powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Nach Teamwechsel: Tyler Reddick verteidigt NASCAR Xfinity-Titel

Zum zweiten Mal in zwei Jahren setzt sich Tyler Reddick im finalen Vierkampf der zweiten NASCAR-Liga durch: diesmal im Childress-Team, wo er 2020 Cup fährt

(Motorsport-Total.com) - Tyler Reddick ist die erfolgreiche Titelverteidigung in der zweiten NASCAR-Liga gelungen.

Tyler Reddick

Tyler Reddick (Childress-Chevrolet) steigt als zweimaliger Xfinity-Champion auf Zoom

Beim Saisonfinale der Xfinity-Serie 2019 fuhr Reddick am Samstag in Homestead zu seinem sechsten Saisonsieg. Nachdem er vor genau einem Jahr das Rennen und den Titel für JR Motorsports gewonnen hatte, ist dies dem 23-jährigen Kalifornier nach seinem winterlichen Wechsel zu Richard Childress Racing nun auch auf Anhieb für seinen neuen Arbeitgeber gelungen.

Zwischenzeitlich drei und am Ende zwei der insgesamt vier punktgleich angetretenen Finalteilnehmer lieferten sich einen packenden Kampf um die Führung im Rennen und damit um den Titel. Neben Reddick waren es der achtmalige Saisonsieger Christopher Bell (Gibbs-Toyota) und der siebenmalige Saisonsieger Cole Custer (Stewart/Haas-Ford).

Am Ende setzte sich Reddick durch, denn Bell war auf einer anderen Boxenstoppstrategie unterwegs und fiel in der Schlussphase noch bis auf den fünften Platz zurück.

Im Gegenzug wurde Custer mit einer Sekunde Rückstand auf Reddick noch Zweiter und damit Vize-Champion, nachdem er im zweiten Rennsegment (Stage 2) aufgrund eines lockeren rechten Hinterrads vorübergehend in Rundenrückstand geraten war.

Der vierte Finalteilnehmer - Justin Allgaier (JR-Chevrolet) - spielte keine entscheidende Rolle. Schon im Qualifying war er als 16. der mit Abstand am weitesten hinten platzierte der vier Finalteilnehmer. Im Rennen erwischte Allgaier 15 Runden vor Schluss an achter Stelle liegend die Mauer und kam schließlich nur auf P14 ins Ziel.

Übrigens: Zur Saison 2020 steigen drei der vier diesjährigen Xfinity-Finalteilnehmer in die NASCAR-Topliga auf - und zwar auf Vollzeitbasis. Dort fahren sie weiterhin für ihren bisherigen Arbeitgeber beziehungsweise ein Satellitenteam dessen.

Champion Tyler Reddick bleibt bei Richard Childress Racing und folgt im Cup auf Daniel Hemric, der in die Xfinity-Serie zurückgeht. Cole Custer steigt ins Cup-Programm von Stewart/Haas Racing auf und löst den Mexikaner Daniel Suarez ab, dessen Zukunft offen ist. Christopher Bell dockt beim Gibbs-Satellitentem Leavine Family Racing an und ersetzt Matt DiBenedetto, der zu Wood Brothers Racing wechselt.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
25.12. 19:00

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
25.12. 19:00
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!