powered by Motorsport.com

GT-Weltcup Macao: Auf dem Dach zum WM-Titel

Ein Rennsieger, der auf dem Dach landet und nur eine Runde unter grün: Laurens Vanthoor gewinnt den chaotischen GT-Weltcup in Macao

(Motorsport-Total.com) - Das große Rennen um die GT3-Weltmeisterschaft endet am Sonntag beim GT-Weltcup in Macao in einer sportlich mehr als fragwürdigen Veranstaltung. Nach nur einer Runde unter grüner Flagge gewann Laurens Vanthoor, obwohl sein Audi R8 LMS nach einem Überschlag nach dem Neustart auf dem Dach landete.

Laurens Vanthoor, Kevin Estre, Maro Engel

Laurens Vanthoor (Mitte) darf sich GT3-Weltmeister 2016 nennen Zoom

Nach dem Crash des Belgiers wurde das Rennen mit nur vier von ursprünglich 18 geplanten Runden in Wertung endgültig abgebrochen. Auf den Rängen zwei und drei wurden Kevin Estre (Porsche) und Titelverteidiger Maro Engel (Mercedes) gewertet.

Der spätere Rennsieger Vanthoor hatte beim Neustart nach einer gut einstündigen Unterbrechung für eine gewaltige Schrecksekunde gesorgt. Earl Bamber (Porsche) war am Start am bis dahin Führenden Vanthoor vorbeigegangen. Kurz darauf touchierte der Belgier in der schnellen zweiten Kurve zunächst innen die Leitplanke und schlug anschließend außen in die Wand ein.

Dabei stiegt das Auto an der Leitplanke auf und machte eine halbe Rolle. Auf dem Dach rutschte der Audi die Gerade entlang. Dabei hatte Vanthoor Glück, dass er nicht von den folgende Autos getroffen wurde. Dem Wrack konnte der Belgier unverletzt und aus eigener Kraft entsteigen.


GT-Weltcup Macao: Der Unfall von Vanthoor

Nach diesem Unfall wurde das Rennen abgebrochen, da der Zeitplan eine weitere Verschiebung nicht zuließ. So wurde das Ergebnis der letzten vollen Runde gewertet und Vanthoor nach nur 12:22 Minuten offizieller Rennzeit zum Sieger erklärt. Bamber fiel auf Rang vier zurück, da er nach einer Berührung mit Engel beim ersten Start eine 5-Sekunden-Zeitstrafe erhalten hatte.

Schon beim ersten Startversuch war das Feld nicht weit gekommen, denn schon in der ersten Runde war BMW-Pilot Ricky Capo in der Fishermans-Kurve in die Leitplanke gekracht. Da diese repariert werden musste, wurde des Rennen für gut eine eine Stunde mit der roten Flagge unterbrochen.

Ergebnis GT-Weltcup Macao (Top 10):
01. Laurens Vanthoor (Audi) - 12:21.870 Minuten
02. Kevin Estre (Porsche) +3,500 Sekunden
03. Maro Engel (Mercedes) +5,605
04. Earl Bamber (Porsche) +6,878
05. Adderly Fong (Bentley) +7,365
06. Renger van der Zande (Mercedes) +10,492
07. Nick Catsburg (BMW) +12,508
08. Fabian Plentz (Audi) +14,486
09. Mikro Bortolotti (Lamborghini) +16,396
10. Congfu Cheng (Audi) +18,384

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Twitter