Aktuelles Top-Video

Inside-GP Malaysia: Das Touristen-Paradies

Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Das könnte Sie auch interessieren
ANZEIGE
ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
Formel-1-Quiz
Die aktuelle Umfrage

Soll Bernie Ecclestone weiterhin Formel-1-Boss bleiben?

Ja, am besten so lange wie möglich
Ja, aber nur noch für eine kurze Übergangszeit
Nein, am besten wäre, er geht sofort
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Rolex wird offizieller Zeitnehmer der Formel 1

Die Formel 1 bekommt mit Luxus-Uhrenhersteller Rolex einen berühmten Serienpartner - Bernie Ecclestone zeigt sich begeistert über den Deal

Soheil Ayari, Pierre Kaffer, Christophe Tinseau, Mathias Beche, Ryan Dalziel
Schon in Le Mans, bald auch in der Formel 1: Rolex setzt auf die Königsklasse
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Luxus-Uhrenhersteller Rolex wird ab 2013 offizieller Zeitnehmer der Formel 1. Dies gab das Unternehmen am Mittwoch bekannt. Im Zuge des Deals wird das Firmenlogo auf allen Strecken und in einigen Kurven präsent sein. "Dies ist ein aufregender Schritt für uns", sagt Geschäftsführer Gian Riccardo Marini anlässlich des Deals. "Beide Seiten haben sich in den vergangenen 50 Jahren zu weltweit führenden Marken in ihren Bereichen entwickelt und wir glauben, dass wir zusammen großartige Momente erleben werden."

"Auf diese Partnerschaft haben viele Formel-1-Fans gewartet", freut sich auch Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone. "Rolex hat ein großartiges Erbe im Sport hinterlassen und passt somit hervorragend zur Formel 1." Auch andere Größen der Königsklasse stehen dem Deal mit dem Schweizer Uhrenhersteller positiv gegenüber: "Ich freue mich, dass Rolex, die ihre sportlichen Partnerschaften stets mit Sorgfalt wählen, sich für die Formel 1 entschieden hat", so Jackie Stewart, der schon über 40 Jahre mit der Marke zusammenarbeitet und beim Zustandekommen des Deals mutmaßlich mitgewirkt hat.

ANZEIGE

Neben dem offiziellen Zeitnehmer wird Rolex zudem offizieller Uhrenhersteller der Königsklasse werden und löst somit Hublot ab. Für Rolex ist die Zusammenarbeit im Motorsport dabei nichts Neues. So bekommen die Sieger beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans traditionell eine der teuren Luxusuhren überreicht; zudem findet in Daytona jedes Jahr das Sportwagenrennen "Rolex 24" statt.

Artikeloptionen
Artikel bewerten