powered by Motorsport.com
  • 20.10.2014 · 15:35

  • von Dominik Sharaf

Wolff sagt zu: RoC hat die Dame für das Gruppenbild

Die Formel-1-Testfahrerin nimmt als erste Dame überhaupt am Race of Champions auf Barbados teil und stapelt tief: "Wird schwierig, die Jungs zu schlagen"

(Motorsport-Total.com) - Am Race of Champions (RoC) wird zum ersten Mal in der Geschichte eine Frau teilnehmen. Wie die Organisatoren am Montag bekanntgeben, wurde Formel-1-Testfahrerin Susie Wolff unter Vertrag genommen, um sich im Dezember auf Barbados mit den besten Piloten der Welt zu messen. "Ich freue mich so sehr darauf, wieder Rennen zu fahren", sagt Wolff, die sich 2014 auf ihre Pflichten bei der Entwicklungsarbeit konzentriert. "Ich habe bei Williams einen Vollzeit-Job, aber nichts kann das Adrenalin ersetzen."

Susie Wolff

Susie Wolff freut sich darauf, endlich wieder Rennen zu fahren Zoom

Sie könne es kaum abwarten und sei wahnsinnig stolz, für die Veranstaltung ausgewählt worden zu sein, so die 31-Jährige weiter. "Natürlich wird es schwierig, diese Jungs zu schlagen, aber als Fahrerin will man immer den bestmöglichen Job abliefern. Trotzdem habe ich keine besonderen Erwartungen, schließlich war ich noch nie bei einer RoC-Veranstaltung dabei. Ich war auch noch nie auf Barbados, aber Mitte Dezember ist wohl nicht die schlechteste Zeit für einen sonnigen Ort", meint Wolff.

Auch Fredrik Johnsson ist angetan: "Wir sind froh, dass Susie eingeschlagen hat. Jeder, der den Motorsport verfolgt, wird darauf brennen, zu sehen, wie sie sich in unserem Feld der weltbesten Fahrer behauptet. Zweifellos wird Susie ihre Erfahrung in Autos mit und ohne Dach sehr nützlich sein", erklärt der Organisator. "Wir dürfen uns jetzt alle darauf freuen, sie in der Hitze von Barbados auf das Gaspedal treten zu sehen und wissen, dass sie im Dezember ein Publikumsliebling sein wird."

Wolff fuhr sieben Jahre für Mercedes in der DTM, kam über zwei siebte Plätze aber nie hinaus. Seit April 2012 ist sie als Entwicklungsfahrerin bei Williams unter Vertrag und nahm in dieser Saison für die Mannschaft aus Grove an Freien Trainings in Silverstone und Hockenheim teil. Bisher haben für das erste RoC auf Barbados Tom Kristensen, Romain Grosjean, Ryan Hunter-Reay, Jamie Whincup und Petter Solberg zugesagt.

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total Business Club

Aktuelle Bildergalerien

Anzeige