powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Oldtimer in Schnee und Eis

Sonnenschein, Schnee und bittere Kälte waren die Hauptmerkmale für den diesjährigen Wintermarathon in den Dolomiten. Den Autos machte das nichts aus

(Motorsport-Total.com/Classic-Car.TV) - Guido Barcella und Ombretta Ghidotti gewannen die 31. Ausgabe des Wintermarathons mit ihrem 1963 mit dem Porsche 356 A Coupé. Das Regelmäßigkeitsrennen für historische Autos, die zwischen 1968 und von 1976 hergestellt wurden zeichnete sich 2019 durch herrliches Wetter mit klarem Himmel und ohne Schnee aus. Nur die bittere Kälte entlang der zwei Tage Strecke mit Kälterekord von minus 14 Grad am Pordoi Pass, machte den Fahrern und ihren Fahrzeugen zu schaffen. Insgesamt waren die Teilnehmer 420 km auf den schönen Straßen in Trentino Alto Adige, mit herrlichem Blick auf die Dolomiten unterwegs.

Winthermarathon in den Dolomiten 2019

Wer sein Auto liebt, der friert: Wintermarathon in den Dolomiten Zoom

Auf den zweiten Platz fuhren Franco Spagnoli und Giuseppe Parisi auf dem Fiat 508 C von 1938. Den dritten Platz belegten Gianmaria Aghem und Rossella Conti auf Lancia Fulvia Coupé 1.2 von 1965. Insgesamt gab es 100 angemeldete Teilnehmer von denen 94 Teams gestartet sind. Auf zwei getrennten Etappen von insgesamt über 420 km mit elf Dolomitenpässen und 65 Zeitprüfungen kämpften die Teams um die Eberhard Trophy und eine wertvolle Uhr der Luxusmarke.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Diesen Channel präsentiert:

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Porträt: Facel Vega II
Porträt: Facel Vega II

Motorworld Classics Bodensee 2018
Motorworld Classics Bodensee 2018

ZCCA 2018
ZCCA 2018

Porträt: Der Matra Djet
Porträt: Der Matra Djet

Rétromobile 2019 - Sonderausstellung Citroën
Rétromobile 2019 - Sonderausstellung Citroën

Porträt: Derby Bentley mit Brockman Karosserie
Porträt: Derby Bentley mit Brockman Karosserie
ANZEIGE
Anzeige
{ "module" : "mst_modules_box_poll", "ressort": 2048 }