Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Formel-1-Newsletter

Formel-1-News in Ihr E-Mail-Fach!

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt Newsletter abonnieren
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Formel-1-Quiz
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

59 Punkte Rückstand: Geht da noch was für Sebastian Vettel?

Ja
Nein

"Brauche ich": Lewis Hamilton trägt Indy-500-Siegerring!

Auf dem Podium in Suzuka probierte der Mercedes-Star das "Bling-Bling" von Interviewer Takuma Sato an: "Ich war drauf und dran loszurennen"

Lewis Hamilton, Takuma Sato
Lewis Hamilton gefiel Takuma Satos Indy-500-Siegerring extrem gut
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Nach dem Qualifying zum Japan-Grand-Prix hatte Mercedes-Star Lewis Hamilton es noch ausgeschlossen, nach seiner Formel-1-Karriere in anderen Rennserien - oder auch bei den 500 Meilen von Indianapolis - anzutreten. Ein protziges Schmuckstück könnte ihn umgestimmt haben. Während der Podiuminterviews nach dem Rennen in Suzuka probierte Hamilton den traditionellen Siegerring, der an Gewinner des Brickyard-Klassikers verliehen wird, an - und war hellauf begeistert.

Mitgebracht hatte den Herrenschmuck der japanische Ex-Formel-1-Pilot Takuma Sato, der die Fragen an die Top-3-Fahrer stellte - und im vergangenen Mai das Indy 500 gewonnen hatte. Der Ring erweckte sofort Hamiltons Aufmerksamkeit: "Wow, du hast da ja gewaltig Bling-Bling. Woher hast du das denn?", wollte der für seinen extravaganten Goldschmuck bekannte Modefan sofort wissen.

ANZEIGE

Wahrscheinlich hätte sich Hamilton die Antwort selbst geben können. Doch er zog es vor, für ein bisschen Show zu sorgen. "Ich liebe ihn - ich brauche diesen Ring!", meinte er zu Sato, der zunächst abzog, für eine weitere Frage aber zurückkehrte. Hamilton fackelte nicht lange: "Darf ich den Ring anprobieren? Kann ich checken, ob es sich lohnt, eines Tages hinzureisen und zu fahren?"

GP Japan, Highlights 2017

Das war das Formel-1-Rennen in Suzuka: Vorentscheidung gegen Vettel in der WM, heißes Duell Hamilton-Verstappen


07.-08.10.2017
Foto 1 von 16
Jetzt wird's für Sebastian Vettel richtig schwierig: Lewis Hamilton gewinnt den Grand Prix von Japan und baut seinen Vorsprung in der WM auf 59 Punkte aus. Bei 100 noch zu vergebenden Punkten "ein Riesenschritt", wie Niki Lauda sagt.
Jetzt wird's für Sebastian Vettel richtig schwierig: Lewis Hamilton gewinnt den Grand Prix von Japan und baut seinen Vorsprung in der WM auf 59 Punkte aus. Bei 100 noch zu vergebenden Punkten "ein Riesenschritt", wie Niki Lauda sagt.

Und schon hatte er den silbrig goldenen Klunker am Mittelfinger und strahlte damit in die Kamera. "Er ist sehr schön, ich gratuliere", meinte Hamilton zu Sato. "Ich war drauf und dran loszurennen." Dass er es nicht getan hat, ist aber wohl kein Indiz dafür, dass der WM-Führende im kommenden Jahr beim Indy 500 antritt. Schließlich lassen sich Nachbauten des Rings - hergestellt von dem Goldschmied des Originals - für 3.000 bis 7.000 Euro kaufen. Das sollte Hamilton in der Formel 1 verdienen können.

Artikeloptionen
Artikel bewerten