Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Marktplatz
Fahrwerk Clio Cup 3 Renault
€220,00
Fahrwerk Clio Cup 3 Renault  - Fahrwerk für Renault Clio Cup 3 
Stossdämpfer vorne + hinten 
Feder nur für vorne 
2 [...]
ANZEIGE 
Tests: Zeiten, Termine, Statistik

Exklusives "Testcenter"

Im "Testcenter" finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!
Zum Testcenter
Die aktuelle Umfrage

Nach Niki Laudas Rücktritt: Wer soll neuer RTL-Experte werden?

Gerhard Berger
Timo Glock
Alex Hofmann
Nico Rosberg
ein anderer

Toto Wolff: Laut Mercedes war es ein Ausbruch der Freude

Richtigstellung zum Emotionsausbruch von Toto Wolff bei der Zieldurchfahrt: Der Mercedes-Sportchef hat sich über den Platztausch gefreut und nicht geärgert

Foto 1 von 18
Toto Wolffs Reaktion nach der Zieleinfahrt war ein Ausbruch der Freude. Was bis dahin im Rennen geschehen ist, können Sie jetzt in den Highlights nacherleben!
Toto Wolffs Reaktion nach der Zieleinfahrt war ein Ausbruch der Freude. Was bis dahin im Rennen geschehen ist, können Sie jetzt in den Highlights nacherleben!

(Motorsport-Total.com) - Es war eine Szene, die nach dem Grand Prix für Ungarn für Diskussionen sorgte: Toto Wolffs Emotionsausbruch nach dem Platztausch zwischen Lewis Hamilton und Valtteri Bottas. Aber was im ersten Moment stark nach großem Ärger über Hamiltons drei verlorene Punkte roch, scheint in Wahrheit ein Ausbruch der Freude gewesen zu sein.

Wolff drehte sich nach der Zieldurchfahrt um, schlug mit seiner Hand zunächst auf den Tisch, drehte sich dann, mit finsterer Miene, zu Niki Lauda um, schlug noch einmal auf den Stuhl. Auf den ersten Blick sah das nicht nach einem Gesicht aus, der Freude über Hamiltons sportliche Fairness empfindet - sondern ganz im Gegenteil nach jemandem, der sich über den Ausgang ärgert.

ANZEIGE

Doch unsere erste Interpretation, aufgeschrieben in der Kolumne "Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat" vom Montagmorgen, scheint falsch zu sein. "Es war einfach nur der Abfall der Spannung, als sie die Ziellinie überfahren haben - und Freude darüber, dass die Jungs den Tausch wirklich durchgezogen haben", wird ein Mercedes-Sprecher von 'Auto Bild motorsport' zitiert.

"Wir konnten die Szene nicht live im TV sehen", heißt es weiter. "Also mussten wir auf den Zeitenmonitor schauen. Als es durch war, hat Toto 'Yes!' gerufen." Und das "Yes!" scheinen die TV-Bilder, die inzwischen auf Videoplattformen im Internet kursieren, tatsächlich zu untermauern, wenn man versucht, Wolffs Lippenbewegungen abzulesen.

Dass Wolff sich dermaßen über P3/4 im Rennen gefreut hat, ist unwahrscheinlich. Viel eher dürfte er seine Freude darüber zum Ausdruck gebracht haben, dass Hamilton Wort gehalten und den Platztausch vollzogen hat. Denn das hätte dem Briten angesichts der drei Punkte mehr, die er holen hätte können, nicht jeder zugetraut.

Artikeloptionen
Artikel bewerten