Startseite Menü

Beine gebrochen, aber: Pietro Fittipaldi außer Lebensgefahr

Nach seinem schweren Unfall in der Eau Rouge ist Pietro Fittipaldi ins Krankenhaus nach Liege geflogen worden - Verdacht auf Bruch beider Beine

(Motorsport-Total.com) - Pietro Fittipaldi hat bei seinem schweren Unfall in der Eau Rouge beim Qualifying zu den 6 Stunden von Spa-Francorchamps vermutlich beide Beine gebrochen. Der Enkelsohn des zweimaligen Formel-1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi war in der legendären Bergaufkurve mit hoher Geschwindigkeit in die Reifenstapel geknallt, nachdem sein Dallara BR1 in der Senke aufgesetzt war und danach nur noch geradeaus fuhr.

Pietro Fittipaldi

Pietro Fittipaldi wurde mit Verletzungen an beiden Beinen ins Krankenhaus geflogen Zoom

Ein FIA-Statement sagt Folgendes: "Der Fahrer, der die ganze Zeit über bei Bewusstsein war, wurde sofort vom medizinischen Personal des Circuit de Spa-Francorchamps und FIA-Chefarzt Jacques Tropenat betreut. Er wurde auf dem Auto befreit und anschließend mit Verdacht auf Brüche in beiden Beinen per Hubschrauber ins Centre Hospitalier de Liege gebracht. Er wurde von Vom DragonSpeed-Teammanager begleitet. Seine Verletzungen sind nicht lebensbedrohend.

Für Fittipaldi kommt die Verletzung zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' stand er gerade in Verhandlungen mit dem Haas-Team über einen Vertrag als Testfahrer beziehungsweise Einsätze im Formel-1-Auto. Daraus dürfte nun zumindest kurzfristig nichts werden. Genauso wird er die geplanten Starts beim Indy 500 und den 24 Stunden von Le Mans wohl absagen müssen.

Weitere Informationen folgen, sobald sie verfügbar sind.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE