powered by Motorsport.com
Startseite Menü

WTCC an der Nordschleife: Muller triumphiert vor Lopez

Das zweite WTCC-Rennen an der Nürburgring-Nordschleife endet mit einem weiteren Citroen-Sieg - Unfall von Qing-Hua Ma, keine Punkte für Sabine Schmitz

(Motorsport-Total.com) - Der Rekordchampion schlägt zurück: Yvan Muller (Citroen) hat das zweite WTCC-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife gewonnen. Aber nur knapp, denn 0,173 Sekunden hinter ihm fegte sein Markenkollege Jose-Maria Lopez (Citroen) über die Ziellinie. Er hatte in der dritten und letzten Runde auf der Döttinger Höhe noch Tiago Monteiro (Honda) und Gabriele Tarquini (Honda) überholt und wurde Zweiter.

Yvan Muller

Yvan Muller zeigte der Konkurrenz im zweiten Rennen das Citroen-Heck Zoom

Doch Muller war ein Stück zu weit weg. "Ich wusste: Wenn ich keine Fehler mache, dann brennt da nichts mehr an", sagt der viermalige Tourenwagen-Weltmeister. "Wir hatten uns für ein Setup mit wenig Abtrieb entschieden, um auf den Geraden schnell zu sein. Das hat gut funktioniert, allerdings war das Auto dadurch in der letzten Runde schwierig zu fahren. Mit dem Ergebnis bin ich aber zufrieden."

Muller hatte sich kurz nach dem Start rustikal gegen Tarquini durch- und auf Position zwei hinter Monteiro gesetzt. Schon am Ende des ersten Umlaufs ging er an der Döttinger Höhe vorbei am bis dato führenden Honda-Piloten. Mullers Citroen-Markenkollegen zogen nach und arbeiteten sich ihrerseits nach vorn. Doch in der dritten Runde leistete sich Qing-Hua Ma (Citroen) einen schweren Fahrfehler.

Am Streckenteil Flugplatz kam der Chinese einen Tick von der Linie ab, sein Auto rutsche quer über die Fahrbahn und schlug rechts recht hart in die Leitplanken ein. Wie Citroen versichert, geht es Ma aber den Umständen entsprechend gut. Via Funk habe er Entwarnung gegeben. Und Lopez, der direkt hinter ihm gefahren war, hatte einen Auffahrunfall samt Kettenreaktion vermeiden können.

Danach brannte der aktuelle Tourenwagen-Weltmeister Lopez ein wahres Feuerwerk ab, holte den Rückstand auf die dreiköpfige Spitzengruppe auf und wäre beinahe noch an Muller herangekommen. Letzterer feierte seinen zweiten Sieg in der WTCC-Saison 2015. Doch der große Gewinner des Rennwochenendes an der Nordschleife ist Lopez, der seine WM-Führung weiter ausgebaut hat.

Sabine Schmitz (Münnich-Chevrolet) fuhr nicht erneut in die Punkteränge. Sie beschloss das zweite WTCC-Rennen auf Position elf hinter Muller, Lopez, Monteiro, Tarquini, Sebastien Loeb (Citroen), Mehdi Bennani (SLR-Citroen), Rob Huff (Lada), Tom Coronel (ROAL-Chevrolet), Jaap van Lagen (Lada) und John Filippi (Campos-Chevrolet). Zwölf von 15 gestarteten Fahrzeugen sahen das Ziel.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
24.05. 19:25
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
25.05. 12:30
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
08.06. 11:45

Motorsport-Marktplatz

ANZEIGE
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter