powered by Motorsport.com

Nach Rassismus-Eklat: NASCAR-Solidarisierungswelle mit Bubba Wallace

Fahrer und Teams rücken zusammen: Nach dem Eklat um den Strick in der Boxengasse solidarisiert sich die NASCAR-Welt mit Darrell Wallace jun.

(Motorsport-Total.com) - Unter dem Hastag #IStandWithBubba hat die NASCAR-Gemeinde auf den symbolischen rassistischen Angriff auf Darrell "Bubba" Wallace reagiert. In der Garage des einzigen afroamerikanischen Piloten in der NASCAR-Cup-Serie war am Sonntag ein Galgenstrick gefunden worden. Das FBI ermittelt.

Darrell Wallace

Darrell "Bubba" Wallace erhält Zuspruch von Menschen aller Hautfarben Zoom

Kay Ivey, Gouverneurin von Alabama - dem Bundesstaat, in dem sich der Vorfall am Talladega Superspeedway ereignet hat - sagt: "Ich bin schockiert und erschüttert über diese ekelhafte Aktion - es gibt keinen Platz für derart abscheuliches Verhalten in unserem Bundesstaat."

"Rassismus und Drohungen dieser Art können weder toleriert noch verziehen werden und ich verpflichte mich dazu, auf jede erdenkliche Weise dabei mitzuhelfen, die verantwortliche Person ausfindig zu machen und zu bestrafen."

"Während eine wichtige Diskussion über Versöhnung zwischen den Ethnien in unserem ganzen Land geführt wird, liegt auf der Hand, dass noch jede Menge zu erledigen ist. Bubba Wallace ist einer von uns. Er stammt aus Mobile. Im Namen aller Einwohner Alabamas möchte ich mich bei Bubba Wallace und seiner Familie und Freunden entschuldigen. Es tut mir leid, dass dies ein solches Licht auf unseren Bundesstaat wirft."

"Ich bitte die NASCAR-Familie, sich um Bubba und sein Team zu scharen. Ich weiß, dass viele Menschen ihm für [das Rennen] heute mehr Glück wünschen werden als je zuvor."

Auch die Staatsanwaltschaft hat ein Statement abgegeben. In diesem sagt sie aus, dass mehrere Behörden, darunter das FBI, noch klären müssen, ob es sich bei der Platzierung der Schlinge um einen Gesetzesverstoß gehandelt habe. "Unabhängig davon, ob Anklage erhoben erden kann, haben solche Aktionen keinen Platz in unserer Gesellschaft", heißt es in dem Statement weiter.

Derweil haben zahlreiche NASCAR-Fahrer, -Experten und -Teams Bubba Wallace ihre Unterstützung ausgesprochen. Ein Überblick.

Der NASCAR-Paddock solidarisiert sich

Kyle Busch (Gibbs): "Was gestern geschehen ist, ist schrecklich, und hat keinen Platz in dieser Welt!"

Joey Logano (Penske, per Videostatement): "Ich bin so wütend, dass ich fast keine Worte mehr habe. Meine Gefühle gehen mir bei sowas wirklich durch. Ich kann nicht glauben, wie viel Hass jemand in seinem Herzen tragen kann, ein Tötungsinstrument in der Garage eines Fahrers aufgrund von dessen Hautfarbe zu platzieren. Kriege deine Gefühle in den Griff! Wie um alles in der Welt kann man so viel Hass in sich tragen, um so etwas zu tun?"

"Lasst die Politik beiseite, legt alles beiseite. Wählt die Liebe! Darum geht es. Entscheidet euch für die Liebe zu den Menschen. Darrell Wallace und andere einer Minderheit Zugehörigen in unserem Sport haben Freunde, Familie, ein Herz und Gefühle. Wir müssen zusammenstehen. Kein Baby wird als Rassist geboren. Es wird anerzogen. Denkt darüber nach."

Alex Bowman (Hendrick): "Für so etwas gibt es keinen Platz in der Welt und schon gar nicht in unserem Sport."

William Byron (Hendrick): "Schreckliche Nachrichten gestern Abend. Kann nicht glauben, dass so etwas geschieht und wie viel Hass jemand in sich tragen muss, der so etwas tut. Ich bete dafür, dass wir dadurch besser werden."

Tyler Reddick (Childress): "Unsere Einigkeit wird den Hass hinfort spülen."

Erik Jones (Gibbs): "Ich fahre heute auf der Strecke gegen Bubba Wallace, aber #IStandWithBubba jeden Tag. Tut ihr ihm etwas an, legt ihr euch mit allen von uns an."

Ryan Blaney (Penske): "Du bist mein Bruder und wirst es immer sein. Lasst dich nicht von Leuten unterkriegen, die niederträchtiger als das Leben sind. Sie jagen dir keine Angst ein, weil du stark bist. Ich stehe an deiner Seite, Kumpel. Für immer."

Chase Elliott (Hendrick): "Starke Worte" (Statement von Ryan Blaney angehängt)

Jimmie Johnson (Hendrick): "Ich kann mir nicht einmal ansatzweise vorstellen, welchen Schmerz das verursacht haben muss. Ich stehe an deiner Seite, Bubba Wallace."

Clint Bowyer (Stewart/Haas): "Ich fahre mit ihm am Sonntag [Auto] und fahre mit ihm am Montag [Motorrad]. Ich mache das, weil er zur Familie gehört, unserer NASCAR-Familie!!! Es ist schwer für mich, das alles nachzuvollziehen, aber eines ist sicher ... Wenn du unsere Familie anmachst, bekommst du es mit uns allen zu tun." (Angehängt ein Foto, das ihn und Wallace bei einer gemeinsamen Motorradtour zeigt)

Brad Keselowski (Penske): "Bin heute mit Nachrichten aufgewacht, die es nicht wert sind, wiederholt zu werden. Nicht, weil es nicht ernst ist, sondern weil das genau das ist, was die Täter wollen: Aufmerksamkeit und Angst. Ich vertraue NASCAR, damit richtig umzugehen und werde sie mit voller Kraft dabei zu unterstützen, das richtig hinzubekommen."

David Ragan (Ware): "Es tut mir leid, dass du durch so einen Scheiß gehen musst. Es gibt so viele Leute in dieser Box, die hinter dir stehen. Lass dich nicht von einem Idioten vom Kurs abbringen."

Corey LaJoie (Go Fas): "Ich stehe an Bubbas Seite. Wie ich es immer getan habe und immer tun werde."

Kurt Busch (Ganassi): "#IStandWithBubba" (NASCAR-Statement angehängt)

Brennan Poole (Premium): "Das ist schrecklich und herzzerreißend. Dieser Sport ist für jeden und ich hoffe, dass sie denjenigen finden, der das getan hat. Bubba Wallace, ich bin für dich da."

Michael McDowell (Front Row): "Gott, hilf uns. Die Menge an Hass, die es für so etwas braucht, ist ekelhaft. Das macht mich gleichzeitig wütend und bricht mir das Herz."

Ross Chastain (Roush/Fenway): "#IStandWithBubba"

Chris Buescher (Roush/Fenway): "Es gibt keinen Platz für Rassismus in unserer Welt. Wir sind besser als das. Es hat wehgetan, die Nachrichten über die schreckliche Aktion gestern Abend zu lesen. Aber ich glaube daran, dass wir von allen in unserer NASCAR-Familie positive Reaktionen sehen werden. Unser Sport ist für ALLE da."

Aric Almirola (Stewart/Haas): "Ich bete für mehr Liebe, mehr Frieden und mehr Freude. Für die gesamte Menschheit." (Angehängt ein Screenshot aus dem Johannes-Evangelium 3:19-21)

Cole Custer (Stewart/Haas): "#IStandWithBubba"

Matt DiBenedetto (Wood Brothers): "Heute werden wir in der Pre-Race-Show der Welt zeigen, was LIEBE füreinander bedeutet. Liebe für die gesamte Menschheit. Keine Politik, keine Agenda, keine Verurteilung von Menschen für ihre Ansichten, nur Liebe und positive Vibes [positivity]. Wir können es nicht zulassen, dass schreckliche Menschen uns unterkriegen."

Garrett Smithley (Petty/Ware): "Warum ist es so schwer, einfach nur zu lieben? 'Behandle andere auf die Weise, wie du behandelt werden möchtest' Wir sind alle in einem Boot in dieser Welt. #StopTheHate #LoveEveryone"

Hendrick Motorsports: Hendrick Motorsports ist wegen der abscheulichen und feigen Aktion am Sonntag auf dem Talladega Superspeedway genauso aufgebracht wie NASCAR. Wir unterstützen NASCARs Kampf gegen den Rassismus mit allen uns zur Verfügung stehenden Kräften. Gleiches gilt für die Bemühungen, alle Menschen egal welcher Farbe und Hintergründe bei unseren Events willkommen zu heißen."

Team Penske: "Wir tolerieren keine Form von Rassismus in unserer Gesellschaft, inklusive der Motorsport-Plattformen, an denen wir teilnehmen. Wir sind erzürnt über das, was gestern auf dem Talladega Superspeedway passiert ist. Wir stehen NASCAR dabei zur Seite, wenn es darum geht, unseren Sport für jeden offen zu gestalten."

Doug Yates (CEO von Roush Engines): "Die Yates-Familie und Roush-Yates können keine Akte des Rassismus oder Gewaltandrohungen verzeihen. Wir bemühen uns nach Kräften, in unserem Unternehmen eine offene Kultur zu pflegen und heißen alle Leute bei NASCAR-Events willkommen. Wir unterstützen Bubba Wallace und stehen ihm zur Seite."

Joe Gibbs Racing: "#WeStandWithBubba"

Richard Petty (Teambesitzer von Bubba Wallaces Team): "Ich bin wütend darüber, dass jemand eine Schlinge in der Garage meines Rennteams platziert. Rassismus hat in unserem Sport und unserer Gesellschaft absolut keinen Platz. Diese dreckige Aktion erinnert uns daran, was für einen weiten Weg wir noch vor uns haben, um rassistische Vorurteile auszulöschen."

"Es bestärkt mich darin, die Ressourcen von Richard Petty Motorsports zu nutzen, um einen Wandel herbeizuführen. Die kranke Person, die das getan hat, muss gefunden, bloßgestellt und unverzüglich aus der NASCAR entfernt werden."

"Ich bin mir von ganzem Herzen sicher, dass diese abscheuliche Aktion nicht repräsentativ für die Teilnehmer steht, die ich jeden Tag in den NASCAR-Boxen sehe. Ich stehe Schulter an Schulter mit Bubba. Gestern, heute, morgen und an jedem weiteren Tag."

Dale Earnhardt jun. (Ex-Fahrer und TV-Experte): "Ich mache mir keine Sorgen über unseren Sport. Ich bin zuversichtlich, dass die NASCAR-Spitze denjenigen findet, der das getan hat, und uns weiter in die richtige Richtung leitet."

"Ich mache mir Sorgen um Bubba. Ich hoffe, dass Bubba sich geliebt fühlt und unterstützt wird. Sendet ihm weiter eure Liebe und Unterstützung. Er braucht es jetzt mehr als je zuvor."

Jeff Gordon (Ex-Fahrer und TV-Experte): "Es gibt keinen Platz für Rassismus! Ich bin erbost und traurig über das, was gestern auf dem Talladega Superspeedway passiert ist. Ich unterstütze NASCARs Bemühungen, jeden willkommen zu heißen, nach Leibeskräften."

Kenny Wallace (Ex-Fahrer): "Ich habe bis in den späten Abend in der Garage gearbeitet. Um etwa 23:30 Uhr wasche ich mir die Hände und gehe auf Twitter, um zu schauen, was abgeht. UGH :-( Es tut mir so leid, was mein Bruder in dieser SCHRECKLICHEN Situation durchmachen muss.. Ich liebe dich, Bubba."

Michael Waltrip (Ex-Fahrer): "Gott hat uns alle gleich erschaffen. Ich werde es nie nachvollziehen können, wie manche Menschen das nicht glauben. Diese dumme Gehässigkeit gestern ist abscheulich. Ich weiß, dass NASCAR diesen Idioten rausschmeißen wird. Bubba Wallace, gewinn das Ding heute, ich werde dich anfeuern!"

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige