powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Luftmengenbegrenzer zu groß: Thed Björk disqualifiziert

Thed Björk verliert die Plätze sieben und vier auf dem Slovakiaring: Der Luftmengenbegrenzer seines Volvos war bei der Technischen Abnahme zu groß

(Motorsport-Total.com) - Volvo muss in seinem Lernjahr in der WTCC eine bittere Pille schlucken. Thed Björk wurde in beiden Rennen auf dem Slovakiaring bei Pressburg disqualifiziert, weil der Luftmengenbegrenzer am Motor seines Volvo S60 bei der Technischen Abnahme nach dem Rennen nicht dem Reglement entsprach. Dort wurde ein Innendurchmesser von mehr als 46 Millimeter gemessen, was einen Verstoß gegen Artikel 263.334 von Anhang J des Technischen Reglements entspricht.

Thed Björk

Thed Björks Volvo fiel bei der Technischen Abnahme durch Zoom

Volvo erklärte, dass es sich beim Luftmengenbegrenzer um das gleiche Bauteil handelt, welches auch vor zwei Wochen bei den Rennen in Le Castellet verwendet worden und dort für legal befunden worden war. Das schwedische Werksteam geht daher davon aus, dass sich das metallische Bauteil aufgrund hoher Temperaturen zu stark ausgedehnt hat.

"Die Temperatur des Motors und Luftmengenbegrenzers war bei einer Messung nach dem zweiten Rennen in der Slowakei deutlich höher als während des Rennens. Das bedeutet, dass es keinen Leistungsvorteil gab", erklärt Mattias Evensson, Leiter der Motorenentwicklung bei Volvo. "Wir waren bisher nur nicht in der Lage, die Ausdehnung des Metalls bei diesen extremen Temperaturen zu testen, die nur auftreten, wenn das Auto nach dem Rennen im Parc-Ferme abgestellt wird."

Durch den fehlenden Fahrtwind und die damit verbundene fehlende Kühlung heizen sich die Autos nach dem Abstellen im Parc-Ferme auf. Zudem war die Kühlung am Volvo von Björk durch Gras vor dem Kühlergrill beeinträchtigt.


Fotos: WTCC in Pressburg


Volvo hat die Disqualifikation von Björk akzeptiert. "Die Entscheidung ist richtig, wir legen keinen Einspruch ein", erklärt Motorsportchef Alexander Murdzevski Schedvin. "Als Neuling in der Meisterschaft muss man damit rechnen, dass sie das neuen Auto besonders genau kontrollieren. Wichtig ist jedoch, was wir von diesen Rennen mitnehmen. Wir haben war Zuverlässigkeit, Leistung und Ergebnisse betrifft eine gute Ausgangsposition. Und das haben wir alles sportlich fair erreicht."

Allerdings ziehen sich Disqualifikation bisher durch die Saison von Volvo. Nach dem Qualifying auf dem Slovakiaring war Fredrik Ekblom ans Ende des Feldes versetzt worden, weil er das Wiegen verpasst hatte. In Le Castellet waren die Trainingszeiten von Björk gestrichen worden, weil die Bodenfreiheit nicht den Vorgaben entsprach.

Durch Björks Wertungsausschluss in der Slowakei rücken alle nachfolgenden Piloten eine Position nach vorne. Dadurch rücken Nick Catsburg (Lada/Eröffnungsrennen) und John Filippi (Campos-Chevrolet/Hauptrennen) in die Punkteränge auf.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15
Motorsport Live - ADAC Formel 4
27.04. 14:30

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE