powered by Motorsport.com
  • 29.08.2015 · 17:06

Audi erobert am Nürburgring die zweite Startreihe

Audi erringt für die 6 Stunden vom Nürburgring beide Plätze in der zweiten Startreihe: R18 mit der Startnummer 8 vor dem Schwesterauto mit der 7

(Motorsport-Total.com) - Die Audi-Piloten erlebten auf der 5,148 Kilometer langen Grand-Prix-Variante des Nürburgrings am Samstag einen Vorgeschmack auf das 6-Stunden-Rennen der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) am Sonntag. Andere Teilnehmer auf der Ideallinie und Gelbe Flaggen verhinderten ein besseres Ergebnis der Audi-Fahrermannschaften.

Lucas di Grassi, Loic Duval, Oliver Jarvis

Lucas di Grassi und Loic Duval holten Startplatz drei für sich und Oliver Jarvis Zoom

Lucas di Grassi gelang die beste Einzelzeit eines Audi-Fahrers (1:37.413 Minuten). Der Brasilianer empfindet die Abstimmung seines Rennwagens gegenüber dem Freien Training als Fortschritt. "Vor uns liegt aber bis zum Rennen auch noch ein wenig Arbeit", so di Grassi. Zusammen mit Teamkollege Oliver Jarvis erreichte er im Qualifying einen Mittelwert von 1:37.476 Minuten: Startplatz drei.

Marcel Fässler und Andre Lotterer teilen sich mit ihrer Zeit von 1:37.783 Minuten zusammen mit Benoit Treluyer die zweite Startreihe mit ihren Teamkollegen Di Grassi/Jarvis, die von Loic Duval unterstützt werden. Fässler fuhr im Qualifying drei Runden. "In der ersten Runde waren die Vorderreifen noch nicht warm genug, in der zweiten habe ich Zeit im Verkehr verloren, in der dritten Runde hatten die Reifen ihre beste Leistung schon hinter sich", so der Schweizer. Lotterer übernahm, doch "leider konnte ich aufgrund Gelber Flaggen die Reifen in ihrer besten Phase nicht optimal nutzen, sondern musste vom Gas gehen", so der Deutsche.


Fotos: WEC am Nürburgring, Samstag


"Heute fanden unsere Fahrer auf der Strecke keine optimalen Bedingungen vor", bemerkt Audis LMP-Leiter Chris Reinke, um anzufügen: "Wir müssen aber auch akzeptieren, dass wir im Qualifying auf einer schnellen Runde nicht ganz mit unseren härtesten Gegnern mithalten können. Wir geben jedoch alles, um am Sonntag über die Distanz von sechs Stunden bei unserem Heimspiel um die Spitze mitzukämpfen - so wie in den ersten beiden Saisonrennen in Großbritannien und in Belgien."

ADAC GT MASTERS

ADAC GT Masters Livestream

Nächstes Event

Hockenheimring

21. - 23. Oktober

Qualifying 1 Sa. 09:20 Uhr
Rennen 1 LIVE bei NITRO Sa. 12:30 Uhr
Qualifying 2 So. 09:20 Uhr
Rennen 2 LIVE bei NITRO So. 12:30 Uhr

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt