Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Formel-1-Newsletter

Formel-1-News in Ihr E-Mail-Fach!

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt Newsletter abonnieren
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Forum
Tickets für den Formula One Paddock Club - hier ordern!
Die aktuelle Umfrage

Nach Niki Laudas Rücktritt: Wer soll neuer RTL-Experte werden?

Gerhard Berger
Timo Glock
Alex Hofmann
Nico Rosberg
ein anderer
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > History

Jackie Stewart: Ehefrau war "blitzgescheiter" Dateningenieur

Die schottische Rennlegende erklärt, wieso die Freundinnen und Frauen der Formel-1-Piloten zu seiner Zeit als Zeitnehmerinnen ein fester Bestandteil der Teams waren

Jackie und Helen Stewart
Jackie und Helen Stewart: An der Rennstrecke und außerhalb ein tolles Team
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Wer heute an Fahrerfrauen in der Formel 1 denkt, dem kommen attraktive Damen in den Sinn, die zuweilen mitfiebernd und zuweilen gelangweilt ihr Dasein in der Box fristen - und darauf warten, dass eine Kamera sie einfängt, um verlegen-schüchtern lächelnd mit den Fingerchen in die Linse zu winken. Klar, so sind nicht alle. Aber als Jackie Stewart in den Sechziger- und Siebzigerjahren fuhr, war es gar keine. "Die Ehefrauen machten einen essentiellen Teil eines Teams aus", so der Schotte.

Er denkt an seine Sandkastenliebe Helen, die er 1962 heiratete und der er bis heute treu geblieben ist. Im Gespräch mit 'Reuters'-Journalist Alan Baldwin erzählt Stewart: "Als ich aktiv gewesen bin, haben alle Freundinnen und Frauen von Formel-1-Rennfahrern die Zeitentabellen erstellt." Damals bedeutete die Aufgabe, mit einer Handstoppuhr, Papier und Bleistift an der Start- und Zielgeraden zu stehen und während des Fahrbetriebs aufzupassen wie ein Schießhund. Entspannend ist anders.

ANZEIGE

Stewart betont, dass seine Ehefrau die Sache virtuos beherrscht hätte: "Helen konnte bei 26 Autos auf der Strecke auf den Bruchteil einer Sekunde genau messen - jede Runde. Am Ende lagen Ken Tyrell oder anderen Teamchefs die kompletten Zeitentabellen vor", erzählt er stolz. Die Ausnahme? Mitnichten. "Helen war blitzgescheit - genau wie Betty Hill, Pat Surtees (eigentlich Patricia Surtees; Anm. d. Red.) oder die damalige Frau von Jack Brabham (Betty Brabham; Anm. d. Red.)."

Die Frauen der Formel-1-Stars

Supermodels, Missen, Powerfrauen


02.02.2015
Foto 1 von 43
Wer hätte gedacht, dass der Top-Schwerenöter der Formel 1 einmal gezähmt wird? Ihr ist es gelungen: Das italienische Supermodel Elisabetta Gregoraci hat aus Parade-Playboy Flavio Briatore einen ehrbaren Ehemann gemacht. Die beiden heirateten 2008. Im März 2010 kam ihr gemeinsamer Sohn Falco zur Welt.
Wer hätte gedacht, dass der Top-Schwerenöter der Formel 1 einmal gezähmt wird? Ihr ist es gelungen: Das italienische Supermodel Elisabetta Gregoraci hat aus Parade-Playboy Flavio Briatore einen ehrbaren Ehemann gemacht. Die beiden heirateten 2008. Im März 2010 kam ihr gemeinsamer Sohn Falco zur Welt.

Dass Stewart von Helens damaligen Aufgaben berichtet, hat einen ersten Hintergrund. Die heute 76-Jährige leidet an Demenz, weshalb sich ihr Gatte für die Erforschung der Krankheit einsetzt und gemeinsam mit anderen Prominenten in Großbritannien um Spenden wirbt. Bereits im vergangenen Jahr sagte Stewart dem 'Telegraph', dass er "all seine Mühen in die Suche nach einem Heilmittel für die fürchterliche Erkrankung" stecken würde. Er pflegt seine Ehefrau in der Regel zu Hause selbst.

Artikeloptionen
Artikel bewerten