Sie sind hier: Home > Auto > Newsübersicht > Premieren

Mercedes S-Klasse Coupe 2018: Bilder & Infos zum Update

Als Mitglieder der S-Klasse profitieren auch Coupé und Cabriolet schon bald von den Neuerungen, die gerade erst bei der Limousine eingeführt wurden.

Foto 1 von 13
Mercedes-Benz S-Klasse Coupe 2018
Mercedes-Benz S-Klasse Coupe 2018

(Motorsport-Total.com/Auto-Medienportal) - Als Mitglieder der S-Klasse profitieren auch Coupé und Cabriolet schon bald von den Neuerungen, die gerade erst bei der Limousine eingeführt wurden. Dazu gehören neue oder in den Funktionen erheblich erweiterte Fahrassistenzsysteme, das Bedien- und Anzeigekonzept mit Widescreen-Cockpit, die Komfortsteuerung "Energizing" und die jüngste Infotainment-Generation. Exklusiv den beiden Zweitürern vorbehalten und Teil der Serienausstattung sind Heckleuchten in OLED-Technologie. Motorenseitig gibt es mit dem S 560 einen neuen V8-Biturbo. Vorgstellt werden die Neuerungen auf der IAA in Frankfurt (Publikumstage: 16.09. - 24.09.2017).

Bei den OLED-Heckleuchten werden hauchdünne Schichten aus organischen Materialien auf eine Glasplatte aufgedruckt und zum Leuchten gebracht. Die insgesamt 66 ultraflachen OLED verfügen über Mehrpegel-Technologie mit unterschiedlichen Intensitätsstufen für Bremslicht und Blinklicht in Abhängigkeit von Fahrzustand und Helligkeit des Umfeldes (Tag/Nacht).

ANZEIGE

Für den Innenraum gibt es jeweils drei neue Zierelemente und Polsterungen. Prägendes Merkmal des Interieurs sind die beiden hochauflösenden 12,3-Zoll-Displays mit jeweils 12,3 Zoll Bilddiagonale. Sie verschmelzen optisch unter einem gemeinsamen Deckglas zu einem Widescreen-Cockpit. Es beinhaltet als Kombiinstrument ein großes Display mit virtuellen Instrumenten im direkten Blickfeld des Fahrers sowie ein Zentraldisplay über der Mittelkonsole. Das volldigitale Cockpit erhält die drei visuell sehr unterschiedlichen Stile "Klassisch", "Sportlich" und "Progressiv".

Mercedes-Benz S-Klasse Cabriolet 2018
Mercedes-Benz S-Klasse Cabriolet 2018
© Auto-Medienportal.Net/Daimler

Beide Modelle haben berührungssensitive Touch-Control-Buttons im Lenkrad. Wie die Oberfläche eines Smartphones reagieren sie auf Wischbewegungen. Damit erlauben sie die Steuerung der Funktionen des Kombiinstruments und des gesamten Infotainments. Neu ist auch die Bedienung von Distronic und Tempomat über Bedienelemente direkt am Lenkrad. Die Sprachbedienung Linguatronic wurde erstmals auf Fahrzeugfunktionen wie Klimatisierung, Licht, Beduftung, Massagefunktion der Sitze und Head-up-Display ausgeweitet. Je nach Sprachversion und Fahrzeugausstattung sind bis zu 450 einzelne Befehle möglich.

Serienmäßig verfügen alle S-Klasse-Modelle über das Infotainmentsystem Comand Online der neuesten Generation. Das Smartphone wandelt sich dabei zum digitalen Fahrzeugschlüssel. Der aktive Abstands-Assistent Distronic und der aktive Lenk-Assistent unterstützen den Fahrer beim Abstandhalten und Lenken jetzt noch stärker; die Geschwindigkeit wird nun beispielsweise in Kurven, vor Kreuzungen oder Kreisverkehren automatisch angepasst.

Dr neue V8-Biturbo im S 560 Coupé und S 560 Cabriolet zählt mit Normverbräuchen zwischen 8,0 und 8,7 Litern auf 100 Kilometer zu den sparsamsten V8-Benzinern weltweit und verbraucht bis zu acht Prozent weniger als der Vorgänger. Das Aggregat mit Zylinderabschaltung leistet 345 kW (469 PS) und 700 Newtonmeter Drehmoment. Das Coupé mit V6-Ottomotor und 270 kW (367 PS) heißt künftig S 450, bekommt eine Segel-Funktion und das Automatikgetriebe 9G-Tronic sowie einen Partikelfilter.

Artikeloptionen
Artikel bewerten