Startseite Menü

Neuwagen für Michelisz: Zengö wechselt zu Honda

Privatfahrer-Champion Norbert Michelisz fährt ab 2013 keinen BMW mehr: Sein Zengö-Rennstall wird Honda-Kundenteam und erhält einen neuen Civic

(Motorsport-Total.com) - "Wir brauchen neue Ziele", sagt Zoltan Zengö. Und deshalb hat sich der ungarische Teamchef dazu entschlossen, nicht mehr länger auf BMW, sondern künftig auf Honda zu setzen. Gemeinsam mit dem Privatfahrer-Champion der Saison 2012, Norbert Michelisz, und dem neuen Honda Civic strebt Zengö in der WTCC nach weiteren Erfolgen. Der Einsatz eines zweiten Autos ist vorerst aber nicht geplant.

Honda, Zengö

Neuwagen: Norbert Michelisz und Zengö erhalten 2013 einen solchen Honda Civic Zoom

"Weil wir die Ressourcen unseres Teams konzentrieren", erklärt Teamchef Zengö. "Mit Honda haben wir den perfekten Partner gefunden, um ein Wörtchen im Titelkampf mitzureden. Wir danken ihnen für ihre Unterstützung und fühlen uns geehrt, dass in Japan und in Italien ein Rennwagen auf Topniveau für uns gebaut wird." Wie beim Werksteam stammt der Motor von Honda, das Chassis von JAS.

"Ich freue mich über diese Möglichkeit", sagt Michelisz. "Es dürfte anfangs nicht einfach werden, vom Heckantrieb auf den Frontantrieb umzustellen. Mit der nötigen Hingabe und der Hilfe von Honda und meinem Team kann ich mich nun auf meine langfristigen Ziele konzentrieren. Ich will als Rennfahrer noch kompletter werden, mehr Rennen gewinnen und hoffentlich bald eine Titelchance haben."

Janos Reisz, Geschäftsführer bei Honda Ungarn, ist jedenfalls überzeugt davon, dass es sich dabei um ein realistisches Szenario handelt: "Alle Zutaten sind vorhanden, damit es eine erfolgreiche Saison wird. Wir drücken Norbert und dem Team die Daumen, denn wir und unsere Händler haben von Anfang an alles dafür getan, die Partnerschaft zwischen Zengö und Honda Realität werden zu lassen."


Fotos: Die heißesten WTCC-Girls 2012


Was auch im Sinne von Honda ist. "Wir wollten den Honda Civic stets auch Privatteams zugänglich machen. Wir freuen uns daher sehr über diese Bekanntgabe", meint Hondas Motorsport-Manager in Europa, William de Braekeleer. "Zengö ist ein professionelles Team und Norbert Michelisz ein talentierter Fahrer. Dass sie uns gewählt haben und ihr Vertrauen in unser Auto setzen, macht uns stolz."

Das ungarische Zengö-Team bleibt ein privater Rennstall, soll Honda in der Gesamtwertung aber nach Leibeskräften unterstützen: "Im Kampf um den Herstellertitel zählen wir auf sie. Wir wollen sie mit dem bestmöglichen Paket ausrüsten", sagt de Braekeleer. Und das nicht nur in der Saison 2013: Michelisz und Zengö werden auch 2014 - unter dem neuen WTCC-Reglement - mit Honda antreten.

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale

Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?
Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?

Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen

TOYOTA GAZOO Racing Trophy 2018  - Zusammenfassung
TOYOTA GAZOO Racing Trophy 2018 - Zusammenfassung

Hyundai-Rückblick auf das WTCR-Finale in Macau
Hyundai-Rückblick auf das WTCR-Finale in Macau

NASCAR 2018: Finale in Homestead
NASCAR 2018: Finale in Homestead

Onboard: Eine Runde in Macau
Onboard: Eine Runde in Macau

NASCAR 2018: Phoenix II
NASCAR 2018: Phoenix II