ANZEIGE 
Zum Google Play Store Zum Apple Store Zur Informationsseite über die App Holen Sie sich Motorsport Master für iOS oder Android!
Tickets für den Formula One Paddock Club - hier ordern!
Facebook
Google+
 
ANZEIGE
 
 
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Forum
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Fahrer & Teams > Haas
Klicken Sie für weitere Infos auf die Links nach dem Symbol

Haas F1 Team

Auto und Fahrer
Chassis Haas VF-17
Motor Ferrari 062
Reifen Pirelli
Fahrer 1 Romain Grosjean
Fahrer 2 Kevin Magnussen
 
Steckbrief
Porträt (Stand: 11. Januar 2017) Mit Haas kehrte 2016 ein US-amerikanisches Team in die Formel 1 zurück. Vater des Projektes ist der Automotive-Unternehmer und NASCAR-Teambesitzer Gene Haas, der auf große Erfolge als Geschäftsmann und als Macher in der nordamerikanischen Stock-Car-Szene zurückblicken kann. Für das zweite Jahr in der Formel 1 hat er sich mit Romain Grosjean und Kevin Magnussen viel Erfahrung in seine Cockpits geholt und dazu die gewohnte Technikpartnerschaft mit Ferrari an Land gezogen.

Die Italiener liefern Antriebseinheiten und eine Reihe von nicht-gelisteten Teilen, dazu hat Haas den Windkanal in Maranello für seine Tests nominiert. Für die Chassisentwicklung zeichnet Dallara in Italien verantwortlich, das Rennteam der US-Amerikaner operiert aus der ehemaligen Marussia-Fabrik im mittelenglischen Banbury. Kurzum: Trotz Haas' patriotischer Ader ist das Projekt internationaler, als es auf den ersten Blick erscheint. Der Südtiroler Günther Steiner als Teamchef steuert seinen Teil dazu bei.

Haas versteht sich ausdrücklich nicht als Ferrari-B-Team und sieht das Formel-1-Engagement als Chance, die eigene Firma rund um den Globus zu bewerben. Dabei kommen sportliche Ambitionen nicht zu kurz und könnten in die Tat umgesetzt werden, wenn die Verantwortlichen es verstehen, die massiven Ressourcen des Konzerns und das NASCAR-Know-how für die Königsklasse zu nutzen.

Haas geht mit einem der kleinsten Budgets ins Rennen, weil die Truppe verstärkt auf Outsourcing und die Nutzung bestehender Kapazitäten setzt. Die Teambasis in North Carolina ist gleichzeitig einer der wichtigsten Standorte der Automobilzulieferer-Branche in Nordamerika und entsprechend eindrucksvoll.

In der Premierensaison etablierte sich Haas prächtig. Das Team schloss die Konstrukteurs-WM auf dem achten Rang ab und etablierte sich als ständiger Punktekandidat, hatte jedoch immer wieder mit Bauteilen zu kämpfen, die der Belastung in der Formel 1 nicht standhielten.
Linktipps Offizielle Internetseite
Offizielle Facebook-Präsenz
Offizielle Twitter-Präsenz
Offizielle YouTube-Präsenz
Teamchef Günther Steiner
Italien
Teammanager Dave O'Neill
Großbritannien
Chefingenieur Ayao Komatsu
Japan
Chefdesigner Rob Taylor
Großbritannien
Chefaerodynamiker Ben Agathangelou
Großbritannien
Renningenieure Grosjean: Gary Gannon (USA)
Magnussen: TBA
Testfahrer Charles Leclerc (Frankreich)
Santino Ferrucci (USA)
Weitere Personen Gene Haas (Teambesitzer)
Peter Crolla (Teamkoordinator)
Matt Borland (Sonderprojekte)
Adam Jacobs (Marketingchef)
Mike Arning (Leiter Kommunikation)
Kontakt Haas F1 Team
6001 Haas Way
Kannapolis, North Carolina, 28081
Vereinigte Staaten

Tel.: +1 704 652 42 27
Fax: +1 704 795 68 65
Angestellte 210 (an den Standorten in North Carolina, Banbury und bei Dallara)
Jahresbudget 115 Millionen Euro
Anteilseigner Haas Automation Inc. (100 Prozent)
Formel-1-Debüt 20.03.2016 beim GP Australien / Melbourne
Erste(r) Punkt(e) Platz 6
20.03.2016 beim GP Australien / Melbourne
Im 1. Rennen des Teams
Bestes Erg. Quali 6. Startplatz
Bestes Erg. Rennen 5. Platz
Bestes Erg. WM 8. Platz mit 29 Punkten (Saison 2016)
Die letzten WMs
SaisonPunkteSiegePolesPod.SRs
201629
Starts 40
Siege 0
Punkte 76
Quote: 1,90 Punkte pro Rennen
Schn. Rennrunden 0
Poles 0
Ausfallquote 20 Prozent

 

 
Nach oben