powered by Motorsport.com

GT Open: Horrorcrash von Tiemann

Marcel Tiemann musste nach einem schweren Startunfall ins Krankenhaus gebracht werden: Schwere Gehirnerschütterung und Halswirbelbruch

(Motorsport-Total.com) - Marcel Tiemann musste nach einem schweren Unfall in einem Phoenix-Audi R8 ins Krankenhaus eingeliefert werden. Tiemann wurde beim Lauf zur International GT-Open in Imola in einen Startunfall verwickelt. Sein Auto wurde von einem Aston Martin getroffen, der sich quer stellte. Tiemanns Audi schlug heftig in die Begrenzungsmauer ein, wurde auf die Strecke zurückgeschleudert und dann von zwei weiteren Fahrzeugen getroffen.

Marcel Tiemann hatte beim GT-Rennen in Imola einen schweren Unfall

Das Rennen wurde sofort abgebrochen. Das Rettungsteam war sofort zur Stelle, um erste Hilfe zu leisten und Tiemann aus dem R8 zu bergen. Der 36-jährige Phoenix-Pilot wurde zunächst ins Krankenhaus von Imola eingeliefert und dann in die Klinik nach Bologna geflogen.#w1#

Die ersten Untersuchungen ergaben, dass sich Tiemann eine schwere Gehirnerschütterung und einen Halswirbelbruch zugezogen hat. Heute wurde er ins Klinikum München-Großhadern geflogen, wo er weiter untersucht wird. "Wir sind geschockt und hoffen, dass Marcel den Unfall möglichst glimpflich überstanden hat und völlig genesen wird. Dabei werden wir alles uns Mögliche für ihn tun", so Teamchef Ernst Moser auf der Phoenix-Internetseite.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!

Anzeige