Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
ANZEIGE
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
Die aktuelle Umfrage

Eddie Jordan fordert den Rücktritt Bernie Ecclestones. Glauben Sie auch, dass der Formel-1-Boss seinen Hut nehmen sollte?

Ja, Ecclestone kann sich nicht mehr durchsetzen.
Ja, mit 84 Jahren ist er einfach zu alt für diesen Job.
Nur, wenn ein geeigneter Nachfolger parat steht.
Nein, ohne Ecclestone zerbricht die Formel 1.
Ist mir egal, Ecclestone fungiert nur noch als Frühstücksdirektor.
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Ferrari kopiert Red Bulls Qualifying-Trick

Nachdem das Geheimnis um die starke Qualifying-Vorstellung von Red Bull gelüftet ist, arbeitet die Konkurrenz an der Übernahme des Konzepts

Mark Webber, Sebastian Vettel
Im Heck der Red Bull wird im Qualifying durch einen Trick mehr Abtrieb erzeugt
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Lange Zeit rätselte die Konkurrenz, warum der Abstand auf Red Bull in der Qualifikation größer ist als jener in Rennen. Unter anderem vermutete man, dass der Rennstall eine Möglichkeit gefunden hat, um die Bodenfreiheit des Autos in der Qualifikation niedriger zu gestalten. Doch das ist laut Reglement gar nicht möglich.

Mittlerweile ist man zumindest einem Geheimnis auf die Schliche gekommen. Der Rennstall nutzt wie mittlerweile einige Konkurrenten auch die Gase aus dem Auspuff, um im Heckbereich zusätzlichen Abtrieb zu erzeugen, indem diese in den Diffusor gelenkt werden.

Während der Qualifikation sorgt man dafür, dass auch dann Gase aus dem Auspuff strömen, wenn der Pilot eigentlich gar nicht mehr auf dem Gras steht. Das erhöht zwar den Benzinverbrauch, ist für die kurze Distanz im Zeitfahren aber problemlos möglich.

ANZEIGE

Nach Informationen der 'Diario Sport' hat Ferrari zum ersten Mal in Hockenheim ein entsprechendes System ausprobiert. Laut der Kollegen von 'AS' arbeiten auch Renault und McLaren am konstant auspuffangeblasenen Diffusor für das Qualifying.

Artikeloptionen
Artikel bewerten