powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Zuschauer nach Unfall auf dem Nürburgring verstorben

Bei einem schweren Unfall beim VLN-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife ist ein Zuschauer tödlich verletzt worden: Nissan landet hinter dem Sicherheitszaun

(Motorsport-Total.com) - Bei der 61. Westfalenfahrt, dem Auftaktrennen zur VLN-Langstreckenmeisterschaft Nürburgring 2015, hat sich am Samstag ein Unfall ereignet, bei dem mehrere Zuschauer verletzt wurden. Einer von ihnen verstarb trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen im Medical-Center der Rennstrecke. Die übrigen verletzten Zuschauer wurden zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht.

Rote Flagge

Der VLN-Saisonauftakt 2015 wurde nach einem Unfall mit Todesfolge abgebrochen Zoom

Im Bereich des Streckenabschnitts Flugplatz der Nürburgring-Nordschleife hatte der Nissan GT-R von Jann Mardenborough Unterluft bekommen und hob ab. Während der Flugphase traf das Auto zunächst mit voller Wucht einen Reifenstapel und wurde daraufhin über Leitplanke und Sicherheitszaun in den Zuschauerbereich katapultiert. Dort kam das Auto auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Nissan bestätigt das tragische Vorkommnis in einer Stellungnahme und zeigt sich erschüttert: "Die heutigen Ereignisse sind tragisch. Wir sind tief betroffen und schockiert und sind mit unseren Gedanken bei den Angehörigen und Freunden der Unfallopfer."

Fahrer Mardenborough, der das Wrack aus eigener Kraft verlassen hatte, wurde laut Nissan "nach einer ersten Untersuchung im Medical-Center zu weiteren medizinischen Routine-Checks ins Krankenhaus gebracht". Gemeinsam mit dem Rennveranstalter werde Nissan alle tun, um "eine schnelle und lückenlose Aufklärung des Unfalls" zu gewährleisten.

Das Rennen wurde nach dem Unfall abgebrochen, um den Rettungskräften die Anfahrt über die Rennstrecke zu ermöglichen, da die Unfallstelle anderweitig nur schwer erreichbar war. Auf einen Neustart wurde angesichts des tragischen Unfalls ebenso verzichtet wie auf eine Siegerehrung. Zum Zeitpunkt des Abbruchs führte der Zakspeed-Mercedes von Luca Ludwig, Sebastian Asch und Tom Coronel, doch das sportliche Geschehen rückte angesichts des Unfalls vollkommen in den Hintergrund.

Vor dem Streckenabschnitt Flugplatz befindet sich an der "Quiddelbacher Höhe" eine der berüchtigten Sprungkuppen der Nordschleife. 1980 war an dieser Stelle Manfred Winkelhock im Formel-2-Rennen aufgrund eines beschädigten Frontflügels abgehoben. Seinerzeit wurde aber glücklicherweise niemand verletzt.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
25.05. 12:30
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
26.05. 23:30

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!