Puig: "Marquez ist wie immer, aber wir müssen Motorrad-Potenzial abwarten"

Honda-Teamchef Alberto Puig erläutert im Interview die Personaländerungen - Honda arbeitet hart, um die RC213V wieder konkurrenzfähig zu machen

(Motorsport-Total.com) - Nach der sieglosen MotoGP-Saison 2022 blieb bei Honda kein Stein auf dem anderen. Im Hintergrund wurde das technische Team neu organisiert. Im Zuge des Suzuki-Ausstiegs hat man Ken Kawauchi als neuen Technikdirektor installiert. Der Japaner übernimmt an den Rennstrecken die Aufgaben von Takeo Yokoyama.

Titel-Bild zur News: Alberto Puig

Teamchef Alberto Puig erklärt die personellen Änderungen Zoom

Auch bei den Crewchiefs hat sich einiges getan. Ramon Aurin wird künftig das Testteam betreuen. Giacomo Guidotti wechselt von LCR ins Werksteam und kümmert sich fortan um die Crew von Neuverpflichtung Joan Mir. Dafür übernimmt Klaus Nöhles, der bisher im Testteam gearbeitet hat, den Posten von Guidotti im LCR-Team und ist neuer Crewchief von Takaaki Nakagami.

Honda-Teamchef Alberto Puig erläutert im Gespräch mit der spanischen Edition von 'motorsport.com' die Hintergründe für diese Personaländerungen.

Frage: "Alberto, können Sie uns genauer die Umstrukturierungen für 2023 erklären?"

Alberto Puig: "Wir haben uns neu organisiert. Angefangen beim Testteam. Ramon Aurin hat sehr viel Erfahrung mit der RCV. Seine Erfahrung wird für das Testteam fundamental sein. Klaus Nöhles, der bisher diese Position innehatte, wird neuer Crewchief von Takaaki Nakagami."

"Klaus ist jung, aber er hat Erfahrung und ist bereit dafür, mit einem Stammfahrer zu arbeiten. Giacomo Guidotti kehrt zu Repsol-Honda zurück, wo er schon vor einigen Jahren [mit Dani Pedrosa] war. Bei Marcs Seite ist es business as usual."

"Außerdem hat HRC Ken Kawauchi als Technischen Manager unter Vertrag genommen. Ken wird Takeo Yokoyama ersetzen, der in Zukunft in Japan junge Ingenieure trainieren wird, damit sie für ihre Aufgaben in Europa bereit werden."

"Takeo ist für HRC sehr wichtig. Seine neue Position wird für die Zukunft der Firma im Rennsport wichtig sein. Kokubo San bleibt als Technischer Direktor."

Frage: "Welchen Einfluss kann Kawauchi mittelfristig haben?"

Puig: "Wenn man jemanden verpflichtet, dann setzt man keine Deadline. Es sind viele Umstände zusammengekommen. Zunächst brauchten wir in Japan eine Person, der dort als Mentor für die Honda-Ingenieure fungieren kann. Sie haben viel Potenzial, aber wenig Erfahrung."

"Dafür wurde Takeo ausgewählt. Und logischerweise musste er ersetzt werden. Ken ist die Antwort darauf. Aber wir erwarten nicht, dass er alleine alle Probleme des Motorrads lösen kann."

Ken Kawauchi

Honda hat Ken Kawauchi von Suzuki verpflichtet Zoom

Frage: "Es ist nicht üblich, dass eine japanische Firma einen Ingenieur von einer anderen japanischen Firma holt."

Puig: "Die Tatsache, dass sich Suzuki aus der Weltmeisterschaft zurückgezogen hat, hat wahrscheinlich Kens Entscheidung beeinflusst. Soweit ich das verstehe, ist er ein Rennenthusiast. Wenn Suzuki weitergemacht hätte, dann wäre er wahrscheinlich nicht gewechselt."

Frage: Was hat es mit der Änderung von Guidotti zu Aurin auf sich?"

Puig: "Giacomo ist schon seit vielen Jahren bei uns und kennt das Motorrad sehr gut. Wir denken, dass er gut zu Joan passen wird. Genauso wird Ramon für das Testteam gut sein und Klaus für 'Taka'."

Sepang-Test wird entscheidend werden

Frage: "Marquez war in diesem Winter sehr aktiv. Wie geht es ihm?"

Puig: "Das war einer der besten Winter, die Marc hatte. Zum ersten Mal seit langer Zeit hatte er keine Operation. Das ist sehr wichtig. Er hat sich ausgeruht, aber auch viel trainiert. Marc ist wie immer. Er hat die gleiche Mentalität und gibt vom ersten Moment an Vollgas. Nun müssen wir das Potenzial des Motorrads checken."

Frage: "Für Honda geht es beim nächsten Test im Februar in Sepang um viel. Das Motorrad wird nicht nur die Ziele bezüglich Ergebnissen festlegen, sondern könnte auch Marcs Pläne für die Zukunft beeinflussen. Haben Sie den gleichen Eindruck?"

Puig: "Für uns ist klar, dass wir das Motorrad verbessern müssen. Der Valencia-Test lief nicht so wie erwartet. Aber gleichzeitig kann ich sagen, dass Honda weder aufhört noch aufgibt. Es wird länger oder kürzer dauern, aber wir werden ein konkurrenzfähiges Motorrad haben."

"Der Sepang-Test wird natürlich sehr wichtig, aber das Ergebnis - wie auch immer es aussehen wird - wird uns nicht demoralisieren. Die Priorität ist, dass Marc ein Motorrad hat, mit dem er gewinnen kann."

Frage: "Wird sich das Motorrad für 2023 sehr von 2022 unterscheiden?"

Puig: "Die Änderung wird nicht so radikal sein, aber es stimmt, dass wir uns in mehreren Bereichen verbessern müssen. Das Modell im Vorjahr war auch nicht so anders. Die Änderungen betrafen die Geometrie und die Gewichtsverteilung, aber es war immer noch eine Honda RCV mit dem gleichen Motor."

Was von Joan Mir erwartet wird

Frage: "Wie wird Joan Mir ins Team passen?"

Puig: "Joan ist für uns in Valencia gefahren, aber das Motorrad hat nicht gezeigt, was wir erwartet hatten. Mir hat mehr oder weniger einen Eindruck von der Honda erhalten. Er hat uns seine Meinung darüber gesagt und Vergleiche mit seinem bisherigen Motorrad gezogen."

"Logischerweise merkt er eine Änderung, wenn er von einem Motorrad kommt, das zwei der letzten drei Rennen gewonnen hat. Honda erwartet von seinen Fahrern, dass sie Rennen gewinnen. Aber dafür müssen wir ihnen auch ein Motorrad geben, das funktioniert."

Joan Mir

Einen Testtag hat Joan Mir bisher mit der Honda absolviert Zoom

"Wenn man in einem Werksteam wie HRC ist, dann lautet die Erwartung, dass man gewinnt. Aber man muss auch fair sein. Dazu braucht man ein Paket, das ausbalanciert ist und funktioniert."

Frage: "Was muss Honda tun, um Marquez glücklich zu stimmen und sich gleichzeitig um einen Weltmeister wie Mir zu kümmern?"

Puig: "Es ist Honda. Wir sind in allen Bereichen tätig - Motocross, Trial, Dakar, Formel 1, MotoGP. Es ist viel komplizierter, als wenn man sich nur auf die MotoGP konzentrieren würde. Deshalb sind wir die Firma, die wir sind."

Frage: "Außerdem kommt Alex Rins zu LCR."

Puig: "Rins wurde von LCR verpflichtet, aber er ist ein HRC-Fahrer. Alex hatte die Möglichkeit zu Aprilia zu wechseln, aber er kam zu Honda. Wir sind darüber sehr glücklich und werden versuchen, ihm alles zu geben. Aber man muss verstehen, dass das Werksteam Repsol-Honda ist."

Frage: "Welches Material wird Rins erhalten?"

Puig: "Im Rennsport werden die Prioritäten anhand von Ergebnissen verteilt. Die Philosophie von Honda ist es, dass alle das gleiche Material erhalten. Es ist aber eine andere Sache, wenn es nicht genug Zeit gibt, die benötigten Teile zu produzieren. In diesem Fall erhalten die besser platzierten Fahrer neue Komponenten."

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

ews relative row f1de-container light tcpdn">

Das neueste von Motor1.com