powered by Motorsport.com
Startseite Menü

SS18: Doppelsieg für Ford

Marcus Grönholm gewann die Rallye Sardinien vor seinem Teamkollegen Mikko Hirvonen - Citroën-Pilot Daniel Sordo rettete Platz drei

(Motorsport-Total.com) - Gestern Abend noch hatte Marcus Grönholm weitgehend resigniert. Mit 36,5 Sekunden war der Vorsprung seines Rivalen Sébastien Loeb fast zu groß, um sich noch ernsthafte Hoffnungen auf den Sieg zu haben. Ein defekter Stoßdämpfer am Freitag hatte Grönholm die Führung gekostet und ein verlorenes Reserverad am Samstag warf ihn noch weiter zurück.

Marcus Grönholm

Marcus Grönholm war nach viel Pech am Ende doch noch der lachende Sieger Zoom

Doch jetzt ist der Finne strahlender Sieger der Rallye Sardinien. Nach all seinem Pech meinte es das Rallye-Schicksal doch noch gut mit ihm und stellte Loeb in der ersten Prüfung des Tages ein Bein. Der Franzose blieb nach einem Dreher in einem Graben hängen und schied aus, Grönholm erbte die Führung und konnte die ausstehenden Prüfungen sicher zu Ende fahren. Und der Sieg bedeutet noch viel mehr: Plötzlich ist auch die Situation in der Weltmeisterschaft wieder völlig anders: Zehn Punkte für Grönholm, eine Nullrunde für Loeb, damit hat der Finne wieder die Führung übernommen und hat jetzt sieben Zähler Vorsprung auf seinen Rivalen.#w1#

Das Ford-Glück perfekt machte Mikko Hirvonen, der sich bei der letzten Prüfung noch einmal die Bestzeit holte. Er verhalf dem blauen Oval zum zweiten Doppelsieg in dieser Saison. Gestern hatte er noch kurzzeitig versucht, seinen Teamkollegen anzugreifen, begnügte sich dann aber mit Rang drei und wurde dank Loebs Ausscheiden Zweiter. In der Herstellerwertung hat Ford seinen Vorsprung auf Citroën damit auf 20 Punkte ausgebaut. In der Fahrerwertung bleibt Hirvonen Dritter mit einem Rückstand von vier Zählern auf Loeb.

Sordo holt Podestplatz

Heiß umkämpft bis zum Schluss blieb der dritte Platz auf dem Podest. Den konnte Citroën-Pilot Daniel Sordo in einem Sekundenduell gegen Stobart-Pilot Henning Solberg erfolgreich verteidigen. In der letzten Prüfung war Sordo Zweitschnellster hinter Hirvonen, Solberg ließ etwas nach und wurde nur Zehnter, damit hatte Sordo am Ende 14,8 Sekunden Vorsprung auf den Norweger. Trotzdem bedeutete Solbergs vierter Platz, dass sein Stobart-Team in der Herstellerwertung Platz drei erfolgreich gegen Subaru verteidigt hat.

Gesamtfünfter ist Petter Solberg im Subaru, der am Freitag noch in den Top 3 gelegen war, dann aber durch eine Zeitstrafe und technische Probleme zurückgeworfen wurde. Amm gestrigen Samstag war sein Impreza nicht mehr so fahrbar wie am Tag zuvor, eine Aufholjagd konnte der Norweger nicht mehr starten. Auf Gesamtrang sechs landete Toni Gardemeister im Mitsubishi, der sich mit konstant guten Zeiten seinen Verfolger Manfred Stohl vom Hals halten konnte.

Platz sieben für Stohl

Der Österreicher im Kronos-Citroën versuchte zwar noch, an dem Finnen vorbeizukommen, musste ihn aber im Lauf des heutigen Sonntags ziehen lassen. Stohl rutschte durch das Ausscheiden von Loeb ebenfalls einen Platz nach vorn, wurde Siebter und holte zwei Zähler für die Fahrer- sowie drei Zähler für die Herstellerwertung.

Auf dem letzten Punkterang landete Gardemeisters Teamkollege Juho Hänninen als Achter. Er kassierte einen Zähler für die Fahrerwertung. Da aber weder er noch Gardemeister für die Herstellerwertung nominiert sind, holten auch der Neunt- und Zehntplatzierte Punkte für ihre Teams: Jari-Matti Latvala erreichte zwei Zähler für Stobart, Chris Atkinson einen für Subaru. Latvala hatte die Rallye zu Beginn angeführt, dann aber mit gebrochener Radaufhängung zurückgefallen. Am gestrigen Samstag startete er eine sensationelle Aufholjagd und konnte auch heute mit guten Zeiten überzeugen. Atkinson wurde durch einen Unfall ebenfalls zurückgeworfen, konnte aber dank der SupeRally-Regel weiterfahren und erreichte Rang zehn.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
24.05. 19:25
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
25.05. 12:30
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
08.06. 11:45

Aktuelle Bildergalerien

WRC Rallye Chile 2019
WRC Rallye Chile 2019

WRC Rallye Argentinien 2019
WRC Rallye Argentinien 2019

WRX Abu Dhabi: Spektakulärer Crash - Nitiss steigt Marklund auf's Dach
WRX Abu Dhabi: Spektakulärer Crash - Nitiss steigt Marklund auf's Dach

WRC Rallye Frankreich 2019
WRC Rallye Frankreich 2019

WRC Rallye Mexiko 2019
WRC Rallye Mexiko 2019

WRC Rallye Schweden 2019
WRC Rallye Schweden 2019

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE