powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Keselowski gewinnt NASCAR-Einstand in Iowa

Brad Keselowski hat sich als erster NASCAR-Sieger in Iowa in die Geschichtsbücher eingeschrieben - Kyle Busch baut Nationwide-Führung aus

(Motorsport-Total.com) - Hendrick-Youngster Brad Keselowski gewann in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein mit Spannung erwartetes Debütrennen auf dem Iowa Speedway. Das U.S. Cellular 250 war zwar "nur" ein Nationwide-Event, aber nach diesem gelungenen Einstand präsentierte sich das rappelvolle 0,875 Meilenoval durchaus auch als Kandidat für die so begehrten weil hochlukrativen Sprint-Cup-Standorte.

Kyle Busch, Brad Keselowski

Harter Kampf: Kyle Busch wurde in Iowa von Brad Keselowski (re.) bezwungen Zoom

Acht Runden vor dem Ende zog Keselowski in seinem giftgrünen Hendrick-Chevrolet unwiderstehlich und letztlich entscheidend an Nationwide-Tabellenführer Kyle Busch (Gibbs-Toyota) vorbei. Ein verdienter Sieg, denn der 25-Jährige lag in den 250 Iowa-Runden insgesamt viermal für 121 Führungsrunden in Front.#w1#

"Das erste NASCAR-Rennen in Iowa vor einem richtig vollen Haus zu gewinnen, ist schon etwas besonderes", freute sich Keselowski, der mit seinem Erfolg auch seinen dritten Gesamtplatz zementierte. "Und es war auch ein gutes Rennen, mehr konnte ich mir eigentlich nicht erträumen."

Kyle Busch wiederum gab sich eher enttäuscht: "Eigentlich sollte ich für einen zweiten Platz dankbar sein, aber das bin ich nicht. Ob es an mir oder am Auto lag - ich weiß es nicht. Aber ich setze mich selbst unter Druck, diese Rennen zu gewinnen, und wenn ich das nicht schaffe, dann habe ich das Gefühl, mein Team im Stich gelassen zu haben."

Sein Trost: Er baute seine Nationwide-Gesamtführung auf nun 207 Punkte aus, denn Hauptrivale Carl Edwards (Roush-Ford) belegte hinter Jason Leffler (Braun-Toyota) nur Platz vier. Penske-Talent Justin Allgaier dominierte das Rennen zu Beginn, fiel am Ende aber noch bis auf Rang 12 zurück.


Fotos: NASCAR in Pocono


Die Top 10 aus Iowa:

01. Brad Keselowski (Chevrolet) - 250 Runden
02. Kyle Busch (Toyota)
03. Jason Leffler (Toyota)
04. Carl Edwards (Ford)
05. Kelly Bires (Toyota)
06. Jason Keller (Ford)
07. Kenny Wallace (Chevrolet)
08. Michael McDowell (Dodge)
09. Scott Lagasse Jr. (Toyota)
10. Stephen Leicht (Chevrolet)

Die Gesamtwertung nach 21 von 35 Läufen:

01. Kyle Busch -3.471 Punkte
02. Carl Edwards - 3.264
03. Brad Keselowski - 3.099
04. Jason Leffler - 2.955
05. Justin Allgaier - 2.493
06. Mike Bliss - 2.479
07. Steve Wallace - 2.423
08. Joey Logano - 2.395
09. Jason Keller - 2.394
10. Brendan Gaughan - 2.365

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen
19.05. 23:00
Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
19.05. 23:30
Motorsport - DTM
24.05. 19:25
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
25.05. 12:30
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Anzeige

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
KfZ-Mechatroniker/in
KfZ-Mechatroniker/in

Wir suchen für unsere Werkstatt eine/n Mitarbeiter/in, der/die unser Teammit LEIDENSCHAFT unterstützt. "Tuning - Service - Motorsport", das istunser Geschäft. ...

NASCAR 2019: All-Star-Race
NASCAR 2019: All-Star-Race

Super GT Suzuka: Beste Überholmanöver seit 2012
Super GT Suzuka: Beste Überholmanöver seit 2012

NASCAR 2019: Kansas City
NASCAR 2019: Kansas City

NASCAR 2019: Dover
NASCAR 2019: Dover

Super GT: 500 Kilometer von Fuji in 12 Minuten
Super GT: 500 Kilometer von Fuji in 12 Minuten