Aktuelle Bildergalerien
SKODA-News
Aktuelle Top-Auto-&-Bike-Videos
ANZEIGE
ANZEIGE
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Auto > Newsübersicht > News

Opel bringt mit dem Cascada wieder ein viersitziges Cabrio

Anfang 2013 bringt Opel das Cabriolet Cascada auf den Markt. Es handelt sich um einen klassischen Viersitzer mit lang gestreckter Silhouette und aufwendigem Stoffdach

Opel Cascada
Nach dem Astra Cabrio gibt es nächstes Jahr den Nachfolger: den Opel Cascada
© Auto-Medienportal.Net/Opel

(Motorsport-Total.com/Auto-Medienportal) - Die Länge von knapp 4,70 Metern und Breite von 1,84 Metern positioniert das neue Open-Air-Modell in die Mittelklasse, seine Premium-Technologien und sein Design heben es zugleich Richtung Spitze des Opel-Portfolios. Anfang 2013 wird der Cascada auf den Markt kommen.

"Das Segment der Mittelklasse-Cabriolets hat sich in den vergangenen Jahren als äußerst stabil erwiesen, aber das Angebot beschränkt sich einzig und allein auf hochpreisige Modelle der Premiumhersteller. Mit dem Cascada bietet Opel nun ein Mittelklasse-Cabrio, von dem die Kunden Ausstattungsmerkmale und Premiumqualitäten erwarten dürfen, die dieser Klasse gerecht werden - allerdings zu einem sehr attraktiven Preis", positioniert Opel-Strategievorstand Dr. Thomas Sedran sein neues Cabrio.

ANZEIGE

Nach Generationen von Kadett- und Astra-Cabrios belebt Opel mit dem Cascada die Tradition der viersitzigen Cabriolets mit Stoffdach, die Opel in den Fünfziger- und Sechzigerjahren mit Cabriolets der Baureihen Kapitän und Rekord gepflegt hatte.

Mit seinem breiten Stand und seiner fließenden Eleganz zeigt das Cascada-Design die klassische Ausprägung mondäner Fahrzeuge aus vergangenen, glamourösen Tagen. Mit geöffnetem Verdeck bietet der Cascada ein makelloses Cabrio-Profil: Von der geneigten A-Säule an stört keine Abdeckung für das Dach und kein sichtbarer Überrollschutz die Silhouette.

Tief in den Seitenflanken läuft das Opel-typische Sichelmotiv, das sich weiter oben in einer scharfen Kante spiegelt, die sich bis ins Heck zu den umlaufenden Rückleuchten erstreckt. Eine horizontal, um den Passagierraum verlaufende Chromleiste betont die sanft hochgezogene Taille und markiert in fließender Ausbildung den Übergang zwischen Karosserie und Stoffverdeck. Das Stoffverdeck öffnet und schließt in 17 Sekunden bei Geschwindigkeiten bis zu 50 km/h.

Beim Stoffdach des Cascada kommen Materialien von höchster Qualität von Zulieferern zum Einsatz, die prestigeträchtige Premium-Cabriolets ausstatten. Das Verdeck bietet aufgrund eines Polyester-Vlieses zwischen äußerer Dämmschicht und Innenraumverkleidung eine außergewöhnlich gute Akustik- und Wärmedämmung. Zum Marktstart sind drei Dachfarben verfügbar; sie können mit zehn Karosserietönen kombiniert werden.

Die geschwungene Armaturentafel zeigt sportliche Eleganz. Sie fließt dynamisch in die Türen und umgibt so Fahrer und Beifahrer. Die Sitze des Cascada sind komplett neu. Tiefe Konturen sowie elegante Stoff- und Lederbezüge sorgen für ein angenehmes Sitzgefühl. Die hochklassigen, von den Experten der Aktion Gesunder Rücken e.V. (AGR) zertifizierten Ergonomiesitze in Nappaleder können beheizt und belüftet werden. Eine elektrische Easy Entry-Funktion erleichtert den Passagieren den Zugang zu den Fondplätzen.

Fahrer und Beifahrer umgeben zahlreiche Ablagefächer in der Tür, im und unter dem Instrumententräger und auch zwischen den Vordersitzen. Das Volumen des Kofferraum reicht von 280 Litern bei geöffnetem und bis zu 350 Litern mit geschlossenem Verdeck. Zur Vergrößerung des Laderaumes oder zum Transport besonders langer Gegenstände verfügt der Cascada über das Flexfold-System, das die Rücksitzlehnen im Verhältnis 50:50 umlegt.

Die Karosseriesteifigkeit ist ein Schlüsselkriterium für die Qualität von Cabriolets. Sie beeinflusst Fahrverhalten, Lenkpräzision, Akustik, Sicherheit und Komfort. Zur Steifigkeit tragen Maßnahmen wie die gekreuzten Unterboden-Stahlträger und die verstärkten Schwellerprofile bei. Sie sorgen für Verwindungs- und Biegesteifigkeiten auf Limousinen-Niveau.

An der Vorderachse des Cascada kommt mit der HiPerStrut-Aufhängung die beste Opel-Chassis-Technologie zum Einsatz, die ursprünglich für den Insignia OPC entwickelt wurde. HiPerStrut (High Performance Strut = Hochleistungsfederbein) entkoppelt Dämpfungs- und Lenkfunktionen, die Straßenhaftung nimmt zu und das "Antriebszerren" verringert sich. Der Cascada umrundet damit Kurven neutraler und bietet bessere Traktion. Bei den Rädern können die Käufer zwischen Größen von 17 bis 20 Zoll wählen.

Darüber hinaus verfügt das neue Cabrio von Opel über eine geschwindigkeitsabhängige elektrische Zahnstangen-Servolenkung. Die adaptive Fahrwerkskontrolle Flexride ist ebenfalls verfügbar. Das System verbessert mit den Fahr- und Handling-Eigenschaften auch die Sicherheit.

Komfort, Sicherheit und einen angemessenen Fahrgenuss gewährleisten elektrische Gurtanreicher, exklusives Nappaleder und belüftete ergonomische Sitze sowie die unter der Oberfläche verborgenen Sicherheitssysteme. Dazu zählen das adaptive Sicherheitslichtsystem AFL+ mit bis zu elf automatischen Lichtfunktionen, die zweite Generation der Opel-Frontkamera mit vielen neuen und weiterentwickelten Funktionen (verbesserter Verkehrsschild- und Spurassistent, neuer Abstandswarner und Kollisionswarner).

Opel Cascada
Der Cascada erhält statt eines Stahlklappdachs wieder ein Stoffverdeck
© Auto-Medienportal.Net/Opel

Eine Rückfahrkamera und der Parkassistent der nächsten Generation erleichtern das Manövrieren. Hinzu kommen ein Toter-Winkel-Warner, ergonomische Sitze für Fahrer und Beifahrer, beheizbares Lenkrad und die Berganfahrhilfe Hill Start Assist.

Als Basisaggregat des Cascada fungiert der 1,4-Liter-Turbobenziner mit manuellem Sechs-Gang-Getriebe. Er ist in den Leistungsstufen 88 kW / 120 PS und 103 kW /140 PS erhältlich und bietet mit Overboost jeweils ein maximales Drehmoment von 220 Newtonmetern (Nm). Auf Dieselseite lässt sich der 121 kW / 165 PS starke 2.0 CDTI mit manueller Sechs-Gang-Schaltung oder mit Sechs-Stufen-Automatik kombinieren. Das maximale Drehmoment liegt hier mit Overboost bei 380 Nm.

Die Spitzenmotorisierung stellt derzeit der 1.6 SIDI Turbo Ecotec-Motor aus der neuen Familie mittelgroßer Benzinmotoren dar. Das völlig neu konstruierte Triebwerk mit Benzin-Direkteinspritzung bietet eine exzellente Laufruhe und Kraftentfaltung bei geringem Kraftstoffverbrauch. Mit dem 125 kW / 170 PS starken Turbo liegen Overboost bis zu 280 Nm zwischen 1650 und 3200 Umdrehungen pro Minute (U/min) an.

Der Benziner ist mit Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder Sechs-Stufen-Automatik erhältlich, wobei die Automatik über eine Active Select-Funktion zur manuellen Gangwahl verfügt. Weitere leistungsstarke Benzin- und Dieselaggregate für den Cascada folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben