Startseite Menü

Phillip Island: Siege für Haga und Spies

Noriyuki Haga gewinnt den ersten Superbike-Saisonlauf vor Max Neukirchner - Ben Spies im zweiten Rennen der strahlende Sieger

(Motorsport-Total.com) - Die Superbike-Weltmeisterschaft hat auf Phillip Island einen würdigen Auftakt erlebt. Im ersten Rennen konnte sich Ducat-Pilot Noriyuki Haga nach sehenswertem Zweikampf hauchdünn gegen Max Neukirchner durchsetzen, im zweiten Lauf kam Ben Spies zu seinem ersten Sieg in der Superbike-Weltmeisterschaft. Für Neukirchner blieb es im zweiten Durchgang bei Rang sechs. Der Deutsche konnte jedoch zum Auftakt insgesamt viele Punkte sammeln.

Phillip Island, Phillip Island Grand Prix Circuit

Noriyuki Haga hat sich in der Gesamtwertung bereits deutlich abgesetzt Zoom

Das erste Rennen war zunächst von einer turbulenten ersten Runde geprägt. Polemann Spies musste sich beim Start seinem Verfolger Jonathan Rea geschlagen geben. Auf der Jagd nach der Spitze machte der Amerikaner wenig später einen Fehler, fiel weit zurück und kam am Ende nur auf Platz 16 ins Ziel. In der vierten Runde rang Haga den britischen Honda-Piloten nieder und konnte sich vorne leicht absetzen.#w1#

Hauchdünne Entscheidung im ersten Lauf

Im Hintergrund hatte Neukirchner zu diesem Zeitpunkt bereits zur großen Aufholjagd geblasen. Nach einem schlechten Qualifying fuhr der deutsche Suzuki-Pilot innerhalb weniger Runden auf Platz fünf vor. Danach schnappte er sich konsequent die vor ihm fahrenden Leon Haslam und Regis Laconi. Wenig später war auch Rea fällig - Neukirchner jagte dem führenden Haga hinterher.

Phillip Island, Phillip Island Grand Prix Circuit

Yamaha-Wunderkind Ben Spies: Erster Sieg im zweiten Superbike-Rennen Zoom

Es folgte ein großartiges Duell an der Spitze. Neukirchner hängte sich ins Schlepptau des Japaners und ließ einfach nicht mehr locker. Die beiden wechselten sich in der Führungsarbeit ab und konnten sich entsprechend vom Rest des Feldes absetzen. In der letzten Runde folgte der große Showdwn: Der Deutsche war zunächst vorn, doch Neukirchner konnte einen kleinen Rutscher nicht verhindern. Der Ducati-Pilot zog vorbei und wehrte sich mit allen erlaubten Mitteln. Auf der Zielgeraden zog Neukirchner noch einmal daneben, doch es fehlten letztlich 0,032 Sekunden.

Yukio Kagayama hatte sich unterdessen klammheimlich konsequent nach vorn gearbeitet. Der Alstare-Teamkollege von Neukirchner landete auf Platz drei. Stark präsentierte sich Troy Corser auf seiner Lieblingsstrecke. Der BMW Pilot fuhr einen guten achten Rang ins Ziel, sein Teamkollege Ruben Xaus hatte viele Probleme und fuhr nur auf Platz 19. Der im Qualifying stark auftrumpfende Max Biaggi konnte die Aprilia auf Rang elf ins Ziel bringen.

Spies im zweiten Durchgang fehlerfrei

Beim Start zum zweiten Lauf lies der italienische Altmeister sein Können wieder aufblitzen. Biaggi schoss an Spies vorbei, verlor den Platz an der Sonne jedoch schnell wieder an den jungen Yamaha-Piloten. Aus dem Hintergrund zog auch Haga am Aprilia-Fahrer vorbei. Danach setzte sich das Trio vorne ab, während sich dahinter Haslam, Laconi und Michel Fabrizio nicht immer einig waren. Erst nach einigen Runden konnte man die Lücke nach vorn wieder etwas schließen.

Phillip Island, Phillip Island Grand Prix Circuit

Max Biaggi konnte mit der Aprilia zeitweise Jagd auf die Spitze machen Zoom

Es folgte dann ein entscheidendes italienisches Duell. Fabrizio zog mit seiner Ducati an Biaggi auf der Aprilia vorbei. Fortan verlor der Altstar immer mehr an Boden und kam am Ende nach kleineren Fahrfehlern nur auf Platz 15 ins Ziel und wurde damit nicht für seine Glanzlichter belohnt. Haga und Spies hatten sich unterdessen auf ein Duell vorbereitet, welches diesmal der Japaner verlieren sollte. Das amerikanische "Wunderkind" fuhr letztlich souverän zum Sieg.

Neukirchner kam in einem unauffälligen Rennen auf Rang sechs, sicherte sich aber in der Gesamtwertung hinter dem extrem starken Haga Rang zwei - allerdings beträgt der Abstand bereits 15 Punkte. Ruben Xaus war in Lauf zwei endlich einmal schneller als der prominente Teamkollege. Der Spanier fuhr einen guten elften Rang ein, Corser fiel im zweiten Durchgang auf Platz 22 zurück.

Ergebnis Rennen 1:
01. Noriyuki Haga (Ducati Xerox 1098R) - 34:22.631
02. Max Neukirchner (Alstare Suzuki GSX-R 1000K9) + 0.032 Sekunden zurück
03. Yukio Kagayama (Alstare Suzuki GSX-R 1000K9) + 5.347
04. Michel Fabrizio (Ducati Xerox 1098R) + 6.587
05. Jonathan Rea (HANNspree Ten Kate Honda CBR1000RR) + 8.491
06. Leon Haslam (Stiggy Motorsport Honda CBR1000RR) + 8.523
07. Regis Laconi (DFX Corse Ducati 1098R) + 8.766
08. Troy Corser (BMW Motorrad S1000RR) + 11.589
09. Jakub Smrz (Guandalini Racing Ducati 1098R) + 11.721
10. Tom Sykes (Yamaha Italia YZF R1) + 11.761
11. Max Biaggi (Aprilia Racing RSV-4) + 12.609
12. Carlos Checa (HANNspree Ten Kate Honda CBR1000RR) + 19.096
13. Roberto Rolfo (Stiggy Motorsport Honda CBR1000RR) + 24.149
14. Tommy Hill (HANNspree Althea Honda CBR1000RR) + 27.416
15. Shinya Nakano (Aprilia Racing RSV-4) + 28.173
16. Ben Spies (Yamaha Italia YZF R1) + 28.235
17. Brendan Roberts (Guandalini Racing Ducati 1098R) + 37.348
18. Makoto Tamada (Kawasaki SRT ZX-10R) + 37.401
19. Ruben Xaus (BMW Motorrad S1000RR) + 42.614
20. Luca Scassa (Team Pedercini Kawasaki ZX-10R) + 1:03.794 Minuten
21. David Salom (Team Pedercini Kawasaki ZX-10R) + 2 Runden

Ausfälle:
22. Matteo Baiocco (PSG-1 Kawasaki ZX-10R) - 14 Runden
23. Broc Parkes (Kawasaki SRT ZX-0R) - 8 Runden
24. Vittorio Iannuzzo (SCI Honda CBR1000RR) - 8 Runden
25. Shane Byrne (Sterilgarda Ducati 1098R) - 7 Runden
26. Karl Muggeridge (Celani Suzuki GSX-R1000) - 4 Runden
27. Ryuichi Kiyonari (Ten Kate Honda CBR1000RR) - 0 Runden

Ergebnis Rennen 2:
01. Ben Spies (Yamaha Italia YZF R1) - 34:20.457
02. Noriyuki Haga (Ducati Xerox 1098R) + 1.286 Sekunden zurück
03. Leon Haslam (Stiggy Motorsport Honda CBR1000RR) + 4.213
04. Regis Laconi (DFX Corse Ducati 1098R) + 4.490
05. Michel Fabrizio (Ducati Xerox 1098R) + 6.045
06. Max Neukirchner (Alstare Suzuki GSX-R 1000K9) + 9.947
07. Jakub Smrz (Guandalini Racing Ducati 1098R) + 10.174
08. Yukio Kagayama (Alstare Suzuki GSX-R 1000K9) + 12.100
09. Jonathan Rea (HANNspree Ten Kate Honda CBR1000RR) + 12.742
10. Tom Sykes (Yamaha Italia YZF R1) + 20.061
11. Ruben Xaus (BMW Motorrad S1000RR) + 24.854
12. Shinya Nakano (Aprilia Racing RSV-4) + 25.192
13. Carlos Checa (HANNspree Ten Kate Honda CBR1000RR) + 27.162
14. Tommy Hill (HANNspree Althea Honda CBR1000RR) + 29.737
15. Max Biaggi (Aprilia Racing RSV-4) + 30.036
16. Roberto Rolfo (Stiggy Motorsport Honda CBR1000RR) + 38.458
17. Makoto Tamada (Kawasaki SRT ZX-10R) + 44.453
18. Broc Parkes (Kawasaki SRT ZX-0R) + 45.486
19. Brendan Roberts (Guandalini Racing Ducati 1098R) + 46.198
20. Luca Scassa (Team Pedercini Kawasaki ZX-10R) + 57.921
21. Karl Muggeridge (Celani Suzuki GSX-R1000) + 57.989
22. Troy Corser (BMW Motorrad S1000RR) + 1:00.093 Minuten
23. Ryuichi Kiyonari (Ten Kate Honda CBR1000RR) + 1:07.820
24. Matteo Baiocco (PSG-1 Kawasaki ZX-10R) + 1:21.224
25. David Salom (Team Pedercini Kawasaki ZX-10R) + 1:21.276

Ausfälle:
Shane Byrne (Sterilgarda Ducati 1098R + 11 Runden
Vittorio Iannuzzo (SCI Honda CBR1000RR + 15 Runden

Gesamtstand nach zwei Wertungsläufen:
01. Noriyuki Haga - 45 Punkte
02. Max Neukirchner - 30
03. Leon Haslam - 26
04. Ben Spies - 25
05. Yukio Kagayama - 24
06. Michel Fabrizio - 24
07. Regis Laconi - 22
08. Jonathan Rea - 18
09. Jakub Smrz - 18
10. Tom Sykes - 12
11. Troy Corser - 8
12. Carlos Checa - 7
13. Max Biaggi - 6
14. Ruben Xaus - 5
15. Shinya Nakano - 5
16. Tommy Hill - 4
17. Roberto Rolfo - 3

Aktuelle Bildergalerien

MotoGP-Wintertest in Valencia
MotoGP-Wintertest in Valencia

Moto2 in Valencia
Moto2 in Valencia

Moto3 in Valencia
Moto3 in Valencia

MotoGP in Valencia, Girls
MotoGP in Valencia, Girls

Scott Redding strippt nach letztem MotoGP-Rennen!
Scott Redding strippt nach letztem MotoGP-Rennen!

MotoGP Awards 2018 in Valencia
MotoGP Awards 2018 in Valencia

MotoGP-Tickets

ANZEIGE

Das neueste von Motor1.com

Kia Soul (2019): Premiere in Los Angeles
Kia Soul (2019): Premiere in Los Angeles

Tatsächlicher Verbrauch: Opel Insignia 1.6 Diesel im Test
Tatsächlicher Verbrauch: Opel Insignia 1.6 Diesel im Test

Abt hat den ultimativen Audi RS6 Avant gebaut
Abt hat den ultimativen Audi RS6 Avant gebaut

Erwischt: Mercedes-AMG GLB 35 (2019)
Erwischt: Mercedes-AMG GLB 35 (2019)

Audi A1 (2018) im Test
Audi A1 (2018) im Test

Dieser Baby-Benz würde gut in die EQ-Palette passen
Dieser Baby-Benz würde gut in die EQ-Palette passen

Motorsport-Total.com auf Twitter