Startseite Menü

Dakar-Serie kommt - Auftakt in Ungarn/Rumänien

Wie von uns angekündigt steigt im April eine Dakar-Ersatzrallye durch Ungarn und Rumänien - Auftakt zu einer Dakar-Serie

(Motorsport-Total.com/sid) - Was 'Motorsport-Total.com'-Leser exklusiv schon vor mehr als einer Woche erfahren haben, ist nun offiziell: Von 19. bis 26. April wird eine von der ASO organisierte Dakar-Ersatzrallye durch Ungarn und Rumänien stattfinden. Diese soll den Auftakt einer neuen Dakar-Serie markieren, die eigentlich erst für 2009 geplant war.

Rallye Dakar

Carlos Sainz und Co. bekommen von der ASO zumindest einen Ersatz geboten Zoom

Die Route führt von der ungarischen Hauptstadt Budapest ins rumänische Sovata und wieder zurück nach Ungarn, nämlich an den Plattensee. Die Gesamtdistanz beträgt knapp 3.000 Kilometer. Natürlich wird diese Mitteleuropa-Rallye, wie sie offiziell genannt wird, bei Weitem nicht an die Faszination der ursprünglich geplanten Dakar-Wüstenfahrt herankommen, aber zumindest kann den frustrierten Dakar-Teilnehmern und deren Sponsoren ein Ersatz geboten werden.#w1#

Wahrscheinlich alle Werke am Start

Der ASO ist es gelungen, alle großen Werke für eine Teilnahme zu begeistern, so dass BMW (X-raid), Mitsubishi, Schlesser, Volkswagen und auch KTM sehr wahrscheinlich mit von der Partie sein werden. "Wir haben großes Interesse", sagte VW-Motorsportdirektor Kris Nissen zu den neuen Plänen. Ähnlich sehen die Situation andere Hersteller wie Mitsubishi und KTM oder Top-Teams wie X-raid oder Schlesser.

Die Mitteleuropa-Rallye wird unter dem Zertifikat der Dakar-Serie ausgetragen, das nur an Rallyes mit allerhöchsten Standards vergeben werden soll. Über die Kriterien entscheidet die ASO. Eine Rückkehr der Dakar nach Afrika gilt ja als ausgeschlossen.

Die ASO hat die ursprünglich erst für 2009 geplante Serie nach dem spektakulären Ausfall der Dakar im Januar wegen Terrordrohungen um ein Jahr vorgezogen und will im Herbst eine zweite Rallye voraussichtlich in Portugal austragen. Im Januar 2009 soll es dann eine neue Dakar geben, als Austragungsort läuft zurzeit alles auf Südamerika mit Chile und Argentinien heraus.

"Es war nötig, den Rallye-Teilnehmern einen echten Wettbewerb anzubieten, damit sie ihre Sponsoren und ihre finanzielle Situation retten können", erklärte Dakar-Chef Etienne Lavigne. Nach der Dakar-Absage einen Tag vor dem geplanten Start standen vor allem viele Privatteams und -fahrer vor dem finanziellen Ruin.

Reduziertes Startgeld

Alle Teilnehmer, die für die Dakar eingeschrieben waren, sollen ein reduziertes Startgeld von lediglich 300 Euro zahlen müssen. Für weitere Interessenten, die sich noch bis zum 11. Februar anmelden können, würden 3.000 (Motorrad), 5.000 (Auto) und 7.000 Euro (LKW) fällig.

Dass die Wahl für die neue Rallye auf Ungarn fiel, erklärte Lavigne damit, "dass wir schon seit mehreren Jahren mit den Ungarn in Kontakt standen". Budapest war einer der Kandidaten für den Dakar-Start 2010. Die neue Dakar-Serie, die einmal zusätzlich zur echten Dakar drei Rallyes umfassen soll, hätte dort ursprünglich 2009 Station machen sollen.

Route der Mitteleuropa-Rallye:

19. April: Scrutineering in Budapest
20. April: Budapest bis Baia Mare (510 Kilometer)
21. April: Baia Mare bis Sovata (500 Kilometer)
22. April: Sovata (364 Kilometer)
23. April: Sovata bis Debrecen (590 Kilometer)
24. April: Debrecen bis Veszprem (480 Kilometer)
25. April: Veszprem (315 Kilometer)
26. April: Veszprem bis Balatonfüred (213 Kilometer)

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Motorsport-Total.com auf Twitter