Startseite Menü

WTCR-Disqualifikation: Sportgericht spricht Münnich frei

Die FIA hat den Einspruch vom WTCR-Team Münnich wegen der Disqualifikation am Slovakiaring stattgegeben - Boutsen Ginion wurden nicht freigesprochen

(Motorsport-Total.com) - Zu viel Ladedruck: Am Slovakiaring hagelte es im Tourenwagen-Weltcup (WTCR) Strafen und Disqualifikationen. Erst erwischte es drei von vier Hyundai-Boliden im Qualifying. Im Rennen wurden dann Esteban Guerrieri (Münnich) und die Boutsen-Ginion-Fahrer Tom Coronel und Benjamin Lessennes erwischt - alle starten mit Honda Civics im WTCR. Jetzt kam es zum Urteil des Sportgerichts des Automobil-Weltverbands (FIA).

Guerrieri

Esteban Guerrieri wird freigesprochen: Münnich hat mit Einspruch Erfolg! Zoom

Da beide Teams sofort Einspruch gegen die Entscheidung der Rennleitung eingelegt hatten, wurden die Rennen mit einer provisorischen Startaufstellung gestartet. Auch die Ergebnisse der Rennen blieben nach dem Zieleinlauf vorläufig. Jetzt hat die FIA Münnich freigesprochen. Boutsen Ginion hat aber neben dem Ladedruck auch die Maximaldrehzahl überschritten und deshalb sei ein Freispruch nicht möglich.

Diese Entscheidung seitens der FIA hat direkten Einfluss auf die Fahrerwertung, die Gabriele Tarquini vor dem Rennen im chinesischen Ningbo anführt. Hyundai-Pilot Norbert Michelisz springt im Rennresultat von Rang sieben auf sechs. In der Gesamtwertung, in der der Ungar auf Platz drei liegt, macht er zwei Punkte auf seinen Teamkollegen an der Spitze gut.


WTCR auf dem Slovakiaring 2018

Michelisz fehlen jetzt nur noch 24 Punkte auf Tarquini und 21 Zähler auf den zweitplatzierten Yvan Muller. Guerrieri und sein Teamkollege Yann Ehrlacher werden im Rennresultat jetzt auf Platz acht und neun gewertet. Thed Björk erbt den letzten verbleibenden Punkt auf Platz zehn. Coronel war im zweiten Rennen nicht in den Punkten gelandet, verliert aber seinen achten Platz im dritten Rennen.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Elektro-Rekord als Ziel: Volkswagen bringt den ID. R auf die Nordschleife
Elektro-Rekord als Ziel: Volkswagen bringt den ID. R auf die Nordschleife

Comeback auf der Rallye-Bühne
Comeback auf der Rallye-Bühne

Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
10.03. 22:00
Motorsport Live - FIA WEC
15.03. 23:45
Motorsport - FIA WEC
16.03. 14:15
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
20.03. 21:30

Motorsport-Total.com auf Twitter

NASCAR 2019: Daytona 500
NASCAR 2019: Daytona 500

NASCAR 2019: Duel 2 in Daytona
NASCAR 2019: Duel 2 in Daytona

NASCAR 2019: Duel 1 in Daytona
NASCAR 2019: Duel 1 in Daytona

NASCAR 2019: Clash in Daytona
NASCAR 2019: Clash in Daytona

Georg Plasas BMW: Die Geschichte des Wiederaufbaus
Georg Plasas BMW: Die Geschichte des Wiederaufbaus