IMSA oder WEC: Jenson Button plant Vollzeit-Comeback 2024

Seit drei Jahren fährt der ehemalige Formel-1-Weltmeister Jenson Button nur noch sporadisch Rennen, doch das soll sich in der kommenden Saison ändern

(Motorsport-Total.com) - Jenson Button will im kommenden Jahr seine Teilrente im Motorsport beenden und wieder regelmäßig ins Cockpit eines Rennwagens steigen. "Ich hätte nicht gedacht, dass ich noch einmal eine ganze Saison fahren will, weil die Kalender immer voller werden, aber ich habe das Gefühl, dass ich nächstes Jahr wieder eine ganze Saison fahren werde", sagt der Formel-1-Weltmeister von 2009.

Titel-Bild zur News: Jenson Button

Jenson Button will wieder Vollzeit Rennen fahren Zoom

Und Button hat auch schon genaue Vorstellungen, wo er im nächsten Jahr fahren will. "Es werden Langstreckenrennen sein, entweder in der IMSA oder in der WEC", so der Brite.

Seine letzte komplette Rennsaison hatte Button 2019 in der japanischen Super GT-Meisterschaft bestritten. Seitdem hatte er sich sporadisch in verschiedenen Kategorien versucht, unter anderem im Rallycross und als Fahrer eines eigenen Teams in der Elektro-SUV-Rennserie Extreme E.

Derzeit ist die NASCAR-Szene Buttons motorsportliche Heimat. Zusammen mit Jimmie Johnson und Mike Rockenfeller absolvierte er Anfang Juni einen viel beachteten Gaststart in einem modifizierten NASCAR-Auto bei den 24 Stunden von Le Mans.

Außerdem startet er bei einzelnen Rennen auf Rundkursen der NASCAR-Cup-Serie, unter anderem an diesem Sonntag bei der Premiere des Stadtkurses in Chicago. Auch dieses Teilzeitprogramm mit dem Team Rick Ware Racing hat bei Button die Lust auf mehr geweckt.

"Es ist toll, ab und zu Rennen zu fahren, aber dann holt man nicht das Maximum aus sich heraus", sagt der Brite. "Deshalb sind die drei Rennen hier im [NASCAR-]Cup wirklich gut, weil ich mehr Zeit mit dem Team und im Simulator verbringen und mit meinem Ingenieur und meinem Crewchief zusammenarbeiten kann, um ein gemeinsames Verständnis und unsere Fähigkeiten zu entwickeln."

Mit dem Wechsel in die Prototypenklasse der IMSA oder WEC würde Button kein komplettes Neuland betreten. 2018 bestritt er vier WEC-Rennen im LMP1-Auto von SMP Racing und wurde in Schanghai gemeinsam mit Michali Aljoschin und Witali Petrow Dritter.

ADAC GT MASTERS LIVE

ADAC GT Masters im TV

Nächstes Event

Nürburgring

12. - 14. Juli

Qualifying 1 Sa. 09:35 Uhr
Rennen 1 Sa. 15:00 Uhr
Qualifying 2 So. 09:55 Uhr
Rennen 2 So. 15:10 Uhr

Folgen Sie uns!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Folge uns auf Twitter