powered by Motorsport.com
Startseite Menü
  • 13.04.2012 17:03

Lotus mit zwei LMP2-Boliden in Spa

Lotus wird beim zweiten Rennen der Langstrecken-WM mit zwei LMP2-Boliden antreten - Kevin Weeda und James Rossiter wurden als Verstärkung engagiert

(Motorsport-Total.com) - Lotus wird beim Sechs-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps (5. Mai) mit zwei Autos antreten. Der US-Amerikaner Kevin Weeda und der Brite James Rossiter werden sich dem Team anschließen und an der Seite von Thomas Holzer, Mirco Schultis und Luca Moro an den Start gehen. Lotus setzt in dieser Saison einen Lola B12/80 in der neuen Langstreckenweltmeisterschaft (WEC) ein. In Belgien werden erstmals zwei LMP2-Boliden eingesetzt, weshalb das Fahreraufgebot vergrößert wurde.

Thomas Holzer, Luca Moro

In den belgischen Ardennen werden zwei Lotus-Boliden unterwegs sein Zoom

Weeda bestritt vor kurzem das 12 Stunden-Rennen in Abu Dhabi und startete in der Ferrari-Historic-Challenge mit historischen Ferrari Formel-1-Boliden. Weeda nahm auch am Europäischen und Amerikanischen Radical-Masters teil, wo er im vergangenen Jahr das Rennen in Laguna Seca gewann. "Es ist eine Ehre und ein Privileg für mich in diesem Jahr für Lotus in der ersten Saison der WEC fahren zu dürfen", sagt der US-Amerikaner.

"Es ist unbeschreiblich für einen bekannten Hersteller wie Lotus zu fahren und mit einer solch erfahrenen Mannschaft zu arbeiten. Außerdem bin ich glücklich, dass ich die Möglichkeit habe mit meinem Freund James Rossiter an den Start zu gehen. Ich bin sehr gespannt, den Lotus LMP2 zum ersten Mal zu fahren. Ich freue mich auf unseren Test in Paul Ricard und das Rennen auf der historischen Rennstrecke von Spa."

Zwischen 2005 und 2008 war Rossiter Test- und Entwicklungsfahrer für Honda und Super Aguri in der Formel 1. 2008 startete er außerdem in der Amerikanischen Le-Mans-Serie (ALMS). Im vergangenen Jahr nahm der Brite am 1000 Kilometer Rennen von Spa und dem legendären 24 Stunden von Le Mans in einem Lotus Evora GTE teil.

"Ich fühle mich sehr geehrt, wieder ein Teil von Lotus zu sein und für das Team in der WEC an den Start gehen zu dürfen", sagt der Routinier. "Für mich persönlich ist es großartig, die Rennen in der LMP2-Klasse zu bestreiten. Dass ich die legendären Farben von Lotus repräsentieren darf bedeutet sehr viel für mich und ich hoffe, dass wir gute Ergebnisse einfahren werden. Ganz besonders möchte ich mich bei Kevin bedanken, dass diese Chance für mich zustande gekommen ist."

TOYOTA-AKTION

ANZEIGE

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
24.05. 19:25
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
25.05. 12:30
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
08.06. 11:45

GT-Masters Most: Highlights Rennen 2
GT-Masters Most: Highlights Rennen 2

GT-Masters Most: Highlights Rennen 1
GT-Masters Most: Highlights Rennen 1

WEC Spa 2019: 6 Stunden in 52 Minuten
WEC Spa 2019: 6 Stunden in 52 Minuten

Blancpain GT Silverstone: Das Rennen in 45 Minuten
Blancpain GT Silverstone: Das Rennen in 45 Minuten

Blancpain GT Asia Buriram: 45-Minuten-Highlights
Blancpain GT Asia Buriram: 45-Minuten-Highlights
Anzeige

Das neueste von Motor1.com

Audi Q5 55 TFSI e quattro (2019) mit Plug-in-Hybrid-Antrieb
Audi Q5 55 TFSI e quattro (2019) mit Plug-in-Hybrid-Antrieb

Alle Plug-in-Hybride auf dem Markt (2019)
Alle Plug-in-Hybride auf dem Markt (2019)

Bürstner Lyseo M: Wohnmobil auf Basis des Mercedes Sprinter
Bürstner Lyseo M: Wohnmobil auf Basis des Mercedes Sprinter

ADAC-Kindersitztest 2019: Zwei Modelle versagen
ADAC-Kindersitztest 2019: Zwei Modelle versagen

Unterwegs im Dallara Stradale: Dalli Dalli, Dallara!
Unterwegs im Dallara Stradale: Dalli Dalli, Dallara!

Hyundai entwickelt Elektro-Sportwagen gemeinsam mit Rimac
Hyundai entwickelt Elektro-Sportwagen gemeinsam mit Rimac

Folgen Sie uns!