powered by Motorsport.com

Sandro Cortese stellt klar: Das Aus bei GRT-Yamaha war seine Entscheidung

Beim Saisonfinale in Katar verhandelt Sandro Cortese weiter für die WSBK-Saison 2020: Ten-Kate-Yamaha und Puccetti-Kawasaki sind Corteses Optionen

(Motorsport-Total.com) - Sandro Cortese kämpft um seinen Verbleib in der Superbike-WM. Bisher hat der Berkheimer noch keinen Platz für die Saison 2020 sicher. Im zweiten Teil des Exklusiv-Interviews (zu Teil eins) deckt Cortese auf, dass das Aus bei GRT-Yamaha von ihm ausging. Zudem äußert sich der Supersport-Weltmeister von 2018 zu seinen Optionen und kommentiert die Gerüchte, er wäre bei Kiefer ein Kandidat.

Sandro Cortese

Sandro Cortese wurde sich für 2020 mit dem GRT-Team nicht einig Zoom

Frage: "Bei GRT-Yamaha geht es für Sie nicht weiter. Gibt es Neuigkeiten für 2020?"
Sandro Cortese: "Leider kann ich noch nichts Konkretes sagen. Ich verhandle mit ein paar Teams. Wie es aussieht, wird sich hier in Katar noch nichts entscheiden. Ich hoffe natürlich, ein gutes Motorrad für die Zukunft zu bekommen."

Frage: "In Frankreich (zum Interview aus Magny-Cours) haben Sie angedeutet, dass es am Sonntag eine Entscheidung gibt. Das bezog sich aber nur auf den möglichen Verbleib bei GRT-Yamaha, oder?"
Cortese: "Richtig. Es war meine Entscheidung, hier nicht weiterzumachen, weil es gewisse Dinge gab, bei denen wir uns nicht einig geworden sind. Ich hätte hier liebend gern weitergemacht."

"Es war mein erstes Jahr in der Superbike-WM. Die Mechaniker und auch die anderen Leute im Team waren sehr nett. Wir sind wie eine Familie zusammengewachsen. Doch leider wurden wir uns bei einigen technischen Aspekten nicht einig. Es ging nicht ums Geld."

Sandro Cortese

Andere Vorstellungen: Cortese war bei GRT mit dem Material für 2020 nicht zufrieden Zoom

Frage: "Stehen diese technischen Aspekte auch bei anderen Yamaha-Teams im Weg oder ist ein Wechsel zu Ten Kate nach wie vor ein Option?"
Cortese: "Nein, es ging nur um das Team. Sie werden in Zukunft ein Junior-Team sein und darauf beschränkt sich auch die Technik im kommenden Jahr. Mehr kann ich nicht sagen. Ich will nach vorne und will im zweiten Jahr gute Platzierungen einfahren. Dafür müssen gute Grundlagen geschaffen werden."

Frage: "Ten Kate bleibt also Ihre beste Option für 2020?"
Cortese: "Es wird auf jeden Fall weitere Gespräche geben. Wir müssen uns aber noch in einigen Aspekten einig werden."


Fotos: Superbike-WM in Doha


Frage: "Gibt es neben Ten Kate weitere Alternativen?"
Cortese: "Ich spreche auch mit Puccetti, weil Toprak (Razgatlioglu) das Team verlässt. Aber da gibt es auch noch viele Fragen, die wir klären müssen. Im Moment konzentriert es sich auf diese beiden Optionen."

Rückkehr in die Supersport-WM kein Thema

Frage: "Eine Rückkehr zu den 600ern können Sie völlig ausschließen?"
Cortese: "Eine Rückkehr in die Supersport-WM schließe ich aus. Es wäre für mich nicht sinnvoll. Ich kam in die Klasse und konnte den Titel gewinnen. Besser kann man es dort nicht machen, nur schlechter. Ich kann in dem Fall nur verlieren."

Sandro Cortese

Sandro Cortese schließt aus, 2020 auf einer Supersport-Maschine zu sitzen Zoom

Frage: "Kiefer wird voraussichtlich in der Supersport-WM antreten. Auch diese Konstellation wäre nicht reizvoll?"
Cortese: "Ich hatte bisher keinen Kontakt mit Kiefer. Keine Ahnung, was sie planen. Ich sah, dass ich zu den Kandidaten gehören soll. Das hat mich selbst verwundert. Mich hat niemand angerufen und gefragt, wie es aussieht."

Frage: "Landsmann Markus Reiterberger konnte bisher keinen Startplatz für die Superbike-WM-Saison 2020 finden und hat auch keine reellen Chancen. Mit Oschersleben wird es 2020 einen Lauf in Deutschland geben. Unterstützt die Dorna Ihre aktuellen Verhandlungen?"
Cortese: "Ich hoffe, dass das der Fall ist. Ich will das nicht zu einer Aufgabe der Dorna machen, aber ich denke, sie wünschen sich schon, einen deutschen Fahrer im Feld zu haben, wenn es 2020 einen Lauf in Deutschland gibt."

Neueste Kommentare

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Neueste Diskussions-Themen