powered by Motorsport.com

Unter 40 Sekunden: Dumas pulverisiert im VW ID.R eigenen Goodwood-Rekord

Romain Dumas ist im elektrisch angetriebenen Volkswagen ID. R beim Hillclimb in Goodwood als erster Fahrer eine Zeit von unter 40 Sekunden gefahren

(Motorsport-Total.com) - Der elektrisch angetriebene Volkswagen ID.R hat pilotiert von Romain Dumas am Samstag beim Hillclimb des Goodwood Festival of Speed eine historische Bestmarke aufgestellt. Einen Tag nachdem Dumas den 20 Jahre alten Rekord von Nick Heidfeld gebrochen hatte, fuhr er als erster Fahrer die 1,86 Kilometer lange Strecke in einer Zeit von unter 40 Sekunden.

Romain Dumas

Romain Dumas verbesserte im VW ID.R seinen eigenen Goodwood-Rekord Zoom

Exakt bei 39,90 Sekunden blieben die Uhren bei Dumas Versuch am Samstagnachmittag stehen, der bei besten Bedingungen und einer Lufttemperatur von 24 Grad stattfand. Damit verbesserte er seine 24 Stunden vorher aufgestellte Rekordmarke um 1,28 Sekunden.

Den neuen Rekord fuhr Dumas im Rahmen des Qualifyings zum sogenannten Shootout, bei dem am Sonntagnachmittag der Gesamtsieger des Bergrennens in Goodwood ermittelt wird. Nach der heutigen Vorstellung hat Volkswagen dort keine Konkurrenz zu fürchten.

Für den Elektrorennwagen ist die Bestmarke in Goodwood bereits der dritte Rekord, nachdem Dumas mit ihm im vergangenen Jahr beim Bergrennen am Pikes Peak eine absolute Bestzeit gefahren war und Anfang Juni die schnellste Zeit eine Elektrofahrzeugs auf der Nürburgring-Nordschleife gefahren war.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Tourenwagen-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Tourenwagen-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!