powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Fuji-Teilnehmer: WEC in Japan mit nur fünf LMP1-Boliden

Die WEC hat die Teilnehmerliste für die 6h von Fuji im kommenden Monat bekanntgegeben - Es werden nur fünf LMP1-Autos starten

(Motorsport-Total.com) - Da Rebellion sein zweites LMP1-Auto nach dem Saisonauftakt der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in Silverstone zurückziehen wird, wird es in Fuji ein Feld von nur fünf LMP1-Boliden geben. Insgesamt werden in Japan in den vier Kategorien 30 Fahrzeuge an den Start gehen.

Loic Duval

Rebellion wird sein Programm auf ein Fahrzeug zurückschrauben Zoom

Rebellion hat sich entschieden, seinen zweiten R-13 bis zum Rennen in Spa-Franchorchamps im April 2020 zu parken. Deshalb wird die Topkategorie, die in der Saison 2020/21 von der Hyper-Sport-Klasse abgelöst werden wird, mit nur fünf Teams das kleinste Teilnehmerfeld in Fuji stellen. Neben dem einen Rebellionen gibt es zwei LNT-Ginettas und natürlich die Hybrid-Boliden von Toyota.

Ben Hanley und Egor Odudzhev sind im Ginetta mit der Startnummer 5 gelistet. Eigentlich hatten die beiden Rennfahrer nur einen Vertrag für den Saisonauftakt in Silverstone. Der Fahrerkader für die Startnummer 6 ist hingegen noch nicht bekannt.


Teaser: 6 Stunden von Fuji 2019

Videoteaser zu den 6 Stunden von Fuji, dem zweiten Lauf zur Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) 2019/20

In den LMP2-, GTE-Pro- und GTE-Am-Wertungen gibt es hingegen keine Veränderungen zum Saisonstart in Silverstone. In der LMP2-Kategorie werden acht Fahrzeuge in das Rennen starten. Während in der Pro-Wertung sechs Fahrzeuge gemeldet sind, gehen in der Amateurkategorie elf Autos an den Start.

Bei United Autosport sollte in der LMP2-Kategorie eigentlich Oliver Jarvis das Steuer übernehmen, da Paul di Resta beim DTM-Finale in Hockenheim starten wird. Jedoch ist der Fahrer neben Phil Hanson und Filipe Albuquerque noch nicht genannt worden. Beim Team Nederland wird Nyck de Vries zurückkehren, der beim WEC-Saisonauftakt in Spa bei der Formel 2 unterwegs war.

Gianmaria Bruni, Kevin Estre, Michael Christensen, Richard Lietz

Porsche hat beim Saisonauftakt einen Doppelsieg eingefahren Zoom

Project 1 plant die Rückkehr von David Heinemeier Hansson im Porsche, der in der GTE-Am-Klasse gemeldet ist. Der Rennfahrer hat das Rennen in Silverstone ausgelassen, da seine Frau ihr Kind bekommen hat. Im Porsche mit der Nummer 88 von Dempsey-Proton ist einzig allein Thomas Preining gelistet. Die Wahl der Teamkollegen steht wohl noch aus.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
22.09. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
02.10. 15:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.10. 15:30
Motorsport - DTM
11.10. 18:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 14:30

Motorsport-Total Business Club

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!