powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Valentino Rossi blickt zurück: WM-Titel 1997 "war magisch"

Der neunfache Motorrad-Weltmeister Valentino Rossi blickt zurück an seinen Anfang: 1997 sicherte er sich seinen ersten WM-Titel - Weggefährten erinnern sich

(Motorsport-Total.com) - Neun Weltmeistertitel, 115 Grand-Prix-Siege, 227 Podestplätze und 64 Pole-Positionen - die Karriere von Valentino Rossi ist einmalig. Der Italiener schaffte es bereits in seiner aktiven Karriere zur Legende aufzusteigen. Die Nummer 46 steht symbolisch für die Erfolge des "Doktors". Doch auch der 38-Jährige musste einmal bei Null beginnen. Mit dem dritten Platz in Brünn 1997 begann seine Erfolgsgeschichte.

Valentino Rossi

Mit 83 Punkten Vorsprung sicherte sich Rossi 1997 seinen ersten WM-Titel Zoom

"Das war ein magisches Wochenende auf einer großartigen Strecke. Im Jahr zuvor konnte ich genau am gleichen Ort mein allererstes Rennen gewinnen", erinnert sich Rossi an das Wochenende Ende August 1997 im Gespräch mit 'MotoGP.com'. Bereits in seinem zweiten Jahr in der 125er-Klasse war Rossi der erklärte Favorit. Vor dem Rennen in Tschechien sicherte er sich sechs Triumphe in Serie, außerdem gewann er den Saisonauftakt und die Rennen in Spanien und Italien.

In Brünn reichte ihm bereits ein dritter Platz für die Krone. "Ich war sehr nervös. Es war ein schwieriges Rennen, weil ich nicht mein Maximum geben konnte." Der Rennverlauf sollte sich erst in der letzten Runde zugunsten von Rossi entscheiden. In einem Vierkampf behielt der damals 18-Jährige die Nerven.

"Valentino ist einfach unglaublich"

"Ich musste unbedingt Dritter werden im Rennen. Das gelang mir dann in der letzten Runde. Das war einfach ein tolles Gefühl, unvergesslich." 0,328 Sekunden fehlten dem Aprilia-Piloten auf den Sieg. Die Japaner Noboru Ueda und Tomomi Manako holten sich die vorderen Plätze. "Er war sehr jung und sehr schnell. Er war ein guter Konkurrent", erzählt Ueda. "Außerdem war er bereits zu jenem Zeitpunkt ein sehr professioneller Fahrer. Es war sehr schwierig, ihn zu schlagen."

Valentino Rossi

#46: Rossi holte 1997 elf Siege, 13 Podestplätze und vier Pole-Positionen Zoom

Sein Rennsieg bedeutet dem Japaner auch 20 Jahre danach noch sehr viel: "Ich erinnere mich noch, dass ich das Rennen gewinnen konnte. Darauf bin ich nach wie vor sehr stolz, dass ich in diesem Rennen gegen ihn gekämpft habe." Schließlich wurde er hinter Rossi Vizeweltmeister. Für den Italiener und seine Anhänger begannen nach dem zwölften von 15 Saisonläufen die Feierlichkeiten.

"Er war so wie immer. Valentino ist einfach unglaublich", strahlt sein bester Freund Alessio Salucci, bekannt unter seinem Spitznamen "Uccio". "Ich kann mich noch gut daran erinnern, das war ein sehr emotionaler Moment. Vale hat sein gesamtes Leben darauf hingearbeitet, einmal Weltmeister zu werden. Er hat es geschafft, das war eine große Freude." Zu jenem Zeitpunkt war sowohl Rossi als auch seinem Kumpel noch nicht klar, wie viele weitere Erfolge auf diesen Triumph folgen werden.

"Wenn du das erste Mal Weltmeister wirst, wird ein Traum wahr"

"Wir hatten die große Eins dabei für die Feierlichkeiten, die dann gleich auf der Strecke losgingen. Es war toll, weil alle meine Freunde aus Tavullia dabei waren, die mich schon seit Beginn meiner Karriere unterstützt haben", so Rossi. Er schnallte sich in der Auslaufrunde die gelbe Eins auf den Rücken und wurde von der gelb gefärbten Menge gefeiert. Salucci erzählt, dass die Atmosphäre zur damaligen Zeit eine andere war: "Es war ein Spaß für uns. Wir machten Scherze und haben herumgeblödelt- und wir haben Rennen gewonnen." Insgesamt elf Rennen entschied der "Doktor" 1997 für sich.

20 Jahre nach seinem ersten Titelgewinn bestätigte Rossi bei der Dutch TT, dass er immer noch erfolgshungrig ist. Er gewann das Rennen in Assen, sein 115. Grand-Prix-Sieg. Dennoch hat der WM-Titel 1997 einen besonderen Stellenwert für den Routinier. "Wenn du mit dem Racing beginnst, dann hoffst du natürlich, eines Tages den Titel gewinnen zu können. Das war ein unvergesslicher Moment in meiner Karriere. Wenn du das erste Mal Weltmeister wirst, dann wird ein Traum wahr."

Anzeige

Aktuelle Bildergalerien

MotoGP in Barcelona, Qualifying
MotoGP in Barcelona, Qualifying

MotoGP in Barcelona, Training
MotoGP in Barcelona, Training

70 Jahre Motorrad-WM: Gegen wen die Stars gerne gefahren wären
70 Jahre Motorrad-WM: Gegen wen die Stars gerne gefahren wären

MotoGP in Barcelona, Pre-Events
MotoGP in Barcelona, Pre-Events

Superbike-WM in Jerez
Superbike-WM in Jerez

Repsol feiert 50 Jahre im Motorsport
Repsol feiert 50 Jahre im Motorsport

Motorsport-Total Business Club

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE