ANZEIGE 
Zum Google Play Store Zum Apple Store Zur Informationsseite über die App Holen Sie sich Motorsport Master für iOS oder Android!
Aktuelles Top-Video

Eddie Irvine: Lieber Nordschleife als Kasachstan!

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Die aktuelle Umfrage

Wo würden Sie die Formel 1 2018 am liebsten live verfolgen?

ARD/ZDF
Eurosport
RTL
ServusTV
Sky
sport1
online auf motorsport.tv
auf einem anderen Sender
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > Features

Studie: So könnte Porsches Formel-1-Comeback aussehen

Eine 3D-Animation zeigt ein mögliches Werksauto von Porsche, wie es ab 2021 in der Formel 1 rollen könnte - Design aus der Langstrecken-WM übernommen

Designstudie: Formel-1-Auto von Porsche
Designstudie: So könnte ein künftiges Formel-1-Auto von Porsche aussehen
© Motorsport.tv

(Motorsport-Total.com) - Eine neue Designstudie visualisiert ein mögliches Porsche-Comeback in der Formel 1 (hier geht es zu allen Fotos und dem Video!). Die Kollegen von 'Motorsport.tv' haben dazu einen aktuellen Boliden der Königsklasse in einer 3D-Animation mit dem Kopfschutzbügel Halo versehen und ihm die Lackierung des Zuffenhausener Werksautos für die Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) verpasst. Das Ergebnis in Rot, Grau und Weiß erinnert an McLaren-Renner der Ära Lewis Hamilton, aber auch an einstige Modelle von Toyota.

ANZEIGE

Der Anlass zu der Studie waren Aussagen des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden von Porsche. Lutz Meschke bekundete im September am Rande des Italien-Grand-Prix vage Interesse an einer Formel-1-Rückkehr unter einem neuen Motorenreglement, das im Jahre 2021 kommen wird. Der Ausstieg aus der WEC würde bei dem Sportwagenbauer zumindest für einen Teil des nötigen Budgets sorgen, die Beibehaltung einer Hybridformel in der Beletage wäre ein technologischer Anreiz.

Porsche engagierte sich bis 1991 in verschiedenen Rollen in der Formel 1: in den Sechzigerjahren als - trotz einiger Podiumsplätze - weitgehend glückloser Konstrukteur, in den Achtzigerjahren als überaus erfolgreicher Motorenbauer unter dem TAG-Label. Ein Gehversuch unter eigenem Namen bei Footwork misslang und sorgte dafür, dass sich Porsche zurückzog. 2010 gab es Überlegungen bezüglich eines Comebacks, doch die Pläne wurden zugunsten des Le-Mans-Projekts verworfen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten