Startseite Menü

Neue GP3: Zehn Teams machen mit

Die Organisatoren haben die Liste der Teams veröffentlicht, die ab 2010 in der neuen GP3 fahren - Aus Deutschland ist Mücke, aus der Schweiz ist Jenzer dabei

(Motorsport-Total.com) - Ab der kommenden Saison gibt es noch eine Nachwuchsserie: die neue GP3, die eine Stufe unter der GP2 rangiert und von den Machern der GP2 organisiert wird. Nun wurde die Liste jener Teams veröffentlicht, die offiziell für die Jahre 2010, 2011 und 2012 gemeldet haben. Jedes der zehn Teams wird drei Autos einsetzen.

Peter Mücke

Peter Mücke startet mit seinem Team auch in der neuen GP3-Serie Zoom

Die teilnehmenden Mannschaften sind im Formelsport allesamt bekannte Größen. Großbritannien ist mit drei Teams vertreten, nämlich Manor, HiTech und Carlin. Aus Frankreich kommen der amtierende GP2-Meister ART sowie Tech 1. Die spanische Flagge wird von Addax (ehemals Campos) hochgehalten. Auch Arden ist dabei - das Team arbeitet mit Formel-1-Pilot Mark Webber zu sammen und fährt mit australischer Lizenz.#w1#

Auch das deutsche Mücke-Team lässt es sich nicht nehmen, eine weitere Rennserie in sein großes Einsatzgebiet mit aufzunehmen. Die Schweiz wird durcj das Jenzer-Team vertreten, aus Irland kommt Status Grand Prix.

"Wir haben die Teams sehr sorgfältig ausgewählt und haben uns nur für Teams entschieden, die in ihren jeweiligen Kategorien bereits erfolgreich sind. Das ist für die GP3 sehr wichtig", erklärt GP3-Chef Bruno Michel. "Ich glaube, dass wir ein starkes und extrem konkurrenzfähiges Line-Up haben werden."

"Die Philosophie der GP3 ähnelt der, die wir in den vergangenen fünf Jahren mit der GP2 verfolgt haben, was die Perfomance der Autos, die Kostenkontrolle, die gebotene Show, die Sicherheit und die Vorbereitung auf die nächsthöhere Serie verfolgt haben", so Michel weiter. "Aber wir haben sie natürlich an die neue Serie angepasst. Unser Ziel ist, Fahrer hervorzubringen, die für den nächsten Schritt gerüstet sind. Gemeinsam mit den zehn Teams und unseren Partner Dallara, Renault, Pirelli und Hewland werden wir hart arbeiten, um die GP3 zu einem Erfolg zu machen."

Im Sommer wurde intensive an der Entwicklung des Autos gearbeitet. Der Bolide wurde bereits an neun Tagen in Mugello, Le Castellet und Barcelona getestet. Am Steuer saßen der neue Renault-Formel-1-Pilot Romain Grosjean und GP2-Vizemeister Vitaly Petrov. Vier weitere Testtage sind geplant.

Demnächst beginnt die Produktion der Einsatzautos. Im Januar 2010 sollen je drei Autos an die einzelnen Teams ausgeliefert werden. Der erste offizielle Test findet im März 2010 statt, zwei weitere Tests folgen. Das erste Rennwochenende steht im Rahmen des Formel-1-Rennens Anfang Mai in Barcelona an. Danach folgt die neue Serie dem europäischen Formel-1-Kalender, nur in Monaco und Istanbul wird nicht gefahren. Das Finale findet im Rahmen des GP2-Finales statt.

GP3-Teams 2010 - 2012:

Addax Team (ESP)
ART Grand Prix (FRA)
Carlin Motorsport (GBR)
HiTech (GBR)
Jenzer Motorsport (SUI)
Manor Racing (GBR)
Mücke Motorsport (GER)
MW Arden (AUS)
Status Grand Prix (IRL)
Tech 1 Racing (FRA)

Anzeige

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Performanceingenieur (m/w) GT3
Performanceingenieur (m/w) GT3

Die Manthey-Racing GmbH ist ein erfahrenes, nationales und internationales erfolgreiches Motorsportunternehmen mit dem Sitz in Meuspath am Nürburgring. Zur Verstärkung ...

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE