Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Wer wird Formel-1-Weltmeister 2014?

Lewis Hamilton
Nico Rosberg
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
Formel-1-Quiz
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Hembery setzt auf Schumacher: Pole und Sieg in Valencia?

Mercedes-Fahrer Michael Schumacher ist für den Reifenchef von Pirelli, Paul Hembery, der große Favorit auf Pole-Position und Sieg in Valencia

Michael Schumacher
Michael Schumacher wartet in dieser Saison noch auf ein Erfolgserlebnis
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Die Pole-Position von Monaco war einer der bisher recht wenigen Lichtblicke für Michael Schumacher in einer Saison, in der beim deutschen Routinier fast alles schiefzulaufen scheint. Nur magere zwei Punkte aus sieben Rennen, einige technische Defekte und fünf Ausfälle sprechen eine deutliche Sprache. Dabei fährt Schumacher 2012 die vielleicht beste Saison seit seiner Rückkehr in die Formel 1.

Wohl auch deshalb glaubt Paul Hembery, Motorsport-Direktor bei Pirelli, dass der Rekordchampion am Wochenende zu den Hauptdarstellern zählen wird. Ähnlich wie in Monaco, komme es in Valencia schließlich sehr auf die eine schnelle Runde im Qualifying an - und dabei hatte Schumacher in Monte Carlo bekanntermaßen positiv überrascht. Eine Wiederholung ist nicht ausgeschlossen, meint Hembery.

ANZEIGE

Gegenüber 'Autosport' erklärt der Brite seine Prognose für den Europa-Grand-Prix: "Ich denke, man sollte vielleicht jemanden wie Michael im Auge behalten. Er könnte für die Pole-Position in Frage kommen. Wahrscheinlich hätte er in Monaco gewonnen, wenn er nicht bestraft worden wäre", sagt der Pirelli-Reifenchef. "Warum also nicht? Michael in Valencia - das ist, worauf man wetten sollte."

Sollte es Schumacher tatsächlich gelingen, im Qualifying zum zweiten Mal binnen weniger Wochen auf Platz eins zu fahren, hätte er laut Hembery sehr gute Karten, auch im Ziel der Erste zu sein. Dies macht Hembery an den Charakteristiken von Valencia fest. "Der Kurs ähnelt der Strecke von Monaco. Überholen ist nicht einfach", betont Hembery. Es sei mit einem "aufregenden Rennen" zu rechnen.

Und wie Hembery hinzufügt, könnte es durchaus wieder Überraschungen geben. Den Pirelli-Reifen - in Valencia werden die Mischungen weich und mittel eingesetzt - sei Dank. Oder wie es Hembery ausdrückt: "Die Teams haben nun eine ziemlich genaue Vorstellung von dem, was sie sich vornehmen können. Das bedeutet aber nicht, dass es ihnen auch gelingt, ihre Ziele in die Tat umzusetzen."

Sollte Schumacher in Valencia tatsächlich das große Los ziehen und erstmals seit 2006 wieder ein Formel-1-Rennen gewinnen, dann wäre er übrigens der achte Sieger im achten Grand Prix des Jahres. Vielleicht kommt in Spanien aber alles doch ganz anders und die Serie reißt nach sieben unterschiedlichen Siegern abrupt ab. So oder so - spannend ist diese Ausgangslage allemal.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben