powered by Motorsport.com

Vorschau NASCAR-Finale 2019: "Die 'Big Three' mit dem Neuen"

Alles Wichtige (und mehr) zum letzten NASCAR-Akt 2019: Was die Finalteilnehmer sagen, wie ihr Statistik-Vergleich ausfällt, was NASCAR mit Weihnachten zu tun hat ...

(Motorsport-Total.com) - Denny Hamlin, Kevin Harvick, Martin Truex Jr. oder Kyle Busch: Wer setzt sich am Sonntag auf dem Homestead-Miami Speedway die sprichwörtliche Krone auf und wird Champion der Monster Energy NASCAR Cup Series 2019?

MASCAR-Finalteilnehmer 2019: Denny Hamlin, Kevin Harvick, Martin Truex Jr., Kyle Busch

Welcher der vier Finalteilnehmer holt sich am Sonntag in Homestead die Trophäe? Zoom

Gleich in mehrfacher Hinsicht läuft es bei der diesjährigen Besetzung der "Championship 4" der höchsten NASCAR-Liga auf eine Konstellation 3:1 hinaus: Drei Ex-Champions gegen einen, der noch nie Champion war. Dreimal Joe Gibbs Racing gegen einmal Stewart/Haas Racing. Dreimal Toyota gegen einmal Ford.

Am traditionellen Medientag - wie 2018 auch diesmal wieder im Edition-Hotel in Miami Beach - äußern sich die vier finalen Titelanwärter zur Ausgangslage. Der Modus für das Finale ist der seit 2014 bekannte: Derjenige der vier Titelkandidaten, der in Homestead am weitesten vorn ins Ziel kommt, ist Champion. Bonuspunkte für die ersten beiden Rennsegmente (Stages) gibt es beim Finalrennen nicht.

Die "Big Three" Kyle Busch, Kevin Harvick und Martin Truex Jr. als direkte Kontrahenten in einem vierköpfigen Finale? Das kennt man doch, oder? Richtig, denn schon 2015, 2017 und 2018 trafen diese drei NASCAR-Größen beim finalen Schlagabtausch aufeinander.

2015 gesellte sich Jeff Gordon als vierter Finalteilnehmer dazu. 2017 war es Brad Keselowski. 2018 war es Joey Logano. Und Logano hat es tatsächlich geschafft, die "Big Three" zu bezwingen. Schließlich war er es, der sich vor einem Jahr am Homestead-Sonntag zum NASCAR Cup-Champion 2018 krönte.

In diesem Jahr ist Denny Hamlin der vierte Finalteilnehmer neben den "Big Three" Kyle Busch, Kevin Harvick und Martin Truex Jr. Und wenngleich Hamlin als einziger im Kreis der diesjährigen "Championship 4" noch keinen Titel auf dem Konto hat, so ist er alles andere als der Underdog.

Hamlins Anzahl an Saisonsiegen 2019 wird vor dem Finale nur von Truex Jr. übertroffen. Und auch in den neun bisherigen Playoff-Rennen hat einzig sein seit Saisonbeginn neuer Gibbs-Teamkollege öfter gewonnen als Hamlin selbst.

Hinsichtlich der Rennsiege auf dem Homestead-Miami Speedway liegt Hamlin sogar vorn, obwohl er noch keinen Titel auf dem Konto hat. Seine beiden Siege stammen aus den Jahren 2009 und 2013 und somit aus der Zeit, als es das Format mit vier punktgleich antretenden Finalteilnehmern noch nicht gab.

Unter eben diesem Format steht Kyle Busch nun zum fünften Mal hintereinander im Finale. Für Harvick ist es ebenfalls die fünfte Finalteilnahme unter diesem Modus, aber nicht in Folge. Für Truex Jr. ist es die vierte Teilnahme am finalen Vierkampf, für Hamlin ist es die zweite nach der Erstauflage im Jahr 2014.

Die vier stärksten Fahrer im Finale

Apropos Erstauflage: Will sich Hamlin am Sonntag erstmals in seiner Karriere zum NASCAR-Champion krönen, braucht er dazu voraussichtlich den dritten Homestead-Sieg seiner Karriere. Seine drei Konkurrenten holten ihren Titel in den Jahren 2014 (Harvick), 2015 (Busch) und 2017 (Truex Jr.) jeweils mit dem Homestead-Sieg.

Nur einmal unter dem aktuellen Format war der Sieg beim Finale nicht zwingend für den Titel notwendig. 2016 hätte Jimmie Johnson auch ein zweiter oder dritter Platz gereicht, weil der zweitbeste Titelkandidat damals "nur" auf P4 ins Ziel kam. Am Ende hat Johnson das Rennen trotzdem gewonnen und den siebten Titel seiner Karriere somit ganz standesgemäß eingefahren.

Von den bisher 35 Rennen der Saison 2019 wurden in Summe 21 von den vier Finalteilnehmern gewonnen. Dabei hat es jeder einzelne dieser Viergruppe auf mindestens vier Saisonsiege gebracht. Die "Championship 4"-Besetzung ist also beileibe nicht durch glückliche Umstände "ausgewürfelt" worden.

Dies wird insbesondere daran deutlich, dass die vier Finalteilnehmer exakt diejenigen vier Piloten sind, die schon am Ende der Regular-Season auf den ersten vier Plätzen der Setzliste für die Playoffs zu finden waren.


Die NASCAR-Finalteilnehmer in der "Tonight Show"

Die vier NASCAR-Finalteilnehmer 2019 erklären Talkshow-Guru Jimmy Fallon, wofür die Abkürzung NASCAR steht ...

Nachfolgend ein detaillierter Überblick der vier Finalteilnehmer 2019: Ihre aktuellen Aussagen vom Medientag im Edition-Hotel in Miami Beach, ihre jeweiligen Statistiken aus dem bisherigen Saisonverlauf, ihre jeweilige Homstead-Historie sowie der Direktvergleich ihrer Statistiken.

Denny Hamlin

Denny Hamlin

Denny Hamlin hat als einziger der 2019er Finalteilnehmer noch keinen Titel Zoom

Denny Hamlin: "Ich denke, es hat sich mittlerweile überall herumgesprochen, dass ich noch keinen Titel gewonnen habe. Wenn man sich aber vor Augen führt, wie oft es die anderen drei, die hier sitzen, ins Finale geschafft haben, dann ist es doch das, was man sich wünscht. Ich will die Besten schlagen und das sind nun mal sie."

Denny Hamlins Saison 2019:
Pole-Positions: 3
Siege: 6
Stage-Siege: 6
Top-5-Ergebnisse: 19
Top-10-Ergebnisse: 23
Führungsrunden: 920
Ausfälle: 1
Bestes Ergebnis in den Playoffs: 1. (Kansas City, Phoenix)
Fotos: Denny Hamlin in der Saison 2019

Denny Hamlin

Denny Hamlin tritt in Homestead mit dem Paint-Scheme von FedEx Express an Zoom

Denny Hamlins Homestead-Historie:
Starts: 14
Pole-Positions: 3
Siege: 2 (2009, 2013)
Top-5-Ergebnisse: 4
Top-10-Ergebnisse: 9
Führungsrunden: 254
Ausfälle: 0
"Championship 4"-Teilnahmen (inklusive 2019): 2
Bestes "Championship 4"-Resultat: 3. (2014)

Kevin Harvick

Kevin Harvick

Kevin Harvick gewann 2014 den Titel gegen Newman, Hamlin, Logano Zoom

Kevin Harvick: "Ich glaube, wir alle tun das jetzt lange genug um zu wissen, dass wir alle für unser jeweiliges Team gewinnen wollen. Gleichzeitig gibt es aber auch jede Menge Respekt für die anderen, die hier sitzen. Ich bin diesmal der einzige Ford-Fahrer und natürlich will ich gewinnen. Es wird wie immer auf die letzten Runden im Rennen hinauslaufen. Gibt es einen späten Restart? Funktioniert dein Auto auch dann noch, wenn die Sonne weg ist? Wir werden es sehen."

Kevin Harvicks Saison 2019:
Pole-Positions: 6
Siege: 4
Stage-Siege: 6
Top-5-Ergebnisse: 14
Top-10-Ergebnisse: 25
Führungsrunden: 912
Ausfälle: 3
Bestes Ergebnis in den Playoffs: 1. (Fort Worth)
Fotos: Kevin Harvick in der Saison 2019

Kevin Harvick

Kevin Harvick tritt in Homestead mit dem Paint-Scheme von Busch Light an Zoom

Kevin Harvicks Homestead-Historie:
Starts: 18
Pole-Positions: 1 (2016)
Siege: 1 (2014)
Top-5-Ergebnisse: 10
Top-10-Ergebnisse: 16
Führungsrunden: 373
Ausfälle: 0
"Championship 4"-Teilnahmen (inklusive 2019): 5
Bestes "Championship 4"-Resultat: 1. (2014)

Martin Truex Jr.

Martin Truex Jr.

Martin Truex Jr. gewann 2017 den Titel gegen Kyle Busch, Harvick, Keselowski Zoom

Martin Truex Jr.: "Wir haben in dieser Saison hart, aber immer mit Respekt gegeneinander gekämpft. Und ich gehe davon aus, dass das auch an diesem Wochenende so sein wird. Ich treffe hier auf zwei Teamkollegen. Da fällt es natürlich schwer, Geheimnisse voreinander zu bewahren. Das heißt aber nicht, dass das nicht möglich ist. Die Teams sind heutzutage zu viel imstande."

Martin Truex Jr.'s Saison 2019:
Pole-Positions: 0
Siege: 7
Stage-Siege: 8
Top-5-Ergebnisse: 14
Top-10-Ergebnisse: 23
Führungsrunden: 1.268
Ausfälle: 2
Bestes Ergebnis in den Playoffs: 1. (Las Vegas, Richmond, Martinsville)
Fotos: Martin Truex Jr. in der Saison 2019

Martin Truex Jr.

Martin Truex Jr. tritt in Homestead mit dem Paint-Scheme von Bass Pro Shops an Zoom

Martin Truex Jr.'s Homestead-Historie:
Starts: 14
Pole-Positions: 0
Siege: 1 (2017)
Top-5-Ergebnisse: 5
Top-10-Ergebnisse: 9
Führungsrunden: 209
Ausfälle: 2
"Championship 4"-Teilnahmen (inklusive 2019): 4
Bestes "Championship 4"-Resultat: 1. (2017)

Kyle Busch

Kyle Busch

Kyle Busch gewann 2015 den Titel gegen Harvick, Gordon, Truex Jr. Zoom

Kyle Busch: "Das sind in diesem Jahr die 'Big Three' mit dem Neuen. Der Wettbewerb beginnt mit dem ersten Training auf der Strecke. Ehrlich gesagt geht es aber schon vorher los. Logano kam voriges Jahr mit einem höllisch schnellen Auto aus dem Transporter und führte uns dann am gesamten Wochenende vor. Das zeigt, wie wichtig die Vorbereitung durch das gesamte Team ist."

Kyle Buschs Saison 2019:
Pole-Positions: 1
Siege: 4
Stage-Siege: 11
Top-5-Ergebnisse: 16
Top-10-Ergebnisse: 26
Führungsrunden: 1.462
Ausfälle: 2
Bestes Ergebnis in den Playoffs: 2.
Fotos: Kyle Busch in der Saison 2019

Kyle Busch

Kyle Busch tritt in Homestead mit dem Paint-Scheme von M&M's an Zoom

Kyle Buschs Homestead-Historie:
Starts: 14
Pole-Positions: 0
Siege: 1 (2015)
Top-5-Ergebnisse: 4
Top-10-Ergebnisse: 7
Führungsrunden: 343
Ausfälle: 2
"Championship 4"-Teilnahmen (inklusive 2019): 5
Bestes "Championship 4"-Resultat: 1. (2015)

Direktvergleich der "Championship 4"

Die Saison 2019 der vier Finalteilnehmer:
Fahrer - Auto - Siege - Stage-Siege - Top 5 - Top 10 - Führungsrunden - Ausfälle
Denny Hamlin - #11 Gibbs-Toyota - 6 - 6 - 19 - 23 - 920 - 1
Kevin Harvick - #4 Stewart/Haas-Ford - 4 - 6 - 14 - 25 - 912 - 3
Martin Truex Jr. - #19 Gibbs-Toyota - 7 - 8 - 14 - 23 - 1.268 - 2
Kyle Busch - #18 Gibbs-Toyota - 4 - 11 - 16 - 26 - 1.462 - 2

Die Homestead-Historie der vier Finalteilnehmer:
Fahrer - Starts - Siege - Top 5 - Top10 - Führungsrunden - Ausfälle
Denny Hamlin - 14 - 2 - 4 - 9 - 254 - 0
Kevin Harvick - 18 - 1 - 10 - 16 - 373 - 0
Martin Truex Jr. - 14 - 1 - 5 - 9 - 209 - 2
Kyle Busch - 14 - 1 - 4 - 7 - 343 - 2

Die Karrieren der vier Finalteilnehmer:
Fahrer - Alter - Debüt - Starts - Siege - Top 5 - Top 10 - Führungsrunden - Ausfälle - Titel
Denny Hamlin - 38 - Kansas City 2005 - 505 - 37 - 161 - 258 - 10.143 - 42 - 0
Kevin Harvick - 43 - Rockingham 2001 - 681 - 49 - 205 - 361 - 13.993 - 38 - 1
Martin Truex Jr. - 39 - Atlanta 2004 - 512 - 26 - 101 - 204 - 8.803 - 59 - 1
Kyle Busch - 34 - Las Vegas 2004 - 533 - 55 - 199 - 295 - 17.312 - 55 - 1


Fotostrecke: Alle NASCAR-Champions der Playoff-Ära

Wie üblich fällt am "Championship Weekend" auf dem Homestead-Miami Speedway nicht nur in der höchsten NASCAR-Liga die Entscheidung im Titelkampf. Auch in der zweiten und dritten Liga wird der Champion an diesem Wochenende auf dem 1,5-Meilen-Oval südlich von Miami gekürt.

In der Truck-Serie fahren am Freitag die vier Finalteilnehmer Stewart Friesen (Halmar/Friesen-Chevrolet), Ross Chastain (Niece-Chevrolet), Brett Moffitt (GMS-Chevrolet) und Matt Crafton (ThorSport-Ford) um den Titel.

In der Xfinity-Serie treffen am Samstag die vier Titelkandidaten Justin Allgaier (JR-Chevrolet), Christopher Bell (Gibbs-Toyota), Tyler Reddick (Childress-Chevrolet) und Cole Custer (Stewart/Haas-Ford) aufeinander.

Moffitt und Reddick treten jeweils als Vorjahreschampion an. Somit könnte es gleich zwei erfolgreiche Titelverteidigungen geben: beim Truck-Finale am Freitag (20:00 Uhr Ortszeit / 2:00 Uhr MEZ in der Nacht von Freitag auf Samstag) und auch beim Xfinity-Finale am Samstag (15:30 Uhr Ortszeit / 21:30 Uhr MEZ). Beim Cup-Finale am Sonntag (15:00 Uhr Ortszeit / 21:00 Uhr MEZ) wird es definitiv einen anderen Champion als 2018 geben.

Homestead-Miami Speedway

Homestead richtet zum vorerst letzten Mal das NASCAR-Saisonfinale aus Zoom

Und ein wenig Wehmut spielt auch mit. Denn der nur wenige Kilometer südlich von hier gelegene Homestead-Miami Speedway ist zum vorerst letzten Mal Austragungsort eines NASCAR-Saisonfinales. Für die kommende Saison zieht das Finale aller drei NASCAR-Ligen nach Phoenix um. Homestead hat für 2020 einen Frühlingstermin erhalten und rückt in den Monat März (NASCAR Cup-Kalender 2020).

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total Business Club

Anzeige