powered by Motorsport.com
  • 12.06.2020 17:22

Startschuss für das Kiefer-Team und Tulovic: Moto2-EM beginnt in Portugal

Anfang Juli startet die Moto2-Europameisterschaft auf zwei Strecken in die Saison 2020 - Das deutsche Kiefer-Team ist mit Lukas Tulovic auch dabei

(Motorsport-Total.com) - Die Spanische Meisterschaft hat die ersten beiden Renntermine in der Saison 2020 festgelegt. Zum Auftakt geht es nach Portugal. Am 7. Juli (einem Dienstag) steht der erste Lauf in Estoril auf dem Programm. Anschließend wird am 13. Juli (einem Montag) in Portimao gefahren. Mit dabei sind die Moto3-Juniorenweltmeisterschaft und die Moto2-Europameisterschaft sowie der European Talent-Cup.

Lukas Tulovic

Für Lukas Tulovic (Foto von 2019) beginnt die neue Saison Anfang Juli Zoom

Das heißt, dass es für Kiefer-Racing und Lukas Tulovic wieder losgehen wird. "Nach langer Ungewissheit können wir uns nun ernsthaft auf den Saisonstart vorbereiten", sagt Teamchef Jochen Kiefer. "Ich denke, dieser erste Schritt zurück zur Normalität ist eine große Erleichterung für alle. Wir freuen uns daher sehr, endlich unsere neue Herausforderung in Angriff nehmen zu können."

Am 4. und 5. Juli sind für alle Klassen zwei Testtage in Estoril geplant. Am 6. Juli finden die Qualifyings statt und anschließend am 7. Juli die ersten Rennen. Die Moto2-Klasse wird zwei Läufe bestreiten. Einen ähnlichen Zeitplan gibt es dann auch für Portimao. Am 10. und 11. Juli wird getestet. Die Qualifyings finden am 12. Juli statt und die Rennen am 13. Juli.

Auch in Portimao wird die Moto2-Klasse zwei Rennen fahren. Tulovic wird somit in kürzester Zeit zu vier Renneinsätzen kommen. Im Fahrerlager und in den Boxen müssen strenge Sicherheitsrichtlinien eingehalten werden. Nach Möglichkeit sollen zwei Meter Abstand gehalten werden.

Nasen- und Mundschutz sowie Schutzbrillen sind je nach Arbeitsplatz Pflicht. An den Rennstrecken werden auch mehrfach Temperaturkontrollen gemacht. Zudem werden die Veranstalter engmaschige Desinfektionen an verschiedenen Aufenthaltsorten vornehmen. Kiefer darf als Einfahrer-Team mit maximal fünf Personen erscheinen.

Kiefer Truck

Der Truck des Kiefer-Teams mit den Namen der Unterstützer Zoom

"Es erwartet uns wegen der strengen Auflagen ein ungewohnter Ablauf", sagt Jochen Kiefer. "Diesen werden wir in jedem Punkt strikt befolgen, um niemanden zu gefährden. Als Team sind wir dazu aufgefordert für die Desinfektion des gesamten Arbeits- und Aufenthaltsbereichs zu sorgen."

"Um die Sicherheit unserer Mitarbeiter zu gewährleisten, haben wir bereits begonnen eigene Hygienepläne zu erstellen. Es kann aber auch sein, dass diese vorläufigen Auflagen der aktuellen Situation noch angepasst werden. Darauf hoffen wir natürlich.

"Wir möchten schon jetzt allen Sponsoren einen großen Dank aussprechen, dass sie auch in dieser schwierigen Zeit an unser Projekt glauben. Wir freuen uns auch schon alle Namen mit auf die Reise zu nehmen, die Kiefer-Racing im vergangenen Winter anlässlich unserer Aktion so tatkräftig unterstützt haben. Danke an alle, wir sind bereit loszulegen."

Der ursprüngliche Kalender der Moto2-Europameisterschaft sah sieben Veranstaltungen mit insgesamt elf Rennen vor. Zum jetzigen Zeitpunkt sind noch keine Termine für weitere Events fixiert worden. Die ersten Rennwochenenden sollen auch als Probelauf für die restliche Rennsaison dienen.

Neben der Moto2-EM wird Tulovic auch in der MotoE für Tech 3 an den Start gehen. Der Kalender für die Elektrorennserie wurde jüngst ebenfalls fixiert. Los geht es am 19. Juli mit dem ersten Rennen in Jerez de la Frontera (Spanien) im Rahmenprogramm der MotoGP.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar