powered by Motorsport.com

Elektro-Van von Ford schlägt Bathurst-Rekord von Mercedes-AMG

Nach nur einer Woche ist Mercedes-AMG den Streckenrekord in Bathurst wieder los: Romain Dumas unterbietet die Zeit im elektrischen Ford SuperVan 4.2

(Motorsport-Total.com) - Erst vor gut einer Woche hatte Jules Gounon mit einem modifizierten Mercedes-AMG GT3 einen neuen Streckenrekord auf dem Mount Panorama Circuit in Bathurst aufgestellt. Doch lange konnte sich der deutsche Hersteller nicht über diese Bestmarke für Fahrzeuge mit geschlossenen Rädern auf der legendären australischen Rennstrecke freuen.

Titel-Bild zur News: Romain Dumas

Romain Dumas im Ford SuperVan 4.2 auf dem Mount Panorama Circuit Zoom

Denn bereits am 25. Februar 2024 wurde eine neue Rekordzeit aufgestellt - von einem Elektro-Van von Ford. Romain Dumas umrundete den 6,213 Kilometer langen Kurs im Ford SuperVan 4.2 in 1:56,3247 Minuten und war damit knapp drei Zehntelsekunden schneller als Gounon vor einer Woche im Rahmen des 12-Stunden-Rennen von Bathurst.

Dumas fuhr seine Bestzeit an diesem Wochenende im Rahmen des Bathurst 500 der australischen Supercars-Serie. Im vergangenen Jahr war Dumas mit dem von vier Elektromotoren angetriebenen Ford Transit bereits beim Bergrennen am Pikes Peak angetreten.

"Obwohl beide Berge für sich genommen beeindruckend sind, könnten Mount Panorama und Pikes Peak in ihren Herausforderungen nicht unterschiedlicher sein", sagt Dumas. "Das ist das erste Mal, dass ich den SuperVan 4.2 schneller als 300 km/h gefahren bin. Wir haben nichts unversucht gelassen, um die schnellste Runde zu fahren. Noch nie ist jemand mit einem Fahrzeug wie dem SuperVan 4.2 um den Mount Panorama gefahren, geschweige denn so schnell!"

Vier Elektromotoren liefern 2.000 PS

Im Vergleich zum Mercedes-AMG GT3, mit dem Gounon vor gut einer Woche den Rekord aufstellte, wirkt der Ford Supervan trotz Heckflügel und riesigem Diffusor mit seiner großen Stirnfläche weit weniger wie ein Rennwagen. Zudem wiegt er mit 1.800 Kilogramm rund 500 Kilogramm mehr als ein GT3-Fahrzeug.

Dafür leisten die vier Elektromotoren zusammen rund 2.000 PS - und damit gut dreimal so viel wie der unlimitierte GT3 von Mercedes-AMG, was sich in Kombination mit dem Allradantrieb vor allem bei der Beschleunigung bemerkbar macht.


Fotos: Bathurst-Streckenrekord durch den Ford SuperVan 4.2


"Der Aufwand und das Know-how, die nötig waren, um den Rekord für ein Fahrzeug mit geschlossenen Rädern um den Mount Panorama aufzustellen, sind kaum zu ermessen", sagt Ford-Motorsportchef Mark Rushbrook.

Nächster Auftritt beim Formel-1-Grand-Prix in Melbourne

"Romain Dumas hat mit unserem Team unermüdlich am Auto gearbeitet, und das Ergebnis ist eine Zeit, die unsere eigenen Erwartungen übertrifft. Nicht umsonst haben wir uns entschieden, den SuperVan 4.2 nach dem Pikes Peak zum Mount Panorama zu bringen - nirgendwo sonst auf der Welt gibt es etwas Vergleichbares", so Rushbrook weiter.

Ford präsentierte den SuperVan 4.2 erstmals 2022 beim Goodwood Festival of Speed und nutzt ihn seitdem, um die Leistungsfähigkeit von Fahrzeugen mit Elektroantrieb zu demonstrieren. Seinen nächsten Auftritt hat das Fahrzeug Ende März 2024 beim Formel-1-Grand-Prix von Australien in Melbourne.

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Tourenwagen-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Tourenwagen-Newsletter von Motorsport-Total.com!