Startseite Menü

Geheimnisvolles Team kauft Red-Bull-Punkte

Landon Cassill bestätigte, dass Investoren aus dem Umfeld von TRG Motorsports die Ownerpunkte und Autos von Team Red Bull gekauft haben

(Motorsport-Total.com) - Etwas mehr als zwei Wochen vor dem Daytona 500 scheinen die Top-35-Plätze der Ownerwertung festzustehen. Das letzte Fragezeichen drehte sich um den weiteren Verbleib der Ownerpunkte der beiden ehemaligen Red-Bull-Toyota von Kasey Kahne und Brian Vickers. Landon Cassill gab dazu nun gegenüber 'Sirius Speedway' Auskunft: Demnach hat sich eine Investorengruppe aus dem Umfeld der TRG-Mannschaft abgespalten und will aus den Red-Bull-Restbeständen sein eigenes Zweiwagenteam an den Start bringen.

Brian Vickers, Kasey Kahne

Die Red-Bull-Toyota gehen in den Besitz neuer Investoren über Zoom

Der 22-jährige Cassill, vergangenes Jahr hauptsächlich in Diensten von Phoenix Racing, soll einen der beiden ehemaligen Red-Bull-Toyota fahren. "Zum ersten Mal in meiner Karriere weiß ich, dass ich ein Vollzeitauto fahren kann", bestätigte Cassill. "Und ich werde einen sicheren Startplatz beim Daytona 500 haben." Wer sich hinter den geheimnisvollen Investoren verbirgt, wollte Cassill nicht verraten.

Nur soviel: "Sie haben sich Ende vergangenen Jahres von TRG getrennt. Sie wollen den Rennsport auf die richtige Art und Weise betreiben und haben konkrete Ziele. Der Name des Teams und die Sponsoren werden bald bekannt gegeben werden. Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich nur sagen, dass es sich um Investoren handelt und es ein Firmeneinsatz werden wird."

Die Gerüchteküche munkelt, dass die Gruppe von Ex-TRG-Teilhaber Ron Devine angeführt wird. Im TRG-Team von Kevin Buckler flogen zum Saisonende 2011 die Fetzen, was zur Folge hatte, dass Andy Lally über Nacht sein Cockpit verlor. Lally ging daraufhin zurück in die Grand-Am-Serie, wo er bei den 24-Stunden von Daytona in der GT-Klasse für Magnus Racing an den Start ging und gewann. Buckler kündigte parallel seinen NASCAR-Rückzug an und brachte gleich fünf Porsche nach Daytona.

Cassill bestätigte zudem, dass sein ehemaliger Red-Bull-Toyota von Crewchief-Altmeister Doug Richert betreut werde. Richert gewann 1980 zusammen mit Dale Earnhardt dessen ersten NASCAR-Titel. Später arbeitete er in der Anfangsphase von Team Red Bull lange am Toyota von Brian Vickers. Als zweiter Pilot im neuen "Mystery-Team" der NASCAR scheint Travis Kvapil gute Karten zu haben.

Porsche Supercup

Porsche-Supercup 2018 in Mexiko-Stadt
Porsche-Supercup 2018 in Mexiko-Stadt

Porsche Supercup Mexiko: Highlights am Samstag im Free-TV bei SPORT1
Porsche Supercup Mexiko: Highlights am Samstag im Free-TV bei SPORT1

Porsche-Supercup: Andlauer gewinnt Saisonfinale, Ammermüller Meister
Porsche-Supercup: Andlauer gewinnt Saisonfinale, Ammermüller Meister

Ammermüller: Mit neu entdeckter Lockerheit zur Titelverteidigung
Ammermüller: Mit neu entdeckter Lockerheit zur Titelverteidigung

Porsche-Supercup Mexiko: Andlauer gelingt erster Sieg, Titelvergabe vertagt
Porsche-Supercup Mexiko: Andlauer gelingt erster Sieg, Titelvergabe vertagt

Porsche-Supercup-Finale Mexiko: Dreikampf um die Meisterschaft
Porsche-Supercup-Finale Mexiko: Dreikampf um die Meisterschaft

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
25.11. 23:00
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Rennmechaniker
Rennmechaniker

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Rennmechaniker – Freelance Tätigkeit oder VollzeitbeschäftigungWas wir erwarten: Reisebereitschaft national und international ...

Anzeige