powered by Motorsport.com
  • 21.07.2014 · 14:19

  • von Klaus Bachler

Klaus-Bachler-Kolumne: Auf Du und Du mit "McDreamy"

Konrad-Pilot Klaus Bachler berichtet von seinen Erlebnissen beim Porsche Supercup in Hockenheim, darunter ein Zusammentreffen mit Patrick Dempsey

Hallo Leute,

Klaus Bachler

In Hockenheim habe ich ein ereignisreiches Wochenende erlebt Zoom

ich heiße Klaus Bachler, bin Rennfahrer und starte in diesem Jahr im Porsche Mobil 1 Supercup. Diese Serie wird im Rahmen der Formel 1 ausgetragen. Was ich in der Welt von Ecclestone und Co. so erlebe, erfahrt ihr in meiner Kolumne auf Motorsport-Total.com

Lesen eigentlich auch Frauen meine Kolumne? Sie werden begeistert sein von dem, was ich in Hockenheim erlebt habe. Ich durfte nämlich unglaublich viel Zeit mit Hollywood-Star Patrick Dempsey verbringen. Ja, dieser Schauspieler aus der Serie "Grey's Anatomy". Ich kenne ihn schon seit einiger Zeit und er ist nicht nur Schauspieler, sondern ein echter Racer. Er liebt Motorsport und diese Leidenschaft spürt man auch. Patrick absolvierte im Porsche Mobil 1 Supercup einen Gaststart in Hockenheim. Mit ihm zusammen habe ich am Donnerstagabend die Streckenbegehung gemacht.

Fahrtipps für Patrick Dempsey

Patrick Dempsey

Hollywood-Star Patrick Dempsey absolvierte einen Gaststart im Supercup Zoom

Gemeinsam mit den anderen Porsche-Junioren sahen wir uns die Ideallinie an und gaben ihm Tipps zu Brems- und Einlenkpunkten. Patrick hat schon über 80 Rennen bestritten, aber er kommt aus dem Langstreckenbereich. Wir sind ja auch beide in diesem Jahr beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans gefahren. Da sind ganz andere Dinge wichtig, als beim Sprintrennen über 30 Minuten im Supercup.

Damit er sich gut vorbereiten konnte, haben wir uns auch gemeinsam die Daten am Rechner angeschaut. Er, sein Ingenieur und ich. Seine Runden wurden über meine Runden gelegt und über diese Darstellung konnten wir dann vergleichen, was er noch besser machen kann. Es war klar, dass es für Patrick relativ schwer werden würde. Am Ende belegte er Platz 23 von 28 Startern. Mein Resümee: Der Typ ist sowas von nett! Als ich dabei war, hat er Autogramme gegeben, Selfies gemacht und auch beim Kaffee trinken, konnte man locker mit ihm quatschen.

Erfolgreiches Rennen

Klaus Bachler

Von Startplatz sechs ging es für mich im Rennen bis auf Platz vier nach vorn Zoom

Ich blicke auf ein tolles Rennwochenende zurück, denn endlich lief es bei mir mal richtig gut! Ich bin im Qualifying auf Platz sechs gefahren und am Ende Vierter geworden! Mein bestes Supercup-Resultat für das Team von Konrad Motorsport. Das Rennen war relativ hart, denn in der ersten Runde gelang es mir, einen Fahrer zu überholen, aber bei diesem Manöver wurde ich selbst auch überholt. Dann habe ich mich nach vorne gekämpft und wenn das Qualifying etwas besser gelaufen wäre, dann wäre ein Podium drin gewesen.

Was war noch Besonderes in Hockenheim? Ich habe in einem coolen Haus direkt an der Strecke gewohnt und konnte zu Fuß ins Fahrerlager gehen. Das war ein wenig so wie Zuhause. Außerdem hatten zwei unserer Mechaniker im Team Geburtstag: Für Johann und Isaac, der lustigerweise halb Australier und halb Österreicher ist, gab es einen Geburtstagskuchen und die Stimmung im Team war extrem gut.

In den nächsten Tagen arbeite ich für die Porsche Sport Driving School und bringe Leuten ein wenig das Rennfahren bei. Dann geht's zum Klamottentausch nach Hause und am Donnerstag bin ich beim nächsten Supercup-Rennwochenende in Budapest. Wie es in Ungarn gelaufen ist, erfahrt ihr natürlich wieder hier in meiner Kolumne.

Bis dann,
Euer Klaus

Folge uns auf Twitter

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!