stoffel Vandoorne, wobei Altmeister Jenson Button nur ein Sabbatjahr einlegt.

In Sachen Teammanagement zeigt sich McLaren einmal mehr neu aufgestellt. Zak Brown ist nach der Entmachtung Ron Dennis' als Chef der Unternehmensgruppe in eine Machtposition gerückt. Er baut auf den ehemaligen Lotus-Teamchef Eric Boullier als Statthalter fürs operative Tagesgeschäft. Dazu wurden massive Investitionen in das Personal im technischen Bereich getätigt, um den hoch gesteckten Ansprüchen wieder gerecht zu werden.

Schließlich ist McLaren, gegründet von Bruce McLaren, eines der erfolgreichsten und traditionsreichsten Teams der Formel-1-Geschichte. Der Neuseeländer hätte selbst Weltmeister werden können, sein Lebenswerk vollendete aber erst Emerson Fittipaldi 1974 als erster Champion der Teamgeschichte. Anschließend knüpften James Hunt und Niki Lauda an diesen Erfolg an, ehe McLaren dank der Erfolge der Legenden Alain Prost und Ayrton Senna sowie kompletter Dominanz zur Ikone avancierte.

Im Jahr 1995 kaufte sich Mercedes nach einer Durststrecke mit 40 Prozent ins Team ein und verpasste dem Auto die silberne, später chromfarbene Lackierung. Der deutsche Automobilhersteller hielt damit lange Zeit den größten Anteil, entschied sich aber Ende 2009 für ein Werksteam. Seit der Ära der "neuen Silberpfeile" aus Woking gelangen 1998, 1999 und 2008 insgesamt vier WM-Titel, drei davon bei den Fahrern (durch Mika Häkkinen und Lewis Hamilton).

Seit dieser Erfolgsära geht es für McLaren rapide bergab. 2015 war ein Tiefpunkt, als offene Kritik seitens der Fahrer an Antriebspartner Honda (Alonso setzte sich nach einem Defekt demonstrativ in einen Campingstuhl und bezeichnete den Antrieb im Funk als "GP2-Motor") Überhand nahm. Folge: kein Podestplatz und die schlechteste Saison seit 1967. Auch 2016 ging es trotz Fortschritten bei der Zuverlässigkeit nur langsam bergauf und die versprochenen Podiumsplätze blieben aus.

McLaren gilt als eines der unterkühltesten Teams in der Formel 1. Der langjährige Teamchef Dennis, der seit Anfang der Achtzigerjahre das Sagen hat, ist bekannt dafür, viel Wert auf Disziplin zu legen, was sich durch die gesamte Philosophie wie ein roter Faden zieht. Dazu passt auch das extravagante Styling der Fabrik in Woking, die mit Abstand die modernste im Motorsport überhaupt ist. Dennis allerdings wusste nicht zu verhindern, dass McLaren infolge eines Spionageskandals 2007 von der FIA zu einer Rekordstrafe von 100 Millionen US-Dollar verdonnert wurde. Kronzeuge war der damalige Pilot Alonso, der für sein Schweigen den Nummer-eins-Status im Team verlangte.
Linktipps Offizielle Internetseite
Offizielle Facebook-Präsenz
Offizielle Twitter-Präsenz
Offizielle YouTube-Präsenz
Teamchef Eric Boullier
Frankreich
Teammanager Paul James
Großbritannien
Techn. Direktor Tim Goss
Großbritannien
Chefingenieur Matt Morris
Großbritannien
Chefdesigner Neil Oatley
Großbritannien
Chefaerodynamiker Peter Prodromou
Großbritannien
Renningenieure Alonso: Mark Temple (Großbritannien)
Vandoorne: Tom Stallard (Großbritannien)
Testfahrer Jenson Button (Großbritannien)
Nobuharu Matsushita (Japan)
Oliver Turvey (Großbritannien)
Weitere Personen Zak Brown (Geschäftsführer der Unternehmensgruppe)
Yoshiyuki Matsumoto (Honda-Sportchef)
Yusuke Hasegawa (Honda-Projektleiter)
Andrea Stella (FIA-Kontaktmann)
Kari Lammenranta (Chefmechaniker)
Simon Roberts (Betriebsdirektor)
Mark Williams (Leiter Fahrwerksdesign)
John Cooper (Leiter Finanzen)
Matt Bishop (Leiter Kommunikation und PR)
Kontakt McLaren Technology Centre
Chertsey Road, Woking
Surrey GU21 4YH
England
Tel.: +44 1483 261500
Fax: +44 1483 261502
Angestellte 730
Jahresbudget 212 Millionen Euro
Anteilseigner Bahrain Mumtalakat Holding Company (50 Prozent)
TAG Group Holdings SA (25 Prozent)
Ron Dennis (25 Prozent)
Formel-1-Debüt 22.05.1966 beim GP Monaco / Monte Carlo
Erste(r) Punkt(e) Platz 6
16.07.1966 beim GP Großbritannien / Brands Hatch
Im 3. Rennen des Teams
Erster Sieg 09.06.1968 beim GP Belgien / Spa-Francorchamps
Im 16. Rennen des Teams
Erste Pole Position 24.09.1972 beim GP Kanada / Mosport Park
Im 69. Rennen des Teams
Bestes Erg. Quali Pole Position
Bestes Erg. Rennen Erster
Bestes Erg. WM Weltmeister mit 156 Punkten (Saison 1998)
Weltmeister mit 139 Punkten (Saison 1991)
Weltmeister mit 121 Punkten (Saison 1990)
Weltmeister mit 141 Punkten (Saison 1989)
Weltmeister mit 199 Punkten (Saison 1988)
Weltmeister mit 90 Punkten (Saison 1985)
Weltmeister mit 144 Punkten (Saison 1984)
Weltmeister mit 73 Punkten (Saison 1974)
Die letzten WMs
SaisonPunkteSiegePolesPod.SRs
2016761
201527
20141812
WM-Titel
SaisonPunkteSiegePolesPod.SRs
1998156912209
1991139810184
1990121612185
19891411015188
198819915152510
19859062126
1984144123188
19747342101
Starts 817
Siege 182
Quote: 22 Prozent
Punkte 5.445,50
Quote: 6,67 Punkte pro Rennen
Schn. Rennrunden 154
Quote: 19 Prozent
Poles 155
Quote: 19 Prozent
Ausfallquote 29 Prozent

 

 
Nach oben