Startseite Menü

SSS9: Hirvonen nach Kurz-Tag weiter vorn

Immerhin die Freitags-Zuschauerprüfung konnte durchgeführt werden - Mikko Hirvonen mit nächster Bestzeit vor Jari-Matti Latvala

(Motorsport-Total.com) - Es war ein kurzer Freitag für den WRC-Tross in Argentinien. Weil wegen des schlechten Wetters nicht alles Crews, FIA- und Teammitglieder rechtzeitig aus Buenos Aires zurück nach Cordoba fliegen konnten, mussten sieben der acht angesetzten Wertungsprüfungen abgesagt werden. Nur die Super Special Stage am Abend im "Estadio Cordoba" konnte gefahren werden.

Petter Solberg, Henning Solberg

Rallye mal anders: Petter und Henning Solberg "strandeten" am Flughafen Zoom

Am heutigen Samstag und am morgigen Sonntag sollen alle Prüfungen wie geplant stattfinden. Am morgigen Sonntag soll eine zweite Durchfahrt der Prüfung "Mina Clavero - Giulio Césare" dazu kommen. Im Lauf des heutigen Tages soll ein aktualisierter Zeitplan veröffentlicht werden. Durch diese zusätzliche Wertungsprüfung wären die Kriterien erfüllt, dass die Rallye trotz der Ausfälle mit voller Punktzahl gewertet werden kann.#w1#

Ford-Werkspilot Mikko Hirvonen konnte seine Führung an diesem kurzen Freitag verteidigen. Auf der 2,4 Kilometer langen Zuschauerprüfung holte er wieder die Bestzeit, mit 2:31.7 Minuten. In der Gesamtwertung hat der Finne damit nach der ersten Etappe 2,4 Sekunden Vorsprung auf Citroën-Werkspilot Daniel Sordo.

Die zweitschnellste Zeit ging diesmal an Stobart-Pilot Jari-Matti Latvala, mit 2:32.9 Minuten. Weltmeister Sébastien Loeb, dessen harsche Kritik an der weit entfernten Super Special Stage in Buenos Aires sich offensichtlich als richtig erwiesen hat, holte die drittschnellste Zeit. In der Gesamtwertung ist Loeb Dritter mit 2,9 Sekunden Rückstand auf Hirvonen.

Dahinter reihten sich in der Zeitentabelle der zweiten Prüfung Subaru-Pilot Chris Atkinson und Sordo ein. Petter Solberg wurde mit einer Zeit von 2:33.5 Minuten Sechster vor Munchi's-Pilot und Lokalmatador Luis Perez Companc.

Marcus Grönholm konnte diesmal nur die achtschnellste Zeit holen, damit fiel der Ford-Werkspilot in der Gesamtwertung von Rang zwei auf vier, hat aber nur drei Sekunden Rückstand auf seinen führenden Teamkollegen.

Kronos-Pilot Manfred Stohl und Juan Pablo Raies im zweiten Munchi's-Ford komplettierten die Top 10. In der Gesamtwertung liegt Stohl derzeit auf Rang sieben.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

WRC Rallye Australien 2018
WRC Rallye Australien 2018

WRC Rallye Spanien 2018
WRC Rallye Spanien 2018

Rallycross-WM in Buxtehude 2018
Rallycross-WM in Buxtehude 2018

Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018
Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018

Präsentation des Volkswagen Polo R5
Präsentation des Volkswagen Polo R5

WRC Rallye Großbritannien 2018
WRC Rallye Großbritannien 2018

Motorsport-Total.com auf Twitter

Rallye-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Rallye-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Aktuelle Rallye-Videos

WRC-Titelkampf: Showdown in Australien
WRC-Titelkampf: Showdown in Australien

Hyundai-Vorschau auf die Rally GB
Hyundai-Vorschau auf die Rally GB

WRC: Welcher Fahrer fährt 2019 in welchem Team?
WRC: Welcher Fahrer fährt 2019 in welchem Team?

Rallye Deutschland 2018: Highlights Tag 2
Rallye Deutschland 2018: Highlights Tag 2

Rallye Deutschland: Highlights Tag 1
Rallye Deutschland: Highlights Tag 1