Startseite Menü

Volkswagen plant weiter mit Pikes-Peak-Projekt

Volkswagen plant weitere Projekte mit seinem Rekordfahrzeug von Pikes Peak - In die amerikanischen Berge wird das Auto aber vorerst nicht zurückkehren

(Motorsport-Total.com) - Mit dem Rekord in Pikes Peak hat Volkswagen mit seinem I.D. R große Wellen in der Motorsportwelt geschlagen. In dem Elektrofahrzeug benötigte Romain Dumas für die Strecke nur 7:57,148 Minuten. Er schlug damit den ehemaligen Rekord von Sebastian Loeb, der 8:13,878 Minuten gebraucht hat. Nach Pikes Peak will der Hersteller mit dem I.D. R aber vorerst nicht zurückkehren.

Romain Dumas

Volkswagen will seinen Rekordboliden weiterentwickeln! Zoom

Ein möglicher Einsatzort könnte die Nordschleife sein, wo Porsche erst vor Kurzem eine neue Rekordrunde hingelegt hat. Volkswagen-Motorsportchef Sven Smeets sagt gegenüber 'Motorsport-Total.com': "Es ist entschieden, dass wir nicht nach Pikes Peak zurückkehren werden." Jedoch wolle das Unternehmen seinen Rekord ganz genau in Auge behalten, um eingreifen zu können, falls nötig.

"Wir haben mit unserer Marketingabteilung gesprochen", erklärt Smeets. "Wenn man seinen eigenen Rekord jagt, muss das Auto besser sein und Romain muss wieder am Steuer sitzen. Wenn es dann regnet, war alles umsonst." Volkswagen habe den Rekord inne, weshalb nun andere Hersteller in der Pflicht seien, diesen zu brechen. Das Unternehmen sei sehr "stolz" darauf, die Bestzeit in den Bergen von Amerika hingelegt zu haben.


Präsentation Volkswagen I.D. R Pikes Peak

"Sollte der Rekord gebrochen werden, werden wir versuchen, ihn wieder zurückzuholen", so Smeets weiter. Aktuell sind beide I.D. R - sowohl das Rennfahrzeug als auch der Testwagen - auf große Weltreise. Jedoch habe Volkswagen Motorsport schon Pläne ausgearbeitet, um den Boliden weiter zu verbessern. "In dem Auto steckt noch mehr drin", sagt Smeets.

Der Einsatz des I.D. R soll ein Testfeld für einen möglichen Einstieg seitens Volkswagen in die elektrische Rallycross-Meisterschaft im Jahr 2021 sein. "Wir wollen mit dieser neuen Technologie weitermachen", so Smeets. "Die Entwicklung von Elektromotoren geht rasant voran. Wenn wir mit solchen Projekten weiter machen, müssen wir sie auch weiterentwickeln." Das würde Volkswagen bei einem Einstieg in die Elektro-Rallycross oder anderen Elektro-Serien helfen.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - ADAC Formel 4
22.09. 11:00
Motorsport Live - ADAC TCR Germany
22.09. 12:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
22.09. 14:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
22.09. 15:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
22.09. 16:00

Aktuelle Bildergalerien

WRC Rallye Türkei 2018
WRC Rallye Türkei 2018

WRC Rallye Deutschland 2018
WRC Rallye Deutschland 2018

Rallycross-WM 2018 in Trois-Rivieres
Rallycross-WM 2018 in Trois-Rivieres

WRC Rallye Finnland 2018
WRC Rallye Finnland 2018

Rallycross-WM 2018 in Höljes
Rallycross-WM 2018 in Höljes

Bildergalerie: VW beim Bergrennen Pikes Peak
Bildergalerie: VW beim Bergrennen Pikes Peak

Rallye-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Rallye-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Das neueste von Motor1.com

Skoda enthüllt weitere Details des Kodiaq RS
Skoda enthüllt weitere Details des Kodiaq RS

Seat Tarraco: Das neue SUV-Flaggschiff ist da
Seat Tarraco: Das neue SUV-Flaggschiff ist da

Micro-Offroad-Box Suzuki Jimny 2018 im Test
Micro-Offroad-Box Suzuki Jimny 2018 im Test

Niki Lauda kann schon wieder
Niki Lauda kann schon wieder "Arschloch" sagen

Aston Martin Valkyrie: Verkaufen die Kunden ihn unter der Hand weiter?
Aston Martin Valkyrie: Verkaufen die Kunden ihn unter der Hand weiter?

Neuer Renault Clio als Erlkönig
Neuer Renault Clio als Erlkönig

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE