Startseite Menü

Jonathan Rea verheimlichte Hand-Operation im Februar

Anfang Februar ließ sich der WSBK-Champion in Barcelona operieren - Bei einem Motocross-Sturz verletzte sich Jonathan Rea an der rechten Hand

(Motorsport-Total.com) - Kawasaki-Werkspilot Jonathan Rea gestand nach dem Saisonauftakt auf Phillip Island, dass er sich drei Wochen vor dem ersten Rennwochenende der Saison 2018 operieren ließ. Rea stürzte beim Training mit der Motocross-Maschine und verletzte sich an der rechten Hand.

Jonathan Rea

Jonathan Rea wollte vor dem WM-Auftakt keine Schwäche zeigen Zoom

Die Verletzung musste operiert werden. Rea begab sich am 4. Februar nach Barcelona und wurde von Doktor Jordi Font operiert. Der Eingriff dauerte nur eine Stunde. Sechs Stiche waren nötig, die Sehnen wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Zehn Tage lang musste sich Rea gedulden, bis die Wunde verheilt war. Der Eingriff erfolgte nach den Vorsaisontests in Europa, bei denen sich der Titelverteidiger in starker Form präsentierte. Beim Saisonauftakt in Australien wurde Rea vom Clinica-Mobile-Team betreut.

In Lauf eins landete der Brite auf Position fünf. Den Sieg im zweiten Rennen verpasste Rea um wenige Tausendstelsekunden. Er reist als WM-Dritter zur zweiten Station nach Buriram (Thailand).

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelle Bildergalerien

MotoGP in Barcelona, Rennen
MotoGP in Barcelona, Rennen

MotoGP in Barcelona, Qualifying
MotoGP in Barcelona, Qualifying

MotoGP in Barcelona, Training
MotoGP in Barcelona, Training

MotoGP in Barcelona, Pre-Events
MotoGP in Barcelona, Pre-Events

Moto2 in Mugello
Moto2 in Mugello

Moto3 in Mugello
Moto3 in Mugello

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Superbike-Tickets

ANZEIGE

Folgen Sie uns!