powered by Motorsport.com

Superleague: Sensationelle Pole-Position für BVB

Superleague-Neuling Paul Meijer fährt das Auto von Borussia Dortmund sensationell in Zolder auf die Pole-Position - RSC Anderlecht auf Platz zwei

(Motorsport-Total.com) - Borussia Dortmund ist im Rahmen der Superleague von Null auf Hundert durchgestartet - in Fußball-Sprache: vom Abstiegsplatz an die Spitze. Neuling Paul Meijer kam von der Formel Renault in das Auto des BVB und steuerte es in der Qualifikation in Zolder sensationell auf die Pole-Position. Der junge Niederländer hatte sich in seiner Gruppe A als Vierter für die Shootout-Runden qualifiziert und warf anschließend alle seine Gegner in den Duellen auf dem Wettbewerb.

Borussia Dortmund steht in Zolder auf der Pole-Position Zoom

Auf seinem Weg ins Finale kämpfte Meijer zuerst Andy Soucek (Atletico Madrid) und anschließend Borja Garcia (FC Sevilla) nieder, bevor im Endspiel Craig Dolby im Auto der Lokalmatadoren vom RSC Anderlecht wartete. Auf der Jagd um die Pole-Position unterlief Dolby jedoch ein folgenschwerer Fehler, denn er kam auf seiner Zeitenjagd etwas zu weit nach außen, verlor im Gras Grip und kreiselte mehrfach über die Bahn - ohne allerdings anzuschlagen.#w1#

"Ich habe in der letzten Runde einfach zu sehr gepusht", gab Dolby anschließend zu. "Es ist aber trotzdem toll, in der ersten Startreihe zu stehen, denn mein Team hat das Auto erst zwei Minuten vor dem Start der Qualifikation hinbekommen." Pole-Mann Meijer war zwar glücklich, aber nur wenig stolz: "Es ist einfach nicht schön, wenn man die Pole-Position auf solchem Wege bekommt, aber ich bin trotzdem glücklich. Wir hatten eine tolle Qualifikation und das Team hat einen wunderbaren Job gemacht."

Während vorne Überraschungsleute jubeln durften, zogen einige Favoriten lange Gesichter im Fahrerlager von Zolder. Ex-Formel-1-Pilot Antonio Pizzonia (Corinthians) war schon in der Gruppenphase sang- und klanglos ausgeschieden, Bertrand Baguette (Al-Ain) erging es nicht besser. Auch Nürburgring-Sieger Yelmer Buurman (PSV Eindhoven) hatte keine Chance und landete in der Quali-Gruppe A auf dem letzten Rang.

Die Startaufstellung in der Übersicht:
01. Paul Meijer (Borussia Dortmund)
02. Craig Dolby (RSC Anderlecht)
03. Adrian Valles (FC Liverpool)
04. Borja Garcia (FC Sevilla)
05. Davide Rigon (Beijing Gouan)
06. Tristan Gommendy (FC Porto)
07. Robert Doornbos (AC Mailand)
08. Andy Soucek (Atletico Madrid)
09. Duncan Tappy (Tottenham Hotspur)
10. Max Wissel (FC Basel)
11. Pier Guidi (Galatasaray)
12. Ryan Dalziel (Rangers)
13. Tuka Rocha (Flamengo)
14. Enrico Toccacelo (AS Rom)
15. Antonio Pizzonia (Corinthians)
16. Kenneth Andersen (Olympiakos)
17. Bertrand Baguette (Al-Ain)
18. Yelmer Buurman (PSV Eindhoven)

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!