powered by Motorsport.com

WSBK Argentinien Superpole-Rennen: Razgatlioglu knapp vorn, Rea chancenlos

Toprak Razgatlioglu vergrößert seinen Vorsprung in der WM auf 34 Punkte - BMW dank Michael van der Mark in den Top 5 - Honda geht komplett leer aus

(Motorsport-Total.com) - Yamaha-Werkspilot Toprak Razgatlioglu hat sich bei der Superbike-WM in San Juan (Argentinien) den Sieg im Superpole-Rennen gesichert. Razgatlioglu setzte sich in der letzten Runde gegen Ducati-Pilot Scott Redding durch. Lediglich 0,046 Sekunden trennten Razgatlioglu und Redding nach zehn Runden (zum Rennergebnis). Platz drei ging an Jonathan Rea (Kawasaki), der ein einsames Rennen fuhr und nun 34 Punkte zurückliegt.

Toprak Razgatlioglu

Toprak Razgatlioglu greift bereits mit einer Hand nach dem WM-Titel Zoom

Razgatlioglu machte mit dem Sieg einen weiteren Schritt in Richtung WM-Titel. "Wir probierten am Morgen eine andere Abstimmung. Damit fühle ich mich deutlich wohler", berichtet der Yamaha-Pilot. "Ich freue mich sehr. Scott war heute stark. Ich kämpfte um den Sieg und freue mich über diesen Erfolg. Lauf zwei wird sicher nicht einfach, weil Johnny und Scott stärker sein werden."

Redding riskierte in der letzten Runde viel, um sich doch noch durchzusetzen. "Ich hatte nichts zu verlieren und wollte mit Toprak kämpfen. Ich wollte den Leuten zeigen, dass ich auch so fahren kann. Das tat ich. Ich überholte an einer Stelle, an der es für mich nicht einfach war. Wir lieferten uns einen tollen Kampf", so der Ducati-Pilot.

"Das Rennen war einfacher als erwartet. Ich war schnell und fuhr einen ordentlichen Rhythmus. Ich fühlte mich heute wohler auf dem Motorrad, dank der Änderungen. Wir dürfen nicht vergessen, dass ich zum ersten Mal hier fahre", bemerkt Redding.

Jonathan Rea

Jonathan Rea kann die WM nicht mehr aus eigener Kraft gewinnen Zoom

Reas Titelhoffnungen erhielten einen weiteren Dämpfer. Im Sprintrennen war der Titelverteidiger keine Gefahr für Sieger Razgatlioglu. "Ich hatte in den ersten Runden Probleme, den Hinterreifen auf Temperatur zu bekommen. Mein Rhythmus war nicht schnell genug. Scott und Toprak fuhren sehr gut. Ich gratuliere ihnen. Wir haben noch Arbeit vor uns", bemerkt der Kawasaki-Pilot.

Toprak Razgatlioglu übernimmt beim Start die Führung

Scott Redding startete von der Pole ins Sprintrennen. Toprak Razgatlioglu und Axel Bassani (Motocorsa-Ducati) komplettierten die erste Startreihe. Titelverteidiger Jonathan Rea ging nur aus Reihe zwei von Position fünf ins Superpole-Rennen über zehn Runden.

Den Sprint zur ersten Kurve entschied Toprak Razgatlioglu für sich. Scott Redding beendete die erste Runde vor dem Kawasaki-Duo Jonathan Rea und Alex Lowes als Zweiter. Axel Bassani verlor beim Start Positionen, übte aber bereits in Runde zwei Druck auf Alex Lowes aus.

Zu Beginn der dritten Runde hatten sich Toprak Razgatlioglu und Scott Redding bereits leicht abgesetzt. Jonathan Rea konnte nicht folgen und fuhr auf Position drei. Axel Bassani setzte sich gegen Alex Lowes durch und übernahm die vierte Position.

Jonathan Rea kann Toprak Razgatlioglu und Scott Redding nicht folgen

Scott Redding machte am Ende von Runde drei einen Fehler und verlor dadurch den Anschluss an Toprak Razgatlioglu. Der Ducati-Pilot kam in Kurve 15 von der Linie ab und fuhr einen weiten Bogen. Jonathan Rea lag in Schlagdistanz zur Ducati mit der Nummer 45.


Fotos: Superbike-WM 2021: San Juan (Argentinien)


Nach der Hälfte des Rennens zog Scott Redding das Tempo an und kämpfte sich mit schnellen Rundenzeiten an die führende Yamaha heran. Jonathan Rea fuhr einsam auf Position drei und war nicht schnell genug, um die Lücke nach vorn zu schließen.

Spannender Schlagabtausch in der Schlussphase

Zwei Runden vor Rennende führte Toprak Razgatlioglu das Rennen mit 0,4 Sekunden Vorsprung an. In der vorletzten Runde schrumpfte der Vorsprung des WM-Leaders auf weniger als 0,2 Sekunden. In der letzten Runde gab es einen Führungswechsel, doch Toprak Razgatlioglu konnte sofort kontern.

Toprak Razgatlioglu gewann das Rennen mit lediglich 0,046 Sekunden Vorsprung auf Scott Redding. Jonathan Rea kam mit 3,4 Sekunden Rückstand ins Ziel. Axel Bassani wurde Vierter und war damit bester Nicht-Werksfahrer.

BMW in den Top 5, Honda geht leer aus

BMW-Pilot Michael van der Mark erkämpfte sich Platz fünf. Andrea Locatelli (Yamaha), Garrett Gerloff (GRT-Yamaha), Michael Ruben Rinaldi (Ducati) und Alex Lowes (Kawasaki) komplettierten die Punkteränge.

Honda ging komplett leer aus: Lon Haslam wurde Zehnter und lag über 15 Sekunden zurück. HRC-Teamkollege Alvaro Bautista kam direkt dahinter als Elfter ins Ziel.

Chaz Davies (GoEleven-Ducati) und Eugene Laverty (BMW) gingen ebenfalls leer aus. Davies beendete das Sprintrennen mit 18,4 Sekunden Rückstand auf Position 13. Laverty kam nur auf Position 15 ins Ziel.

Das zweite Hauptrennen in San Juan wird um 20:00 Uhr (MESZ) gestartet (zur TV-Übersicht).

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter